Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Was muss ich bei der Vertragsgestaltung in Bezug auf die Haftung beobachten?

1 Person fragt sich das

Im Talk gestellte Frage
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Grundsätzlich besagt die gesetzliche Haftung, dass du für Schäden, die du anderen zufügst, verantwortlich bist, und zwar ohne eine Höchstgrenze. Es besteht jedoch die Möglichkeit, von diesem Prinzip abzuweichen.

Das Wort "sichert zu" impliziert in einem Vertrag eine rechtliche Garantie, die selbst eine Haftungsbeschränkung im Vertrag übersteuert. Das Gesetz erlaubt keine Haftungsbeschränkungen bei Vorsatz oder Garantien. Das bedeutet für dich: Es besteht das Risiko, dass du trotz einer Haftungsbeschränkung im Vertrag für Schäden haftbar gemacht wirst, wenn du nicht das erforderliche Fachwissen mitbringst. Die Expertin rät daher, bei so etwas vorsichtig zu sein.

Der Auftragnehmer oder die Auftragnehmerin haften gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, was bedeutet, dass er/sie uneingeschränkt für alle Schäden verantwortlich sind, die er/sie verursacht. In einem Dienstvertrag besteht zwar keine Gewährleistung, aber hingegen eine Haftung. Dies bedeutet, dass Auftragnehmer für entstandene Schäden während des Auftrags oder im Zusammenhang damit haftbar gemacht werden können.

Im schlimmsten Fall kann schon das bloße Infragestellen der Kenntnisse genügen, um Probleme zu verursachen. Bei schwierigeren Projekten könnte es vorkommen, dass Zweifel an deiner Qualifikation aufkommen und du Nachweisen oder Informationen über die Ausbildung erbringen musst, erklärt die Expertin weiter.

Wenn ein Schaden auf eine mangelhafte Dienstleistung zurückzuführen ist und durch Nacharbeit behoben werden kann, bist du als freie/r Mitarbeiter/in dazu verpflichtet, diese Nacharbeit zu leisten. Für die Nacharbeit erfolgt keine zusätzliche Vergütung, was unglücklich ist, insbesondere wenn du bereits in einem neuen Projekt involviert bist.

Zusammenfassung des VGSD-Werkstudententeams
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Ausführliche Antwort des Experten

Vertragsgestaltung
Wie kann man bei IT- und anderen Auftraggebern faire von unfairen Verträgen unterscheiden?

Mit Julia Gertz

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #