Zum Inhalt springen
Wie erreichen wir mehr Rechtssicherheit? - Große Online-Konferenz am 24.6. Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

Wer zahlt das Mutterschaftsgeld, wenn eine Mitarbeiterin ein Kind bekommt?

2 Personen fragen sich das

Die Mitarbeiterin arbeitet schon länger für mich. Muss ich vor/nach der Geburt selbst für Mutterschaftsgeld und Lohnfortzahlung aufkommen oder kann ich das absichern?

Mitgliederfrage (via VGSD)
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Das Mutterschaftsgeld wird durch die Umlage 2, die an die Krankenkassen entrichtet wird, "abgesichert". Unternehmen mit bis zu 30 Mitarbeitern müssen diese Umlage entrichten. Ein Erstattungsantrag ist für die Zeit 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt bei der Krankenkasse der Mitarbeiterin zu stellen. Mehrlingsgeburten und Frühchen sogar länger.

Die Krankenkassen erklären dies auf ihren Homepages recht verständlich.

Ilona Nitzsche
Ilona Nitzsche
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #