Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Schlecht laufende Selbstständigkeit,Angestelltenverhältnis eingehen?

1 Person fragt sich das

Hallo, ich weiß gar nicht ob ich auf dieser Seite richtig bin aber ich probiere es einfach mal. Ich habe ein paar Fragen:

Mein Ehemann war Geschäftsführer einer Firma und hat 2021 die Leitung an mich abgegeben während ich in Elternzeit war. Mein Arbeitgeber hat damals zugestimmt, da die Selbstständigkeit weder in Konkurrenz zu ihm stand und ich auch nicht viele Stunden im Einsatz war. Eigentlich war es nur mein Name den ich "hergegeben habe". Mein Mann ist wieder ein Angestelltenverhältnis eingegangen. Nun endete meine Elternzeit und ich kündigte mein Angestelltenverhältnis. Nicht weil ich lieber selbstständig sein wolte, sondern weil ich einfach nicht mehr in diese Art von Job rein wollte.

Nun geht aber die Firma finanziell so langsam den Bach hinunter, es sind auch schon Pfändungen im Spiel. Wir leben von dem Gehalt meines Mannes aber kommen jeden Monat mit 3 Kindern an unsere Grenzen ,sodass ich nun auch gerne wieder eigenes Geld verdienen möchte/muss. Aber:
Darf ich das überhaupt?
Können die Gläubiger mir dann mein Gehalt pfänden?
Wie muss ich mich sozial versichern? Ich war bis zur Kündigung gesetzlich über meinen Arbeitgeber versichert, nun soll ich mich freiwillig versichern, was aufgrund unserer finanziellen Lage auch schwierig wird.

Die Firma wartet auf ein größeres Bauprojekt ,was irgendwann kommen wird, aber momentan ist unklar wann.
Es wäre toll wenn mir hier jemand auf meine Fragen Antwort geben könnte oder mir vielleicht zumindest sagen kann, an wen ich mich mit solch Fragen wenden muss.

DANKESCHÖN!!

kim
kim
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

2 Antworten

Akzeptierte Antwort

Hallo und danke für die schnelle Antwort. Es handelt sich um eine GmbH & Co.KG. Ja,mein Mann ist in einer gesetzlichen KK aber ich lese ständig dass selbstständige nicht in die Familienversicherung rein dürfen..

kim
kim
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Akzeptierte Antwort

Bin kein Jurist, aber: Wenn Du "Geschäftsführer einer Firma" schreibst, meinst Du eine GmbH oder AG? Dann gilt ja das Insolvenzrecht und wenn Du da alle Regeln beachtet hast, "haftet" nur die Firma. Bei Einzelunternehmen, GbRs und dergleichen haftest Du voll mit dem Privatvermögen, soweit ich weiß.

Krankenkasse: Ist Dein Mann in einer gesetzlichen KK? Dann würde ich die Möglichkeit der Familienversicherung prüfen lassen. Wenn praktisch keine Einnahmen vorliegen, könnte das gehen.

Frank Hissen
Frank Hissen
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
    Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
    Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
    Zum Seitenanfang

    #

    #
    # #