Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Deutscher Anteil am ITK-Markt schrumpft

Im Bitkom-Sektor arbeiten bereits knapp 1,1 Millionen Menschen – Tendenz steigend. Foto: Gorodenkoff – Fotolia

Hängen die USA und China uns im ITK-Bereich ab? – Foto: Gorodenkoff, Fotolia

Der weltweite Markt für Informations- und Kommunikationstechnik (ITK bzw. englisch ICT) wird in diesem Jahr um 3,2 Prozent auf 3,4 Billionen Euro zulegen, so die Prognose des von Bitkom Research in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut IDC erstellten „ICT Market Report“.

 

Der US-Anteil am Weltmarkt nimmt leicht auf 31,3 Prozent zu und auch China wird seinen Anteil auf 13,0 Prozent ausbauen, ihre ITK-Märkte wachsen also jeweils um mehr als 3,2 Prozent.

Auf den Plätzen drei und vier folgen Japan und Großbritannien, beide mit leicht sinkenden Weltmarktanteilen. Dies gilt auch für Deutschland, das mit einem Anteil von 3,9 Prozent knapp hinter dem Vereinigten Königreich liegt.

Die Studie kostet je nach Detailgrad 1.490 Euro aufwärts und schätzt die Marktentwicklung in 34 Ländern. Sie deckt auch alle EU-Mitgliedsstaaten ab. Herausgeber ist das EITO (European Information Technology Observatory), das bereits seit 1993 solche Marktinformationen veröffentlicht und eine 100-prozentige Tochter von Bitkom Research ist. Die Forschungsaktivitäten der EITO Task Force werden von der EU-Kommission und OECD unterstützt und von Deutsche Telekom, KPMG und Telecom Italia gesponsort.

1 Kommentar

  1. Thomas Kimmich schreibt:

    Und die Öffentlichkeit echauffiert sich über ‚Scheinselbständige‘
    Ein Wirtschafts-Skandal.

    Miet-Bremse, Tempo-Bremse, IT-Bremse …

    BRD – quo vadis?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.