Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Ist die Verwendung von Stockfotos auf Social Media rechtssicher möglich?

3 Personen fragen sich das

Ich habe gehört, dass es da schon mal Schwierigkeiten gab.

Mitgliederfrage (via VGSD)
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

3 Antworten

Akzeptierte Antwort

Ich habe dasselbe von einer Verbandskollegin gehört, deren Verband sich mit einem Fotografen einen teuren Rechtsstreit liefern musste. Wenn ich es richtig verstanden habe, hat er Fotos über Stockfoto-Websites angeboten, die aber die Nutzung für Social Media nicht einschlossen.

Dann hat er im Internet recherchiert, wer die lizenzierten Bilder unberechtigerweise auch auf Social Media nutzte, um dann eine "Berechtigungsanfrage" zu stellen oder direkt abzumahnen. (Bei einer Berechtigungsanfrage geht es darum, dem Gegner die Gelegenheit zu einer Einlassung zu geben, ob sie oder er aus ihrer Sicht ein Schutzrecht verletzt haben oder nicht.)

Als der Verband seine Mitglieder vor dem streitfreudigen Fotografen warnte, wurden er prompt in einen Rechtsstreit mit dem Fotografen verwickelt, vermutlich wegen übler Nachrede. Soweit das, was ich über den Fall gehört habe.

Es wäre natürlich sehr ärgerlich, man versucht alles richtig zu machen, Bildrechte zu einem fairen Preis zu erwerben und übersieht dann im Kleingedruckten solche, doch sehr überraschenden Ausnahmen. Es lohnt sich also auf den Punkt zu achten, in den Lizenzbedingungen z.B. nach "social media" zu suchen oder im Verkaufsgespräch nachzufragen.

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Akzeptierte Antwort

Mein Tipp: Bei pixabay.com­ findest du zahlreiche kostenfreie Stockfotos, die alle freigegeben sind für die kommerzielle Nutzung - egal auf welcher Plattform, und es ist kein Bildnachweis nötig. Hast du einen Account bei pixabay, kannst du dir auch von jedem Stockbild die jeweils größere Version downloaden - zu den gleichen Bedingungen. Wenn du möchtest, kannst du natürlich dem einen oder anderen Bildanbieter freiwillig eine Spende über PayPal zukommen lassen (Kaffee-Button).

Du solltest bloß aufpassen, dass du nicht aus Versehen eines der auf pixabay beworbenen Bilder von iStock Getty Images auswählst. Aber das ist leicht zu unterscheiden, weil du auf deren Website umgeleitet wirst und dir "Credits" angezeigt werden. Natürlich hast du auch die Möglichkeit, dort Bilder zu erwerben. Aber dann besteht vielleicht wieder die Unsicherheit, die du angesprochen hast.

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Akzeptierte Antwort

Es gibt keine pauschale Antort auf diese Frage, da jeder Inhaber von Bildrechten die Verwendung seiner Bilder frei bestimmen kann.

Es hängt also alleine von den Lizenzbedingungen des Bildrechteinhabers ab.
Hintergrund: Irgendwer hat das Bildrecht / Verwertungsrecht an einem Bild und kann die Verwertungsrechte nach Belieben weiter geben (Lizenz).

Es gibt also nicht "die eine Stockfoto-Lizenz" sondern die Lizenzierung ist Sache des "Stocks" von dem das Bild stammt, bzw. vom Rechteinhaber des Bildes.

Je nachdem, welche Lizenz Du erworben hast, darfst Du das Bild auf Social-Media verwenden, oder nicht.
Es kann z.B. sein, dass Du eine Lizenzierung für die private Verbreitung, nicht aber für die gewerbliche Verbreitung besitzt.
Die Lizenzierung kann mengenmäßig beschränkt sein (Zugriffe im Internet / Anzahl Druckerzeugnisse) u.s.w.

Es kann sein, dass Du das Bild beliebig verwenden darfst, aber z.B. den Namen des Rechteinhabers dabei erwähnen musst oder einen Link auf eine Website setzen musst, u.s.w. u.s.w.

Um diese Frage zu beantworten, gibt es also nur einen Weg: Schau in die Lizenzbedingungen des Rechteinhabers, von dem Du das Bild hast.

Robert Flachenäcker
Robert Flachenäcker
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
    Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
    Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
    Zum Seitenanfang

    #

    #
    # #