Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Experten-Talk Private Krankenversicherung: Hohe PKV-Beiträge –Durch Tarifoptimierung viel Geld sparen? Was ist zu beachten?

Während des Experten-Talks beantwortete Gerd Güssler unter anderem die folgenden Fragen:

  1. Viele privat Versicherte zahlen schon jetzt hohe Beiträge bzw. fürchten hohe Beiträge im Alter. Woran erkennt man, ob man in einem “teuren” Tarif ist?
  2. Macht ein Tarifwechsel überhaupt Sinn oder wäre es nicht besser, in die GKV zu wechseln? Was sind die Vor- und Nachteile der PKV?
  3. Kann man durch Tarifoptimierung Geld sparen und wie viel? Bei welchen privaten Krankenkassen besteht das größte Einsparpotenzial?
  4. Jeder von uns hat schon Werbung für “Tarifoptimierung” gesehen. Wie ist das Geschäftsmodell dieser Anbieter? Woran erkennt man, ob sie seriös sind?
  5. Worauf muss man bei einem Tarifwechsel achten? Wie ist die Vorgehensweise?
  6. Was wenn die Krankenversicherung sich quer stellt? Muss sie einem Tarifwechsel zustimmen?
  7. Was, wenn meine Krankenversicherung nur wenige Tarife zur Wahl bietet? Ist der Basistarif eine Alternative?
  8. Als Zwischenschritt Richtung Bürgerversicherung wird überlegt, Selbstständigen bis zu einem bestimmten Einkommen die Rückkehr in die GKV anzubieten bzw. sie zur Rückkehr zu zwingen. Welche Auswirkungen hätte das auf die verbleibenden privat Versicherten?

15.11.2016

Permalink

Gerd Güssler Experte

Elke Koepping Moderatorin

Christiane Starke Co-Moderatorin

Mitschnitt des Experten-Talks

Im Gespräch mit Elke Koepping erklärte der Experte zunächst, wie man GKV- und PKV-Verträge fairerweise vergleichen sollte, um zu sehen, ob man „zu viel“ bezahlt.

Die anstehenden Beitragserhöhungen bei der PKV führt Gerd vor allem auf die niedrigen Zinsen zurück, dadurch wachsen die Altersrückstellungen zu langsam. Gerd warnt aber davor, dies allein als Grund für eine Rückkehr zu nehmen. Im Alter profitierst Du von einem Wechsel in die GKV als Selbstständige(r) idR. nur, wenn Du Zugang zur Krankenversicherung für Rentner erhältst. Dazu musst Du in der zweiten Hälfte Deiner Erwerbstätigkeit zu 9/10-teln gesetzlich versichert gewesen sein, bei 40 Jahren Erwerbstätigkeit also 18 Jahre lang.

Um Prämien zu sparen, rät Gerd, innerhalb der privaten Versicherung in einen möglichst „gesunden“ Tarif zu wechseln. Da genaue Zahlen von den Versicherern nicht veröffentlicht werden, muss man dazu die Tarife von außen betrachten und vergleichen. Je „flacher“ die Entwicklung der Beiträge für eine gegebene Altersgruppe verläuft, desto „gesünder“ ist der Tarif. Dies alles erklärte Gerd in der Telko im Detail und gab noch viele weitere Tipps.

Bitte melde dich jetzt an um den Mitschnitt des Experten-Talks sehen zu können.

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Noch kein Vereinsmitglied?

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen