Zum Inhalt springen
VGSD-Netzwerktag mit Barcamp am 14./15. Oktober in Frankfurt: zu 80% ausverkauft Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

Experten-Tipp "Selfpublishing - Soll ich mein Sachbuch in Eigenregie herausbringen?"

Immer mehr Autoren veröffentlichen ihre Bücher und E-Books in Eigenregie, ohne einen klassischen Verlag im Rücken – als sogenannte Selfpublisher. Die freie Lektorin Eva Gößwein hat in der VGSD-Experten-Telko "Das eigene (Sach-)Buch – wie fange ich an?" über die Vor- und Nachteile eines Selbstverlags gesprochen.

Kein guter Grund, sein Buch im Selbstverlag zu veröffentlichen, sei, dies aus Frust zu machen, weil man keinen klassischen Verlag gefunden hat, so Eva Gößwein. Jetzt müsse der Autor vielmehr überlegen, warum es mit dem Buchvertrag nicht geklappt hat. Wenn es einen plausiblen Grund dafür gibt, muss er davon ausgehen, auch als Selfpublisher nicht glücklich zu werden. "Die Ansprüche eines Selfpublishers an sein Buch müssen dieselben sein, die auch ein klassischer Verlag hätte", sagt Eva Gößwein. "Ansonsten wird sich das Buch nicht verkaufen."

Selfpublishing – Wenn du gern dein eigenes Ding machst

Wer indes großen Wert darauf legt, sein eigenes Ding zu machen, Cover und Titel selbst zu gestalten beziehungsweise nach den eigenen Wünschen in Auftrag zu geben, kann sich überlegen, ob Selfpublishing eine Möglichkeit ist. Ein Selfpublisher bekommt keinen Lektor vorgesetzt, sondern sucht sich einen, der einem wirklich taugt: Er kann die Zusammenarbeit mit seinen Dienstleistern individuell gestalten. Seinen Gewinn muss der Selfpublisher mit niemandem teilen.

Online-Verkäufe klappen besser

Die Nachteile des Selbstverlags sind, dass es viel Aufwand bedeutet, Marketing und Vertrieb komplett selbst zu organisieren, und dass die Investitionskosten erstmal hoch sind. Im stationären Buchhandel dürfte es für einen Selbstverleger erstmal schwer sein, unterzukommen, Eva Gößweins Einschätzung zufolge dürfte das eher nur in der Region klappen. "Ein Selfpublisher ist in der Regel auf Online-Verkäufe angewiesen." Wer allerdings weiß, dass seine klar eingegrenzte Zielgruppe online gut zu erreichen ist, könnte erfolgreich sein – auch wenn der Autor vielleicht "nur" ein E-Book anbietet.

Wenn du selbst damit liebäugelst, ein Buch zu veröffentlichen – dann dürftest du passende Tipps in der Telko mit Eva Gößwein erhalten. Klicke bitte hier, um dir VGSD-Mitglied kostenlos das Video der Telko anzuschauen.

Neuester Hilfreichster Kontroversester
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Zum Seitenanfang

#

#
# #