Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Hinzuverdienst zum Gründungszuschuss

2 Personen fragen sich das

Guten Tag!

Darf man eine zusätzliche nebenberufliche Beschäftigungen (weniger als 15 Stunden pro Woche wie z.B. einen Minijob) während des Bezugs eines Gründungszuschusses ausüben, ohne dass die Förderung dadurch gekürzt wird?

Michael Chick
Michael Chick
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Ein Hinzuverdienst ist nicht förderschädlich und wird auch nicht auf den GZ angerechnet, z.B. durch Kürzung, solange weniger als 15 Stunden gearbeitet wird. Dabei wäre auch die Höhe unverheblich, d.h. diese darf höher sein als die Höhe der Einkünfte durch die selbstständige Tätigkeit.

Mein Rat wäre es, dieses bereits im Vorfeld anzusprechen. Es sollte ja auch ein plausibler Grund vorliegen, warum man überhaupt Zeit für eine Nebentätigkeit hat, wenn man doch gerade dabei ist, eine unternehmerische Tätigkeit aufzubauen,

Grüße,
Markus

Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #