Zum Inhalt springen
VGSD-Netzwerktag mit Barcamp am 14./15. Oktober in Frankfurt: zu 80% ausverkauft Jetzt Platz sichern
Mitglied werden
1
Stimme
Abstimmen Abbrechen

Bug im Newsletter (E-Mail): Text und HTML stimmen nicht überein

Hallo,
beim heutigen Newsletter: Zeigt man die erhaltene E-Mail als reiner Text an (hier Voreinstellung), wird ein veralteter Inhalt (eines vorherigen Newsletters) angezeigt. Schaltet man die Ansicht auf HTML um, wird ein völlig anderes Thema dargestellt.
Die E-Mail hat also zwei völlig verschiedene Inhalte, ich denke nicht, dass das so gedacht ist. Es irritiert vor allem sehr, wenn Betreff und Inhalt der E-Mail (wenn man default "nur Text" anzeigen lässt) nicht übereinstimmen.

Beispiel:
Im heutigen Newsletter ist der Betreff: "Spartipps entdecken: Die Aufzeichnung des Altersvorsorge-Talks ist online!"
Textinhalt: "** Mitschnitt Experten-Talk
------------------------------------------------------------
** Pflicht zur eRechnung
------------------------------------------------------------
** Wie du künftig Rechnungen stellen und verarbeiten musst
------------------------------------------------------------
Liebe XXX,
dieser Talk stellte den bisherigen Zuschauerrekord in diesem Jahr auf: Als sich für die "Pflicht zur eRechnung" 700 Teilnehmer/innen registriert hatten, mussten wir die Anmeldung schließen, um einen technisch reibungslosen Ablauf des Talks sicherzustellen. Das macht für VGSD-Mitglieder aber nichts: Ab sofort ist der Mitschnitt für sie kostenfrei abrufbar!
Die wichtigste Erkenntnis aus dem Talk war: Auch als Solo- oder Kleinstunternehmer/in musst du ab 1.1.25 elektronische Rechnungen entgegennehmen. Es handelt sich dabei um eRechnungen im reinen XML-Format, die man ohne Software nicht mehr lesen können wird, weil sie Programmiercode ähneln. Es ist aber gut möglich, dass sich in Deutschland das ZUGFeRD-Format als Quasi-Standard durchsetzt, weil die XML-Dateien hier in ein PDF eingebettet sind, das die Rechnungsdaten auch visuell darstellt.
Basis für diese Umstellung wird das Wachstumschancengesetz sein, das bereits im Bundestag beschlossen ist. Wir rechnen fest damit, dass der eRechnungs-Teil des Gesetzes auch den Bundesrat passieren wird, zumal er haushaltsneutral und unstrittig ist, auch wenn es auf den letzten Metern noch einige Neuerungen gegeben hat.
(...)"

HTML-Inhalt:
"Aufgepasst:
So vermeidest du unnötig hohe Kosten für die private Altersvorsorge
Liebe XXX,

viele Selbstständige sehen bei der Auswahl des richtigen Altersvorsorgeprodukts nur eine Zahl: die Rendite ihrer Anlage, mit der oft auch kräftig geworben wird. Du musst aber auch wissen: Geldanlagen gibt es nicht umsonst. Die Rendite der Produkte wird unterm Strich empfindlich oder sogar schmerzhaft geschmälert, wenn die Verwaltungs- und Abschlusskosten deiner Vorsorge zu hoch sind. Darüber informierte detailliert unser jüngster Talk, der für Vereinsmitglieder ab sofort kostenfrei als Mitschnitt verfügbar ist.

Selbstverständlich ist nachvollziehbar, dass Kosten entstehen: Im Produkt einkalkuliert sind etwa auch die Provisionen für den Vertrieb. Doch: Sie sollten im fairen Verhältnis zur erwartbaren Rendite stehen. Nils Nauhauser informierte die Teilnehmer des 90-minütigen Talks, worauf sie im Kleingedruckten der Verträge unterschiedlicher Geldanlagen achten sollten, um Kosten zu minimieren.
(...)"

Kann das mal nachvollzogen/geprüft werden?

Bitte wähle einen aussagekräftigen Titel für deinen Verbesserungsvorschlag
Bitte beschreibe deinen Verbesserungsvorschlag so kurz wie möglich aber so ausführlich wie nötig. Fange mit dem Allgemeinen an und führe Details am Ende aus.
Nora Richter
  • 1 Abstimmender
  • 1 von bisher 1629 Stimmen erhalten
  • Platz 32 von 42
  • Letzte Stimme vergeben 28.02.2024

Neuester Hilfreichster Kontroversester
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Zum Seitenanfang

#

#
# #