Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Ein Überblick über die Aktivitäten der Berliner Regionalgruppe des VGSD im November 2018

Annette Lang hielt zwei Vorträge zum Thema „Selbständigkeit und Leistungsbezug ALG II – Fluch und Segen zugleich“, Foto: Andrew Grauman

In der letzten Novemberwoche 2018 gab es gleich vier Gelegenheiten, um den VGSD einer Vielzahl von Selbständigen vorzustellen und auf seine Erfolge aufmerksam zu machen. Zum Auftakt dieses „Veranstaltungsmarathons“ hielt Annette Lang als Sprecherin des VGSD zweimal ihren Vortrag „Selbständigkeit und Leistungsbezug ALG II – Fluch und Segen zugleich“ auf dem ersten Netzwerktreffen für Selbstständige, veranstaltet vom Selbstständigen-Team des Jobcenters Berlin-Neukölln. Der Saal mit 120 Plätzen war beide Male dicht gedrängt gefüllt, inklusive der Stehplätze am Rand. So konnten sich ca. 240 Selbständige sowie Vertreter*innen verschiedenster Institutionen, wie der Investitionsbank Berlin, kultur kreativ berlin u. a., anlässlich der einleitenden Sätze einen Überblick über den VGSD und sein vielfältiges Wirken verschaffen. Von den zahlreichen Herausforderungen, mit denen sich Selbstständige in Deutschland auseinandersetzen und bei denen der VGSD auf politischer, überregionaler Ebene federführend und unterstützend ansetzt, gab es dann die Überleitung zum eigentlichen Thema, welchen zusätzlichen Herausforderungen Selbstständige und Gründer*innen im Leistungsbezug gegenüberstehen.

Wie finde ich im Dschungel der Netzwerke, Verbände und Communities für mich die geeignete Plattform?

Annette Lang und Elke Koepping stellen den VGSD bei verschiedenen Veranstaltungen im November vor, Foto: Andrew Grauman

Am 29.11. hatte die Kontist Bank zum V.I.P.-Dinner eingeladen, am Vorabend des ersten Selbstständigen-Tages von Freeliance. Freeliance ist eine Invite-Only Community für Gründer*innen und Selbstständige, die aus der Kontist Union, der ehemaligen Community der Kontist GmbH als eigenständiges Projekt hervorgegangen ist und mittlerweile firmenübergreifend finanziert wird. Auch hier gab es viel positive Resonanz zur Arbeit des VGSD in verschiedenen Gesprächen. Und auch die neue, noch druckfrische VGSD-Broschüre fand kurzfristig auf dem kleinen Dienstweg Eingang in die Goodie-Bags für die ca. 160 Teilnehmenden des Selbstständigen-Tages.

Am 30.11. war die Berliner Regionalgruppe dann gleich zweimal auf Veranstaltungen vertreten. Annette Lang verbrachte den Tag auf dem Selbstständigen-Tag, der als Barcamp organisiert war. Der Pitch gelang und so kam es in der 45-minütigen Session zu einem intensiven Austausch mit rund 20 Selbstständigen zum Thema „Wie finde ich im Dschungel der Netzwerke, Verbände und Communities für mich als Selbständiger/m die geeignete Plattform“. Auch hier war das Interesse an der Arbeit des VGSD groß und es gab positive Rückmeldungen zu den bisherigen Erfolgen von Mitgliedern (sogar solchen, die bisher noch nie live auf einer VGSD-Veranstaltung waren). Es gab auch erste Vorgespräche zu der Frage, dass sich der VGSD und die Regionalgruppe Berlin im Jahr 2019 stärker in die Mitorganisation des zweiten Selbstständigen-Tages einbringen werden, um die positive Zusammenarbeit bei zahlreichen Stammtischen und Regionalveranstaltungen im Jahr 2018 auf etwas weitergreifender Basis fortzuführen.

Elke Koepping repräsentiert den VGSD in der Literaturbranche

Elke Koepping besucht die Eröffnungsfeier des Branchentreffs Literatur im Haus der Kulturen, Foto: Andrew Grauman

Elke Koepping netzwerkte derweil am 30. November auf der Eröffnungsfeier des Branchentreffs Literatur im Haus der Kulturen der Welt bei Wein und Schnittchen. Die insgesamt dreitägige Veranstaltung war organisiert vom Projekt WiSU der Lettrétage e. V. und richtete sich an Protagonist*innen der Literaturbranche, von Übersetzer*innen über Autor*innen bis hin zu Verleger*innen. Auch die Lettrétage e. V. ist ein bewährter Kooperationspartner der Berliner Regionalgruppe des VGSD und so war diese mit einer Workshop-Empfehlung am Freitag in Gestalt des LinkedIn-Experten Holger Ahrens aus Hamburg vertreten. Gemeinsam mit anderen Branchenverbänden hatte die Regionalgruppe am Samstag, dem 1. Dezember dann auch noch Gelegenheit, sich der interessierten Öffentlichkeit mit Informationen zur Verbandsarbeit zu stellen.

Die Veranstaltungen haben gezeigt, wie gut und wichtig es ist, größere Rahmen zu nutzen, um den VGSD zu präsentieren. Wie gut, dass die neue, nach der Mitgliederversammlung Anfang November in München gleich in Windeseile erstellte VGSD-Broschüre genau pünktlich zu den verschiedenen Veranstaltungen eintraf. Sie liegt inzwischen auch in verschiedenen Projektbüros in Berlin aus, in denen Selbständige beraten werden. Auch beim Selbständigen-Team im Jobcenter Berlin-Neukölln fand sie großen Anklang.

Wir wünschen allen erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr 2019.

Bis zum nächsten Wiedersehen auf einer der Veranstaltungen der Regionalgruppe im Jahr 2019 – der Kalender ist schon wieder gut gefüllt mit vielen spannenden Themen.

 

Text: Annette Lang und Elke Koepping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.