Kranken- & Pflegeversicherung

Hier findet Ihr alle Beiträge, in denen es um Kranken-, Pflege- und weitere Zweige der Sozialversicherung geht. Zum Thema Rentenversicherung(-spflicht) und Scheinselbstständigkeit haben wir eigene Kategorien eingerichtet.

Als Selbstständiger musst Du in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung Mindestbeiträge von rund 360 Euro/ Monat zahlen, weil ein fiktiven Einkommens von über 2.000 Euro unterstellt wird – auch wenn Du tatsächlich deutlich weniger verdienst, etwa weil Du aufgrund familiärer Verpflichtungen nur Teilzeit-selbstständig bist.

Das ist nicht nur eine krasse Ungleichbehandlung gegenüber Angestellten, sondern nimmt vielen Selbstständigen mit niedrigem Gewinn den Spielraum für eine ausreichende Altersvorsorge. Hunderttausende haben aufgrund von Beitragsrückständen keinen Versicherungsschutz und sind in eine Schuldenfalle geraten.

Das andere große Thema, auf das wir unbedingt eine Antwort finden müssen: Wie lässt sich eine Überforderung durch hohe Beitragssteigerungen bei privaten Krankenversicherungen verhindern?

Beiträge

  1. SPD will für Kranken- und Pflegeversicherung Beitragsbemessungsgrenze von 4.350 auf 6.350 Euro erhöhen

    Bei der SPD deutet sich eine wichtige Kursänderung in Bezug auf die Kranken- und Pflegeversicherung an. Bisher sollte die Einführung einer Bürgerversicherung letztlich zur Abschaffung privater Krankenkassen führen, nach dem neuen Konzept könnten diese erhalten bleiben, wenn auch in stark vermindertem Umfang. Den Preis würden gut verdienende Angestellte und Selbstständige bezahlen: Die Beitragsbemessungsgrenze soll in […]

    mehr erfahren 〉

  2. 2017 bringt höhere Sozialversicherungsbeiträge und etwas geringere Steuern

    Die Belastungen durch höhere Bezugs- und Beitragsbemessungsgrenzen zur Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung haben wir bereits in einem eigenen Beitrag dargestellt. Dadurch steigen u.a. die Mindestbeiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung für freiwillig gesetzlich versicherte hauptberuflich Selbstständige erstmals auf über 400 Euro pro Monat. Zudem steigen durch das „Pflegestärkungsgesetz II“ auch die Beitragssätze zur Pflegeversicherung um 0,2 […]

    mehr erfahren 〉

  3. SPD-Papier beschlossen: Rentenpflicht bis zur Beitragsbemessungsgrenze für alle Selbstständigen

    Am 18. Oktober hat die SPD-Bundestagsfraktion ihr Papier zur Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung für Selbstständige beschlossen, nachdem eine Entscheidung beim Fraktionskongress Anfang September zunächst zurückgestellt worden war. Im Mai war der VGSD zusammen mit zahlreichen anderen Selbstständigenverbänden bei der SPD-Fraktion im Reichtstag zu Gast. Erkennbar wurden eine ganze Reihe unserer Anregungen im Konzept berücksichtigt, worüber […]

    mehr erfahren 〉

  4. Sozialversicherungs-Rechengrößen für 2017: Mindestbeiträge für Selbstständige steigen erstmals auf über 400 Euro pro Monat

    Jedes Jahr um diese Zeit legt die Regierung die Beitragsbemessungsgrenzen und andere wichtige Sozialversicherungs-Rechengrößen für das Folgejahr (in diesem Fall also 2017) fest. Sie orientiert sich dabei an der Einkommensentwicklung des Vorjahr, also in 2015. Und die war ganz erfreulich: In den alten Bundesländern verdienten die Arbeitnehmer 2,46 Prozent und in den neuen Bundesländern 3,91 […]

    mehr erfahren 〉

  5. Zahl der Selbstständigen ohne Krankenversicherung seit 2007 von 60.000 auf 24.000 gesunken

    Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat die  letztjährige Mikrozensus-Befragung in Hinblick auf das Thema Krankenversicherung ausgewertet und die Ergebnisse unter dem nicht gerade reißerischen Titel „Fachserie 13, Reihe 1.1, Angaben zur Krankenversicherung – Ergebnisse des Mikrozensus 2015“ veröffentlicht. Aus dem 140 Seiten umfassenden Dokument (inklusive Vor- und Nachbemerkungen sowie Fragebogen, relevant sind die Fragen 166 bis […]

    mehr erfahren 〉

  6. Wir prüfen bzw. haben keine Erkenntnisse: Unbefriedigende Antwort auf Grünen-Anfrage zu GKV-Mindestbeiträgen

    Die Bundesregierung bzw. das Bundesgesundheitsministerium hat eine Anfrage der Grünen vom 6. September 2016 beantwortet. Darin lehnt sie die Abschaffung der Mindestbemessungsgrenze für Selbstständige in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ab. Die bestehende Regelung sei historisch gewachsen und trage dem Umstand Rechnung, dass Selbstständige nicht des gleichen Schutzes der Solidargemeinschaft bedürfe wie abhängig Beschäftigte. (Hier scheint […]

    mehr erfahren 〉

  7. Zwei von drei PKV-Versicherten drohen 2017 Beitragssteigerungen von 10% und mehr

    Sechs der neun Millionen privat Krankenversicherten drohen laut einem FAZ-Bericht nächstes Jahr Beitragserhöhungen von 10 Prozent und mehr. Grund sind die niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt. Private Krankenversicherungen (PKV) ähneln zumindest teilweise einem Sparplan: in jungen Jahren zahlen die gesunden Mitglieder mehr als nötig ein. Die überschüssigen Gelder werden angelegt, wodurch die Beiträge im Alter geringer […]

    mehr erfahren 〉

  8. Auch Linkenfraktion fordert Absenkung der GKV-Mindestbeiträge

    Harald Weinberg, Sabine Zimmermann und weitere Abgeordnete der Fraktion „Die Linke“ haben letzten Mittwoch einen Gesetzesentwurf eingebracht, der auf „Gerechte Krankenkassenbeiträge für Selbstständige in der gesetzlichen Krankenversicherung“ zielt. Die Linken-Abgeordneten möchten die Mindestbeitrags-Bemessungsgrenze für hauptberuflich Selbstständige von derzeit 2.178,75 Euro auf 450 Euro senken. Dadurch würde der monatliche Mindestbeitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung von 398 […]

    mehr erfahren 〉

  9. Durch die Krankenversicherung arm ins Alter? – Bericht über Vortrag und Podiumsdiskussion in München

    Gemeinsam mit den webgrrls Bayern und dem Bürocenter „Arbeits(t)raum“ haben wir gestern abend eine sehr erfolgreiche und lebendige Diskussion zur (Schlechter-) Behandlung von Selbstständigen in der Krankenversicherung geführt. Andreas Lutz vom VGSD gab die Einführung, anschließend diskutierten Claudia Kimich (webgrrls Bayern), Daniela Fischer (Die Versicherin) und Sonja Kreye (business-celebrity.de) mit ihm – moderiert von Kristina […]

    mehr erfahren 〉

  10. Krankenversicherung für Selbstständige: Kleine Anfrage der Grünen zu Reformbedarf

    Hohe Mindestbeiträge und andere Ungleichbehandlungen von Selbstständigen in der gesetzlichen Krankenversicherung sind Anlass für eine Kleine Anfrage der Gesundheitspolitiker der Grünen-Bundestagsfraktion an die Bundesregierung. Sie beziehen sich darin auf zwei Studien zu diesem Thema von AOK und Bertelsmann-Stiftung, die beide eine Absenkung der KV-Mindestbeiträge bei gleichzeitiger Einführung einer Versicherungspflicht in der GKV (mindestens bis zur […]

    mehr erfahren 〉

  11. Mutterschaftsgeld bald auch für privat versicherte Selbstständige?

    Annette Widmann-Mauz (CDU), Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, will das Versicherungsvertragsgesetz anpassen und zukünftig allen Frauen eine dem Mutterschaftsgeld ähnliche Leistung gewähren. Vom Mutterschaftsgeld profitieren derzeit Frauen in Angestelltenverhältnissen und in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versicherte Selbstständige. Passend zu geplanten Änderungen beim Mutterschutzgesetz sollen nun auch privat versicherte Selbstständige hiervon profitieren können.   Frauen in Babyphase haben […]

    mehr erfahren 〉

  12. Diese Anliegen habt ihr uns für den morgigen Termin bei Andrea Nahles mitgegeben

    Als wir vor einer Woche über die Einladung zu einem Kamingespräch bei Andrea Nahles berichtet haben, hatten wir Euch eingeladen, uns in Form eines Kommentars eure Wünsche und Anliegen als „Reisegepäck“ mitzugeben. Rund 30, teils sehr ausführliche Kommentare sind zusammengekommen, wir haben sie im Rahmen der Vorbereitung des morgigen Termins aufmerksam gelesen und fassen die […]

