Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Geburtsname nach Hochzeit als Unternehmensbezeichnung weiterführen?

1 Person fragt sich das

Als Einzelunternehmerin muss meine Unternehmensbezeichnung ja meinen Vor- und Nachnamen enthalten. Damit bin ich nun bereits seit 12 Jahren überregional bekannt. Nun plane ich zu heiraten und wir haben entschieden, dass ich den Nachnamen meines Partners annehme. Einen Doppelnamen möchte ich nicht. Unsere Gemeinde hat bereits abgelehnt, meinen Geburtsnamen als Künstlernamen eintragen zu lassen. Der Grund ist, dass der Geburtsname Teil des bürgerlichen Namens ist und ja auch in den offiziellen Dokumenten vermerkt bleibt. Mit einem Künstlername würde der Name also doppelt auftauchen.

Damit kam mir nun aber umgekehrt der Gedanke: Wenn der Geburtsname Teil meines bürgerlichen Namens bleibt, darf ich dann geschäftlich weiter unter meinem Geburtsnamen auftreten? Meine Idee ist, dass mein Geburtsname im Logo, Domainnamen etc. bleibt und ich im Impressum meinen neuen Namen mit "geb. [Geburtsname]" aufführe. Kennt sich jemand damit aus, ob das zulässig ist und was dabei zu beachten ist?

Katrin M.
Katrin M.
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Man darf auch als Einzelunternehmer einen "Fantasienamen" verwenden, solange in der Geschäftsbezeichnung (im Impressum, auf dem Briefbogen, Mail-Signatur etc.) der Inhaber-Name korrekt hinzugefügt wird und solange durch den Fantasienamen kein irreführender Eindruck erweckt wird (z.B. kein "Group", "Gesellschaft für" o.ä. als Fantasiename).
Theoretisch könnte also unter bestimmten Umständen der alte Name als Teil eines Fantasienamens in der Geschäftsbezeichnung weitergeführt werden, sofern es eben nicht zu einer Namensverwirrung kommt.
Das macht aus meiner Sicht aber nur Sinn, wenn der alte Nachname in Kombination mit dem Gewerk eine Besonderheit ist, z.B. eine Alliteration ergibt oder etwas Witziges wie "Abschleppdienst Kleinholz" (gibt es wirklich!) oder z.B. nur die Initialen verwendet werden (z.B. "A-B-Consulting - Anja Musterfrau").
Wie auch andere schon angemerkt haben: warum durch Heirat den Namen ändern? Ich habe das Thema durch - und dann nach der Scheidung wieder zurück. Im Nachhinein ärgert es mich und heute würde ich keinen Ehenamen mehr annehmen. Zum Glück hatte mein Business immer schon einen Fantasienamen. Erst nach mehr als 10 Jahren Selbstständigkeit habe ich den Fantasienamen als e.K. eintragen lassen.
Ansonsten könnte es eine Gelegenheit sein, dem Unternehmen ein neues Erscheinungsbild und einen neuen (Fantasie-)Namen zu verpassen. Das ist langfristig ohnehin sinnvoll, falls man über Vergrößerung, spätere Umfirmierung in eine GmbH oder spätere Nachfolge nachdenkt.
Ein Logo ist nur ein Symbol. Es muss keinen Namen enthalten und kann auch nur aus einer Grafik bestehen. Der Domainname muss auch nicht den vollen Namen enthalten. Er kann genauso gut einfach nur die Dienstleistung beschreiben, eine Ortsangabe enthalten oder eben ein Phantasiename sein.

Jessica Saum
Jessica Saum
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #