Altersvorsorge & Rentenversicherung

Unten findet Ihr alle Beiträge rund um das Thema Altersvorsorge- und Rentenversicherungspflicht – oder kurz „Rentenpflicht“. Hier vorab unsere wichtigsten Links zum Thema:

Medienbeobachtung: Presseschau mit Veröffentlichtungen zur geplanten Rentenpflicht

Arbeitsgruppe: Interview zur Gründung der Arbeitsgruppe „Rentenpflicht“ (dort ganz unten für den erweiterten Verteile anmelden)

Hintergrund: Der VGSD entstand 2012 aus der erfolgreiche Petition von Tim Wessels gegen eine Altersvorsorgepflicht mit einkommensunabhängigen Beiträgen. Jetzt im Jahr 2016 unternehmen Politiker aller Parteien einen neuen Anlauf, um eine Altersvorsorge- oder sogar Rentenversicherungspflicht für Selbstständige durchzusetzen. Diese hätte jedoch schwerwiegende Nachteile für viele Selbstständige ohne grundlegende Probleme der Rentenversicherung langfristig zu lösen.

Beiträge

  1. Sozialversicherungs-Rechengrößen für 2018: Mindestbeiträge für Selbstständige steigen auf über 420 Euro pro Monat

    Jedes Jahr um diese Zeit gibt die Regierung die Beitragsbemessungsgrenzen und andere wichtige Sozialversicherungs-Rechengrößen für das Folgejahr (in diesem Fall also 2018) bekannt. Dies geschieht immer mit dem Zusatz „vorläufige“, in der Regel bleibt es aber bei den kommunizierten Werten. Die Veränderungen orientieren sich dabei an der Einkommensentwicklung des Vorjahres, also 2016. Die muss ganz […]

    mehr erfahren 〉

  2. Wahlprüfstein: Rentenversicherungs- versus Altersvorsorgepflicht / jetzt mit Video-Zusammenfassung

    Update: Kurzinterview zum Wahlprüfstein (07.09.17) Inzwischen hat exali.de eine Serie von Kurzinterviews mit dem VGSD-Vorsitzenden Andreas Lutz zu unseren Wahlprüfsteinen geführt und veröffentlicht diese nach und nach bis zur Bundestagswahl. Die bereits veröffentlichten findet ihr in unserer Übersicht. Gegenüber früheren Videos hat sich dieses Mal einiges geändert: Rechts im Bild werden die wichtigsten Positionen der […]

    mehr erfahren 〉

  3. Bundessozialgericht: Kameraleute sind Künstler

    Das Bundessozialgericht (BSG) hat entschieden, dass Kameraleute, die bei der Herstellung von Film- und Videoproduktionen eingesetzt werden, Künstler im Sinne des Künstlersozialversicherungs-Gesetzes (KSVG) sind und damit in der Künstlersozialkasse (KSK) pflichtversichert. Das bedeutet umgekehrt, dass Auftraggeber auf das Honorar von Kameraleuten die Künstlersozialabgabe (KSA) abführen müssen. Eine Produktionsfirma, die u.a. auch für öffentlich-rechtliche Sender tätig […]

    mehr erfahren 〉

  4. Warum faire Krankenkassenbeiträge der Schlüssel für gute Lösungen auch bei Rentenpflicht und Scheinselbstständigkeit sind

    Der VGSD setzt sich momentan mit aller Kraft für faire Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge ein. Das Anliegen steht nicht nur seit Verbandsgründung vor fünf Jahren auf Platz 1 der Mitglieder-Anliegen. Es ist auch wichtige Voraussetzung für eine selbstständigen-freundliche Lösung in Hinblick auf Rentenpflicht und Scheinselbstständigkeit.   Worin genau besteht der Zusammenhang? Im Mittelpunkt steht das Thema […]

    mehr erfahren 〉

  5. BMAS veröffentlicht Sozialbericht 2017

    Mit dem heute veröffentlichten Sozialbericht 2017 erfüllt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) seit 1986 bestehende, vom Bundestag eingeführte Berichtspflichten und dokumentiert für die laufende Legislaturperiode Umfang und Bedeutung der sozialstaatlichen Leistungen und die in diesem Zusammenhang ergriffenen Reformen. Der Sozialbericht hat einen Umfang von 297 Seiten. Er besteht aus zwei Teilen: Teil A […]

