Zum Inhalt springen
Mitglied werden
Unveröffentlicht
Im Papierkorb

Wie gehe ich die ersten Schritte bei Canva?

0 Person fragt sich das

Wie richte ich mich bei der erstmaligen Nutzung von Canva ein?

Im Talk gestellte Frage
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Zunächst solltest du deine Markenunterlagen hinterlegen. Diese Funktion findest du über das Menü > Markenunterlagen. Hier hast du die Möglichkeit, Farbpaletten, Schriftgrößen, Schriftarten und Logos hochzuladen, um dein Corporate Design schnell in Canva implementieren zu können.

Je nach Bedarf kannst du mithilfe der Suchleiste eine passende Vorlage für dein Design suchen und favorisieren. Diese Vorlage landet dann in deinem “Gefällt-Mir Ordner”, den Canva automatisch für dich generiert. Per Klick auf die Vorlage landest du im Editor. Hast du deine Markenunterlagen bereits angelegt, kannst du diese mit einem Klick auf “Markenunterlagen“ direkt auf deine Vorlage anwenden. Canva passt die Vorlage dann deinem Farb- und Schriftschema automatisch an.

Die einzelnen Farben kannst du aber natürlich auch manuell an deine Wünsche anpassen: Dies funktioniert über > Anpassungen. Hier hast du die Möglichkeit Sättigung, Kontrast, Helligkeit, Weichzeichner und die Cross-Entwicklung und Vignette manuell einzustellen. Mit Effekten kannst du unterschiedliche Fotoeffekte hinzufügen. Grundsätzlich funktioniert Canva nach einem einfachen Prinzip: Du musst einfach das, was du ändern möchtest, anklicken: Schriftarten lassen sich mit einem Klick auf die vorhandene Schrift auswählen, Farben änderst du mit einem Klick auf das Farbrad oben links und so weiter.
Canva speichert übrigens automatisch deine Änderungen.
Außerdem kannst du unter >Animation dein Design animieren. Ein cooles Feature von Canva ist die unendlich große Auswahl an Designelementen. So kannst du Bilder in unterschiedlichen Rahmen stylen, animierte Figuren einfügen, Audio-Ausschnitte implementieren und deinem Design ganz einfach das gewisse Extra verleihen.
Zudem kannst du ganz einfach Diagramme, Piktogramme und Emojis benutzen. Unter den drei Punkten lässt sich übrigens, mit der Eingabe einer URL, ganz unkompliziert ein QR-Code generieren. Auch die Einbettung anderer Social-Media-Apps ist ohne Probleme möglich.
Wenn du dein Design downloaden möchtest, kannst du dies über dein Download Button tun. Hierbei kannst du unterschiedliche Dateiformate wählen, von PNG bis PDF ist hier nahezu jedes Format vertreten.

Zusammenfassung des VGSD-Werkstudententeams
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

Original-Antwort des Experten

Grafiken selber machen
So erstellst du in Canva ruckzuck tolle Designs für deine Social-Media-Posts

Mit Daniela Kietzmann

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
    Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
    Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.

    #

    #
    # #