Zum Inhalt springen
VGSD-Netzwerktag mit Barcamp am 14./15. Oktober in Frankfurt: zu 80% ausverkauft Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

Vorzeitige Preisanpassung in einem bestehenden Vertrag für grafische Arbeiten

1 Person fragt sich das

Hallo Zusammen, ich sehe mich leider gezwungen, für einen großen Kunden von mir die Preise für grafische Arbeiten anzupassen.
Die Konditionen wurden unmittelbar vor dem Beginn des Ukraine-Krieges für 2 Jahre festgeschrieben. Inzwischen musste ich leider feststellen, dass die damals ausgehandelten Preise aufgrund der explosionsartigen Energiepreiserhöhungen und der stark gestiegenen allgemeinen Inflationsrate nicht mehr passen. Dies umso mehr, da ich Anfang des Jahres 2022 eine Investition für eine noch größere Datensicherheit hinsichtlich umfangreicher Aufträge für die Regierung getätigt habe, der zusätzlich entsprechend viel Energie benötigt.
Wegen dieser drastisch veränderten Rahmenbedingungen habe ich meinen Kunden angeschrieben, dass wir nach bereits einem Jahr außerplanmäßig über den bestehenden Vertrag sprechen müssen. Zurück kam eine Mail, dass man eine Erhöhung nicht pauschal akzeptieren kann und ich bitte eine Aufschlüsselung der zusätzlichen Kosten auflisten möchte.
Meine Frage ist nun, was kann und muss ich in dieser Aufstellung alles aufführen?
Hat jemand schon etwas Ähnliches gemacht und kann mir Tipps/Ratschläge geben, damit der Vertrag für mich wieder passt? Vielen Dank und Grüße aus Hessen, Heike

Heike Justin-Sauter
Heike Justin-Sauter
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Das ist doch recht einfach zu machen und positiv, dass dieser Kunde überhaupt Bereitschaft zeigt, einen Festvertrag evtl freiwillig anpassen zu wollen.
-> Excel-Tabelle:
-> Stromkosten alt bis 24.02.22 gem. Vertrag des Stromversorgers Kilowatt/Stunde
-> Verbrauch im Durchschnitt für diesen konkreten Kundenauftrag
-> ergibt Summe in Euro an Energie
-> Stromverbrauch neu ab 1.1.23 gem. Preiserhöhung des Stromversorgers kw/h
-> Verbrauch im Schnitt dieses Auftrages
-> ergibt Summe in Euro für diesen Auftrag
-> Differenz in Euro: Summe Basis für anteilige Anpassung
-> beide Strompreisverträge als Anlage zum Beweis beifügen.

Iris Schuback
Iris Schuback
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #