Schreibe Kommentare und Leserbriefe – wir machen es ganz einfach für Dich

Hier stellen wir für Dich laufend die neuesten Presseartikel zusammen, die zu Themen wie Rentenpflicht oder Scheinselbstständigkeit erschienen sind und die Du auf der Website des Mediums kommentieren kannst.

Die Perspektive von uns Selbstständigen als Betroffenen kommt dort viel zu selten zu Wort. Dabei basieren viele Kommentare und manchmal auch die Beiträge selbst auf Vorurteilen, die leicht widerlegbar sind.

Den größten Effekt haben nach unserer Erfahrung kurze, sachliche Kommentare, die auf Fakten oder eigene Erfahrungen verweisen. Gerne kannst Du auf Beiträge hier auf der VGSD-Website verlinken, wo es inhaltlich passt.

Danke für Deine Unterstützung!

 

  1. 24. April 2017

    Scheinselbständigkeit: Bundessozialgericht bewertet Honorarhöhe als Kritierium für Selbständigkeit

    Der VGSD begrüßt dieses Urteil. "Das neue Kriterium schafft mehr Rechtssicherheit und setzt einen zusätzlichen Anreiz für Auftraggeber, Selbstständige fair zu bezahlen. Das finde ich sehr positiv. Es ist aber kein Freifahrtschein: Weiterhin muss die Tätigkeit weitgehend weisungsfrei erfolgen," meint dazu Dr. Andreas Lutz, Vorstandsvorsitzender des VGSD. Von AH, Kommentare: Ja
  2. 20. April 2017

    "Wir wollen den Druck auf den Gesetzgeber aufrechterhalten"

    Über die Ziele des Freiberuflerverbandes, die Probleme der Scheinselbständigkeit sowie der Arbeitnehmerüberlassung spricht die Computerwoche mit dem Initiator und Vorstandsvorsitzenden des VGSD, Andreas Lutz. Von Hans Königes, Kommentare: Ja
  3. 17. April 2017

    Zu Besuch bei der Rentenberatung - Wie wenig ist wenig?

    Aber sie lobt Patrick auch: Dass er als Selbstständiger weiter in die gesetzliche Rentenkasse einzahlt, verbessere seine Lage enorm. Neben Arbeitslosigkeit, Kindererziehung und Pflege von Angehörigen begünstigt auch Selbstständigkeit die Armut im Alter besonders. Von Julia Wadhawan, Kommentare: Ja
  4. 12. April 2017

    Der Staat will Selbstständige bevormunden!

    Das Arbeitsministerium will Selbstständige verpflichten, in die gesetzliche Rente einzuzahlen, um sie vor Altersarmut zu schützen. Eine Farce, denn es gibt eine bessere Lösung. Ein Kommentar. Von Dr. Hubertus Porschen, Kommentare: Ja
  5. 10. April 2017

    Renten-Versicherungspflicht für Selbstständige vorgeschlagen

    Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, spricht im Interview mit der Redaktion der Rheinischen Post über die Erhöhung von Mütterrente und Rentenniveau sowie eine Pflichtversicherung für Selbstständige. Von Antje Höning, Kommentare: Ja
  6. 29. März 2017

    Risiko Scheinselbstständigkeit

    "Der Auftraggeber hat sich nun doch entschieden, diese Position nur mit einem Leiharbeiter zu besetzen." Die Agenturen machen den Selbstständigen diese Alternative schmackhaft, schließlich wollen sie das Geschäft unter Dach und Fach bringen, nachdem sie Arbeit in die Suche und Auswahl investiert haben. Von Christa Weidner, Kommentare: Ja
  7. 29. März 2017

    Freiberuflerverband fordert gezielte Bekämpfung der Scheinselbständigkeit

    "Angesichts dieser Ergebnisse fordert der VGSD die Bundesregierung auf, die Anstrengungen zur Bekämpfung von Scheinselbständigkeit auf tatsächlich schutzbedürftige Personengruppen und gefährdete Branchen zu konzentrieren." Von Susanne Köppler, Kommentare: Ja
  8. 28. März 2017

    Ryanairs Pilotenproblem

    Da die Leihpiloten formal nicht bei Ryanair angestellt sind, müssen sie selbst die Sozialversicherungsbeiträge bezahlen. Seit Jahren prüft die Staatsanwaltschaft Koblenz dieses Leiharbeitsmodell. Im Juli 2016 durchsuchte sie Basen von Ryanair in Deutschland wegen des Verdachts auf Sozialversicherungsbetrug. Von Claus Hecking, Kommentare: Ja
  9. 13. März 2017

    Der Renten-Kniff

    Die Zinsen sind im Keller, die Preise steigen wieder schneller. Sparen lohnt sich nicht mehr, Einlagen auf Tages- und Festgeldkonten werfen kaum mehr Erträge ab. Für das Alter vorzusorgen wird damit immer schwieriger – so scheint es. Tatsächlich aber führen gerade die niedrigen Zinsen dazu, dass die gesetzliche Rente gestärkt wird. Denn wo die privaten Rentenversicherungen, Riester- oder Rürup-Rente nur noch schlechte Anlageerfolge erzielen, kann die staatliche Rente punkten. Versicherungsart entscheidet: Leichter können freiwillig Versicherte durch Sonderzahlungen einen höheren Rentenbeitrag erzielen. Zu den freiwillig Versicherten zählen zum Beispiel Freiberufler und Selbständige, Hausfrauen und -männer oder Beamte. Von Theresa Dräbing, Kommentare: Ja
  10. 13. März 2017

    SPD-Wahlkampf-Pläne: Neuer Nahles-Widerspruch: Renten bis 2045 stabil halten, Beiträge aber auch

    Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat sich für eine Festschreibung des Rentenniveaus bis 2045 auf 46 Prozent ausgesprochen. Wie das finanziert werden soll, verschweigt sie allerdings. Denn die Rentenbeiträge sollen ebenfalls stabil bleiben. Von tm/dpa, Kommentare: Ja

 

Zur vollständigen Presseschau

Einen Leserbrief (bzw. -mail) kannst Du immer schreiben, auch wenn keine Kommentarfunktion aktiviert ist. Wir haben dabei jeweils den Namen des Autors vermerkt, wenn angegeben:

Zur vollständigen Presseschau „Rentenpflicht“

Zur vollständigen Presseschau „Scheinselbstständigkeit“