Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Tagung zur Freelancer-Rente kommt ohne Selbstständige aus

Die Einladung zur Tagung am 5./6. April 2017 (Ausschnitt).

Die Einladung zur Tagung am 5./6. April 2017 (Ausschnitt).

„Alterssicherung für Soloselbstständige“ lautet der Titel einer Tagung, zu der die Ev. Akademie Loccum für den 5./6. April 2017 einlädt. Die Akademie kooperiert dabei mit dem Bremer Institut für Gender-, Arbeits- und Sozialrecht sowie mit der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung. Unter den Referenten sind laut Programm überwiegend WissenschaftlerInnen und PolitkerInnen – Vertreter von Selbstständigen-Verbänden dagegen sucht man vergeblich.

In der Einladung finden sich diverse, teils widerlegte Klischees zur Altersvorsorge von Selbstständigen. So können die „neuen Soloselbstständigen“ laut Ev. Akademie häufig nicht selbst für ihre Lebensrisiken vorsorgen. Bei vielen Soloselbstständigen hätten sich bei der Altersvorsorge „Lücken aufgetan“. Bisweilen werde die Grundsicherung als Ersatz für eigene Vorsorge verstanden. Auch der Hinweis auf die angeblich drohenden Verwerfungen durch die „Plattformökonomie“ fehlt nicht.

Aktuelle Erkenntnisse ausgeblendet?

Bleibt zu hoffen, dass die vortragenden Wissenschaftler die aktuellen Erkenntnisse zur Altersversorgung von Soloselbstständigen aufgreifen:

  • Laut einer Studie des DIW betreiben die meisten Selbstständigen Altersvorsorge oder verfügen über Vermögen.
  • Der jüngste Alterssicherungsbericht aus dem von Andrea Nahles geführten Bundesarbeitsministerium (BMAS) widerlegt die These, dass viele Freelancer sich auf die Grundsicherung als Altersvorsorge verlassen.
  • Die „Plattformökonomie“ hat bisher kein Heer schlecht bezahlter Selbstständiger geschaffen. Die wenigen Daten, die es laut BMAS über Crowdwork gibt, deuten eher darauf hin, dass hier überwiegend abhängig Beschäftigte, StudentInnen und Azubis am Werk sind, die sich ein paar Euro wöchentlich dazuverdienen. In einer Stellungnahme erklärte die Bundesregierung, nur einer von 20 Crowdworkern sei soloselbstständig.

Termin: Workshop "Alterssicherung für Soloselbstständige"

Wann?
Vom 5. April 2017, 10:30 Uhr bis 6. April 2017, 12:30 Uhr
Eintritt
100 Euro inkl. Übernachtung, ermäßigt 50 Euro
Wer kann teilnehmen?
Keine Einschränkung
Wo?
Evangelische Akademie Loccum
31545 Rehburg-Loccum
Warum lohnt es sich hinzugehen?

Die Veranstaltung nimmt sich Zeit für das Thema und man hat viele Wissenschaftler eingeladen.

Worüber wir uns ärgern

Einseitige Auswahl der Referenten, keine Selbstständigen und Arbeitgebervertreter eingeladen.

Zusammensetzung
  • 6 Wissenschaftler
6

1 Kommentar

  1. Stefan Klatt schreibt:

    Hallo,

    weiß wer was bei dieser erlauchten Runde raus kam?

    Stefan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Klatt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.