    mehr erfahren 〉

  6. Im Gespräch mit Thomas Sattelberger und Wolfgang Clement

    Nach Podien mit SPD und Grünen waren wir jetzt erstmals auf einer FDP-Veranstaltung zu Gast: Am Dienstag dieser Woche (27.06.17) lud der ehemalige Telekom-, Lufthansa- und Conti-Vorstand Thomas Sattelberger in den „Pschorr am Viktualienmarkt“. Prominenter Gast: Der frühere SPD-Politiker, NRW-Ministerpräsident und Superminister für Wirtschaft und Soziales, Wolfgang Clement. (Zur Einladung)   Clement und Sattelberger hielten […]

    mehr erfahren 〉

  7. Künstlersozialabgabe sinkt Anfang 2018 auf 4,2 Prozent

    Viele Selbstständige und sogar Künstler haben sich über verschärfte Prüfungen durch die Deutsche Rentenversicherung geärgert. Der bürokratische Aufwand ist erheblich, aber immerhin scheint jetzt wieder mehr Geld in die Künstlersozialkasse (KSK) zu kommen: Anfang dieses Jahres wurde die Künstlersozialabgabe von 5,2 auf 4,8 Prozent reduziert, Anfang 2018 sinkt sie weiter auf 4,2 Prozent. Rund 185.000 […]

    mehr erfahren 〉

  8. vbw: Rentenpflicht für Selbstständige generiert kurzfristig Zusatzeinnahmen, gefährdet aber künftige Finanzierung

    Die vbw hat eine Kurzbewertung des SPD-Rentenkonzepts vorgenommen, in der sie sechs Kernpunkte zusammenfasst und das Konzept als „nicht überzeugend“ kritisiert. Sie kritisiert, dass das Rentenkonzept einseitig die junge Generation belaste. Die SPD würde damit den bisherigen politischen Konsens aufgeben, die Kosten, die durch den demografischen Wandel in der Rentenversicherung entstehen, fair zwischen den Generationen […]

    mehr erfahren 〉

  9. FDP-Veranstaltung in München: Andreas Lutz mit Thomas Sattelberger und Wolfgang Clement auf Podium

    SPD und Grüne haben uns schon mehrfach zu Diskussionsveranstaltungen eingeladen. In den nächsten Wochen sind wir nun gleich zwei Mal auf hochrangig besetzten Podien der FDP zu Gast. Am 27. Juni lädt der ehemalige Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger zu einer großen Veranstaltung in München ein. Sattelberger ist FDP-Bundestagskandidat für München-Süd und hat sich in den den […]

    mehr erfahren 〉

  10. Rentenkonzept von Martin Schulz und Andrea Nahles stößt in Medien auf Kritik

    Es ist schon seltsam: Als Andrea Nahles im Herbst letzten Jahres ihr Rentenkonzept vorstellte, gab es vergleichsweise wenig Kritik in den Medien. Dabei forderte sie neben der Einbeziehung der Selbstständigen einen Anstieg der Beiträge von jetzt 18,7 auf 25 Prozent und eine starke Ausweitung des Staatszuschusses. Nachdem Nahles nun aber letzte Woche zusammen mit SPD-Kanzlerkandidat […]

    mehr erfahren 〉

  11. Grünen-Veranstaltungen in Bielefeld, Münster und Dortmund: „Die Sorgen der Selbstständigen ernst nehmen!“

    Markus Kurth und Maria Klein-Schmeink, der rentenpolitische und die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen haben sich zusammengetan und im Juni/Juli gleich drei Veranstaltungen organisiert zum Thema „Soziale Sicherung. Die Sorgen der Selbstständigen ernst nehmen!“ Die erste ist bereits am 14.06.17 in Bielefeld, am 04.07.17 folgt die nächste in Münster und Dortmund ist am 13.07.17 dran. Klein-Schmeink […]

    mehr erfahren 〉

  12. Andrea Nahles und ver.di fordern noch mehr Umverteilung von Jung zu Alt

    In dieser Woche hat die SPD die Rentenversprechen vorgestellt, mit denen sie im Bundestagswahlkampf punkten will. Derweil wirbt die Gewerkschaft ver.di mit einer Rentenkampagne um selbstständige Mitglieder. Beide Konzepte haben eins gemeinsam: Für die Jüngeren wird es teuer. Die SPD verspricht für den Fall eines Wahlsiegs ein stabiles Rentenniveau, den Verzicht auf ein späteres Eintrittsalter […]

    mehr erfahren 〉

  13. Ergebnisse der VGSD Experten-Telko “Rentenversicherungspflicht für Trainer, Berater und Coaches?!”

    Expertin: Edit Frater Moderator: Stephan Keßler Co-Moderator: Andreas Lutz                 In unserer Experten-Telko am 7. Juni 2017 zum Thema Rentenversicherungspflicht hatten wir Edit Frater zu Gast. Sie ist Vorsitzende des Vereins Trainerversorgung e.V. Zu Beginn der Telko erklärte Edit, welche Tätigkeiten rentenversicherungspflichtig sind. Wichtig: Bei der Prüfung achtet […]

    mehr erfahren 〉

  14. Schäuble will Steuern auf Zinseinnahmen erhöhen

    „Besser 25 Prozent von X, als 42 Prozent von nix.“ Mit diesem Argument führte Finanzminister Peer Steinbrück zum 1. Januar 2009 die Abgeltungssteuer auf Zinsen und Dividenden (Kapitalertragsteuer) in Höhe von 25 Prozent ein. Zusammen mit dem Solidaritätszuschlag beträgt sie 26,375 Prozent. Wer einen geringeren persönlichen Steuersatz hat, erhält die Differenz im Rahmen der Einkommensteuererklärung zurück. […]

    mehr erfahren 〉

  15. (Noch) kein Thema für Freelancer-Verbände: die Sozialwahlen 2017

    Den VGSD erreichen immer mehr Anfragen zu den Sozialwahlen 2017: Wen kann man guten Gewissens wählen? Gibt es eine Empfehlung? Selbstständige Mitglieder der gesetzlichen Sozialversicherung interessieren sich also durchaus für die Abstimmung – aber nach unseren Erkenntnissen tritt keine auf die Interessen von Freelancern aller Branchen spezialisierte Gruppierung bundesweit an. Das muss sich ändern, allerdings […]

    mehr erfahren 〉

  16. Statusfeststellung in der Schweiz: Warum nicht so auch in Deutschland?

    Politiker, die uns von den Segnungen einer Rentenversicherungspflicht für Selbstständige überzeugen möchten, verweisen gerne auf Österreich. Dabei ist das dortige Rentenversicherungssystem nach allgemeiner Überzeugung nicht nachhaltig finanziert und obwohl alle einzahlen, gibt es dort noch immer – ähnlich wie in Deutschland – erhebliche Unsicherheit in Hinblick auf Scheinselbstständigkeit. Wer nach Vorbildern für Deutschland sucht, sollte […]

    mehr erfahren 〉

  17. VGSD diskutiert vor Vertretern der Sozialversicherungsträger über Weißbuch „Arbeiten 4.0“

    Gundula Roßbach, die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund sowie viele andere Vertreter von Sozialversicherungsträgern und privaten Versicherungen nahmen am 23. März 2017 an der Veranstaltung „Weißbuch Arbeiten 4.0 – Gestaltungsaufgaben für die soziale Sicherung“ (Programm) teil. Andreas Lutz vom VGSD war auf das hochrangig besetzte Podium eingeladen und hatte Gelegenheit, mit Gewerkschafts- und Arbeitgebervertretern sowie […]

    mehr erfahren 〉

  18. Tagung zur Freelancer-Rente kommt ohne Selbstständige aus

    „Alterssicherung für Soloselbstständige“ lautet der Titel einer Tagung, zu der die Ev. Akademie Loccum für den 5./6. April 2017 einlädt. Die Akademie kooperiert dabei mit dem Bremer Institut für Gender-, Arbeits- und Sozialrecht sowie mit der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung. Unter den Referenten sind laut Programm überwiegend WissenschaftlerInnen und PolitkerInnen – Vertreter von Selbstständigen-Verbänden dagegen sucht man […]

    mehr erfahren 〉

  19. Von der LohnLücke zur RentenKluft – Diskussionsabend in München zum Equal Pay Day

    Wenn Frauen heute weniger verdienen, dann bekommen sie später auch weniger Rente. Wenn dann noch eine längere Familienphase hinzukommt, während der sie Teilzeit oder gar nicht gearbeitet haben, wird aus der Lücke eine Kluft und Altersarmut ist eine sehr reale Gefahr. Bei dem Diskussionsabend, den der Bayerische Landesverband des Katholische Deusche Frauenbundes (KDFB) zusammen mit […]

    mehr erfahren 〉