    mehr erfahren 〉

  13. Podiumsdiskussion am 15.9. in München: „Durch die Krankenversicherung arm ins Alter?“

    Gemeinsam mit den webgrrls Bayern veranstalten wir am Donnerstag, 15. September 2016 in München (im „Arbeits(t)raum“ am Kolumbusplatz) eine Vortragsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion. Selbstständige haben oft mehr Spaß an der Arbeit und können Privat- und Berufsleben besser unter einen Hut bringen. Sie werden allerdings von der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung gegenüber Angestellten massiv benachteiligt.   […]

    mehr erfahren 〉

  14. Beschluss vertagt: SPD-Papier zu Altersvorsorge und Krankenversicherung von Selbstständigen

    Am Montag hatte der Tagesspiegel darüber berichtet, am Dienstag haben wir das Thema aufgegriffen: Die SPD-Bundestagsfraktion wollte auf ihrem zweitägigen Fraktionskongress letzte Woche in einem Papier die Rentenversicherungspflicht für Selbstständige in Verbindung mit der Forderung nach einer Absenkung der Mindestbeiträge zur Krankenversicherung beschließen. Heute wollten wir das Papier für Euch unter die Lupe nehmen und […]

    mehr erfahren 〉

  15. VGSD von Andrea Nahles zu Kamingespräch eingeladen

    Arbeitsministerin Andrea Nahles spricht mit uns Selbstständigen und erfüllt damit eine immer wieder gestellte Forderung: Sie hat Andreas Lutz vom VGSD zusammen mit zwölf weiteren Selbständigen(vertretern) für Donnerstag nächster Woche (8. September) zu einem 90-minütigen Kamingespräch nach Berlin eingeladen. „Solo-Selbstständige sowie Gründerinnen und Gründer leisten täglich einen wichtigen Beitrag zu einer innovativen und erfolgreichen Wirtschaft […]

    mehr erfahren 〉

  16. SPD will Rentenversicherungspflicht mit Absenkung von KV-Mindestbeiträgen und Demografiereserve verbinden

    Update: Das Papier wurde doch nicht beschlossen, die Abstimmung dazu vertagt (weitere Infos). Laut Tagesspiegel will die SPD bei einer Klausur der Bundestagsfraktion am Freitag dieser Woche ein Papier mit folgenden Forderungen beschließen: Einführung einer Rentenversicherungspflicht für alle Selbstständigen, soweit sie nicht in einem berufsständischen Versorgungswerk pflichtversichert sind. Geringere Mindestbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung, um die […]

    mehr erfahren 〉

  17. Künstlersozialabgabe (KSA) sinkt zum 1.1.2017 von 5,2 auf 4,8 Prozent / Verschärfte Prüfungen durch DRV

    Update: Der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung sinkt tatsächlich zum 1.1.2017 von 5,2 auf 4,8 Prozent. Die Künstlersozialabgabe-Verordnung 2017 wurde am 11. August 2016 im Bundesgesetzblatt verkündet.   Am Dienstag, 14. Juni hat das BMAS in Berlin zur „Zukunftswerkstatt Künstlersozialversicherung“ eingeladen (Programm). Über 100 Sachverständige, Vertreter und Gäste aus Kultur, Verbänden und Politik meldeten sich für die […]

    mehr erfahren 〉

  18. IfM Bonn: Viele Selbstständige mit geringem Einkommen müssten aufgeben, wenn Rentenpflicht kommt

    Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn hat Selbstständigkeit in einer Studie erstmals aus erwerbsbiographischer Perspektive untersucht. Dabei bestätigte sich eine zunehmende Diskontinuität im Erwerbsverlauf: Nach der Ausbildung lebenslang beim selben Arbeitgeber – das gibt es heute kaum noch. Diese zunehmende Diskontinuität ist eines der Hauptargumente für eine Rentenversicherungspflicht. Dr. Rosemarie Kay, Autorin der Studie […]

    mehr erfahren 〉

  19. „Vorstand on Tour“ am 29.9. in Mannheim: Wie geht es mit den Themen Scheinselbstständigkeit, Rentenversicherungspflicht und KV-Mindestbeiträge weiter?

    Im ersten Quartal 2016 war Andreas Lutz im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe bereits in München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart und Köln. Am Donnerstag, den 29. September 2016 kommt er auf Einladung der Regionalgruppe Rhein/Neckar nach Mannheim (Restaurant Lindbergh beim City-Flughafen). „Ich möchte möglichst viele Vereins- und Communitymitglieder persönlich kennenlernen und mit Euch die drei für den […]

    mehr erfahren 〉