Altersvorsorge & Rentenversicherung

Unten findet Ihr alle Beiträge rund um das Thema Altersvorsorge- und Rentenversicherungspflicht – oder kurz „Rentenpflicht“. Hier vorab unsere wichtigsten Links zum Thema:

Medienbeobachtung: Presseschau mit Veröffentlichtungen zur geplanten Rentenpflicht

Arbeitsgruppe: Interview zur Gründung der Arbeitsgruppe „Rentenpflicht“ (dort ganz unten für den erweiterten Verteile anmelden)

Hintergrund: Der VGSD entstand 2012 aus der erfolgreiche Petition von Tim Wessels gegen eine Altersvorsorgepflicht mit einkommensunabhängigen Beiträgen. Jetzt im Jahr 2016 unternehmen Politiker aller Parteien einen neuen Anlauf, um eine Altersvorsorge- oder sogar Rentenversicherungspflicht für Selbstständige durchzusetzen. Diese hätte jedoch schwerwiegende Nachteile für viele Selbstständige ohne grundlegende Probleme der Rentenversicherung langfristig zu lösen.

Beiträge

  1. Statusfeststellung in der Schweiz: Warum nicht so auch in Deutschland?

    Politiker, die uns von den Segnungen einer Rentenversicherungspflicht für Selbstständige überzeugen möchten, verweisen gerne auf Österreich. Dabei ist das dortige Rentenversicherungssystem nach allgemeiner Überzeugung nicht nachhaltig finanziert und obwohl alle einzahlen, gibt es dort noch immer – ähnlich wie in Deutschland – erhebliche Unsicherheit in Hinblick auf Scheinselbstständigkeit. Wer nach Vorbildern für Deutschland sucht, sollte […]

    mehr erfahren 〉

  2. VGSD diskutiert vor Vertretern der Sozialversicherungsträger über Weißbuch „Arbeiten 4.0“

    Gundula Roßbach, die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund sowie viele andere Vertreter von Sozialversicherungsträgern und privaten Versicherungen nahmen am 23. März 2017 an der Veranstaltung „Weißbuch Arbeiten 4.0 – Gestaltungsaufgaben für die soziale Sicherung“ (Programm) teil. Andreas Lutz vom VGSD war auf das hochrangig besetzte Podium eingeladen und hatte Gelegenheit, mit Gewerkschafts- und Arbeitgebervertretern sowie […]

    mehr erfahren 〉

  3. Tagung zur Freelancer-Rente kommt ohne Selbstständige aus

    „Alterssicherung für Soloselbstständige“ lautet der Titel einer Tagung, zu der die Ev. Akademie Loccum für den 5./6. April 2017 einlädt. Die Akademie kooperiert dabei mit dem Bremer Institut für Gender-, Arbeits- und Sozialrecht sowie mit der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung. Unter den Referenten sind laut Programm überwiegend WissenschaftlerInnen und PolitkerInnen – Vertreter von Selbstständigen-Verbänden dagegen sucht man […]

    mehr erfahren 〉

  4. Von der LohnLücke zur RentenKluft – Diskussionsabend in München zum Equal Pay Day

    Wenn Frauen heute weniger verdienen, dann bekommen sie später auch weniger Rente. Wenn dann noch eine längere Familienphase hinzukommt, während der sie Teilzeit oder gar nicht gearbeitet haben, wird aus der Lücke eine Kluft und Altersarmut ist eine sehr reale Gefahr. Bei dem Diskussionsabend, den der Bayerische Landesverband des Katholische Deusche Frauenbundes (KDFB) zusammen mit […]

    mehr erfahren 〉

  5. Arbeiten 4.0: Abschlussveranstaltung und Weißbuch / jetzt mit Videodokumentation

    Update (13.01.2017): Das BMAS hat gerade eine umfassende, siebenteilige Videodokumentation der Abschlusskonferenz bereit gestellt, so dass ihr die für Euch interessanten Teile anschauen könnt.   Unter dem Titel „Arbeiten 4.0 – das Weißbuch“ fand am Dienstag in Berlin die Abschlusskonferenz zum gleichnamigen Dialogprozess statt. Der VGSD war durch die Mitglieder Thomas Andersen, Dirk Hermanns sowie […]

    mehr erfahren 〉

  6. 2017 bringt höhere Sozialversicherungsbeiträge und etwas geringere Steuern

    Die Belastungen durch höhere Bezugs- und Beitragsbemessungsgrenzen zur Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung haben wir bereits in einem eigenen Beitrag dargestellt. Dadurch steigen u.a. die Mindestbeiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung für freiwillig gesetzlich versicherte hauptberuflich Selbstständige erstmals auf über 400 Euro pro Monat. Zudem steigen durch das „Pflegestärkungsgesetz II“ auch die Beitragssätze zur Pflegeversicherung um 0,2 […]

    mehr erfahren 〉

  7. Andrea Nahles stellt ihr „Renten-Gesamtkonzept“ vor

    Heute vormittag hat Bundesarbeitsminsterin Nahles ihr bereits seit Frühjahr dieses Jahres immer wieder angekündigtes „Renten-Gesamtkonzept“ vorgestellt. Bei Youtube ist jetzt der Phoenix-Mitschnitt ihrer Pressekonferenz zu sehen. Wir sagen Euch, an welchen Stellen sie etwas über uns Selbstständige sagt. Weiter unten könnt ihr die Passagen und unsere Kommentare dazu auch nachlesen.     Wer’s eillig hat, […]

    mehr erfahren 〉

  8. Katholiken wählen Andrea Nahles in ZdK und fordern Versicherungspflicht für Selbstständige / mit Update

    Bei seiner Herbstvollversammlung am Freitag/Samstag letzter Woche (18./19. November 2016) in Bonn-Bad Godesberg hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) 45 Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft und Kirche als Mitglieder gewählt, darunter auch Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles. Alle vier Jahre erweitern die ZdK-Vertreter mit dieser Wahl die Repräsentativität des ZdK als höchstem Gremium der Laienarbeit in der […]

    mehr erfahren 〉

  9. Rentenpflicht für Selbstständige wird Wahlkampfthema / Update

    Update (24.11.2016): Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von Union und SPD trafen sich heute Abend abermals mit Arbeitsministerin Andrea Nahles und Finanzminister Wolfgang Schäuble, um über die Zukunft der Rentenversicherung zu sprechen. Es scheint nun sicher zu sein, dass über eine Rentenpflicht für Selbstständige erst nach der Bundestagswahl im Herbst 2017 entschieden wird. Die Frage wird […]

    mehr erfahren 〉

  10. Subventionierte Rentenbeiträge: SPD will „den Reichen nehmen, den Armen geben“

    Die SPD diskutiert laut taz darüber, den Rentenbeitrag für Erwerbstätige mit einem Einkommen von bis zu 20.000 Euro brutto pro Jahr zu reduzieren und die Differenz zum vollen Rentenbeitrag aus Steuereinnahmen zu subventionieren. Namentlich wird über eine höhere Einkommensteuer ab 80.000 Euro (für Alleinstehende, ab 160.000 Euro für Verheiratete) gesprochen. Der Spitzensteuersatz solle ab dieser […]

    mehr erfahren 〉

  11. Abschlusskonferenz „Arbeiten 4.0“ mit Vorstellung des Weißbuchs am 29.11.

    Update: Wir haben zu dritt an der Abschlusskonferenzenz teilgenommen und über unsere Eindrücke hier berichtet.   Im April 2015 startete Andrea Nahles den „Dialogprozess Arbeiten 4.0“ mit der Vorstellung eines Grünbuchs. Wir kritisierten damals, dass auf die Podien keine Selbstständigen eingeladen waren und das Grünbuch nicht eben ergebnisoffen formuliert war. Am 29. November findet nun […]

    mehr erfahren 〉

  12. Lebensarbeitszeit hat seit 2005 in allen EU-Staaten zugenommen – in Deutschland um 2,4 Jahre

    In den letzten zehn Jahren hat die Lebensarbeitszeit in Europa länderübergreifend zugenommen. Zurückzuführen ist das nicht nur auf Erhöhungen des Renteneintrittsalters, sondern vor allem auf eine stärkere Erwerbstätigkeit von Frauen. In Deutschland stieg die Lebensarbeitszeit zwischen 2005 und 2015 bei Frauen auf 35,8 (+3,4) und bei Männern auf 40,1 (+1,5) Jahre. Man sieht schon: Auf […]

    mehr erfahren 〉

  13. VGSD bei Rentenkonferenz der Grünen

    Am 14. Oktober 2016 fand im Paul-Löbe-Haus in Berlin die Konferenz „Gerechte Alterssicherung für alle“ statt, die von der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen veranstaltet wurde. Kristin Müller, Sprecherin der VGSD-Arbeitsgruppe Rentenpflicht, war für Panel II der Veranstaltung aufs Podium eingeladen und diskutierte mit: Eva Welskop-Deffaa (Mitglied im ver.di-Bundesvorstand und im Vorstand der DRV) Michael Hirschler […]

    mehr erfahren 〉

  14. DIW korrigiert sich mit neuer Studie: „Die allermeisten Selbstständigen betreiben Altersvorsorge oder haben Vermögen“

    Seit Monaten ärgern wir uns über die Behauptung des BMAS, dass rund die Hälfte der Solo-Selbstständigen nicht in die gesetzliche oder eine private Altersvorsorge investiere. Andrea Nahles sagte Ende Mai: „Wenn die Hälfte der Solo-Selbstständigen nicht für das Alter vorsorgt, birgt das ein neues Risiko von Altersarmut und damit nicht zuletzt eine Belastung für die […]

    mehr erfahren 〉

  15. Alterssicherungsbericht 2016 widerlegt, dass Anteil der Selbstständigen unter den Grundsicherungsempfängern zunimmt

    Seit knapp 20 Jahren muss das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) qua Gesetz jedes Jahr am 30. November einen Rentenversicherungsbericht vorlegen, der über die Entwicklung der Rentenfinanzen Auskunft gibt. Einmal pro Legislaturperiode ist der Bericht zusätzlich um einen Alterssicherungsbericht zu ergänzen, so auch 2016. Quelle dafür ist die zeitgleich veröffentlichte TNS-Infratest-Studie „Alterssicherung in Deutschland“ […]

    mehr erfahren 〉

  16. SPD-Papier beschlossen: Rentenpflicht bis zur Beitragsbemessungsgrenze für alle Selbstständigen

    Am 18. Oktober hat die SPD-Bundestagsfraktion ihr Papier zur Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung für Selbstständige beschlossen, nachdem eine Entscheidung beim Fraktionskongress Anfang September zunächst zurückgestellt worden war. Im Mai war der VGSD zusammen mit zahlreichen anderen Selbstständigenverbänden bei der SPD-Fraktion im Reichtstag zu Gast. Erkennbar wurden eine ganze Reihe unserer Anregungen im Konzept berücksichtigt, worüber […]

    mehr erfahren 〉

  17. CDU-Rentenkonzept: Große Linie, aber keine neuen Details

    Bereits am 5. September hat der Bundesfachausschuss Arbeit und Soziales der CDU ein neunseitiges Rentenpapier verabschiedet. Wir haben damals bereits über den Beschluss berichtet, jetzt liegt uns das Papier vor. Die darin festgehaltenen Positionen dürften eine wichtige Rolle bei den aktuellen Verhandlungen von Kanzlerin Merkel mit den Koalitionspartnern über eine Rentenreform spielen. Erwartet hatten wir […]

    mehr erfahren 〉

  18. Update: Einigung bei Betriebsrenten – Gesetzesentwurf liegt jetzt vor

    Update (7.11.16): Das BMAS hat heute den gemeinsam mit dem Bundesfinanzministerium erarbeiteten Referentenentwurf des „Gesetzes zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung und zur Änderung anderer Gesetze“ oder kurz „Betriebsrentenstärkungsgesetz“ in die Ressortabstimmung sowie zur Länder- und Verbändebeteiligung gegeben. Durch gezielte Maßnahmen im Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht (die unten beschrieben sind) soll die Verbreitung von betrieblicher Altersvorsorge […]

    mehr erfahren 〉