Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Mit der neuen "Gruppenentscheidung" verbindet sich die Hoffnung, dass gleichartige Aufträge gleich behandelt werden. Wird es künftig deutlich weniger Statusverfahren geben?

2 Personen fragen sich das

Im Talk gestellte Frage
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

§ 7a Abs. 4b SGB IV. besagt: “Auftragsverhältnisse sind gleich, wenn die vereinbarten Tätigkeiten ihrer Art und den Umständen der Ausübung nach übereinstimmen und ihnen einheitliche vertragliche Vereinbarungen zugrunde liegen. Das ist z.B. bei gleichlautenden Rahmenverträgen oder Dienstleistungsverträgen mit Honorarkräften der Fall.

Der Experte schätzt es allerdings als unwahrscheinlich ein, dass ein Auftraggeber häufig dieselben Verträge erhält. Beispiel: Freelancer beispielsweise haben nicht alle dieselben Arbeitszeiten. Wenn alle dieselben Voraussetzungen haben, und es keine Änderungen gibt: ein gutes Prinzip, findet der Experte. Doch er bemängelt zudem: Ausfälle, unterschiedliche Honorarhöhen, Arbeitsstunden usw. sind bislang nicht genau für den Auftraggeber definiert. Auch hier muss zunächst noch auf die Rechtsprechung gewartet werden.

Zusammenfassung des VGSD-Werkstudententeams
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Ausführliche Antwort des Experten

Elementenfeststellung, Prognose-, Gruppenentscheidung usw.
Was bringt die "Reform" des Statusfeststellungsverfahrens am 1.4.22?

Mit Dr. Hartmut Paul

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #