Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Experten-Telko: „Mehr Netto vom Brutto für Mitarbeiter und mitarbeitende Angehörige“

Steuerberater Reinhard Eich

Unternehmer, die Mitarbeiter eingestellt haben oder einstellen wollen, stehen auch vor der Frage, wie viel vom Lohn am Ende bei ihren Angestellten ankommt. Um diesen Anteil zu erhöhen,  können steuerbegünstigte und steuerbefreite Zuschüsse eingesetzt werden – dabei greift das Prinzip der „Nettolohnoptimierung“.  Die Idee dahinter: Lohn- und Gehaltsbestandteile werden so gewählt, dass den Mitarbeitern oder mitarbeitenden Angehörigen netto mehr übrig bleibt.

Wie es dir gelingen kann, deinen Angestekllten mehr Geld zukommen zu lassen, ohne dass du im Gegenzug höhere Personalkosten bezahlen musst, erfährst du in der VGSD-Experten-Telko am Mittwoch, 20. März 2019, um 16:30 Uhr von dem Steuerberater Reinhard Eich.

Diese Fragen werden Andreas Lutz und Simone Lensing Reinhard Eich stellen

  • Wie können Selbstständige von der Nettolohnoptimierung profitieren?
  • Was sind die am häufigsten genutzten Steuervorteile, um Mitarbeitern und mitarbeitenden Angehörigen bei gleichem Brutto mehr Netto zukommen zu lassen?
  • Was darf man statt Lohn geben (Gehaltsumwandlung), was nur im Rahmen einer Gehaltserhöhung?
  • Kannst du uns Beispiele für die finanziellen Vorteile der Nettolohnoptimierung geben?
  • Welche besonderen Vorteile können sich bei einem 450-Euro-Job ergeben, welche bei einem 500-Euro-Job?
  • Wann ist der optimale Zeitpunkt für Nettolohnoptimierung?
  • Besteht die Gefahr, dass solche Maßnahmen nachträglich vom Finanzamt als Gestaltungsmissbrauch ausgelegt werden? Wer haftet dann?
  • Was ist beim Arbeitsvertrag und in Hinblick auf die Mindestlohnaufzeichnungen zu beachten?

Melde dich jetzt kostenlos an, damit wir dir rechtzeitig die Zugangsdaten zusenden können. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.