Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Familie und Selbstständigkeit unter einen Hut bringen – wie geht das?

Die Vortragenden Nadine und Robert beraten Selbstständige bei dem Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“; Foto: Robert Frischbier

Beim Novemberstammtisch 2019 waren wir wieder mal zu Gast im Kiez-Büro von VGSD-Mitglied Björn Budack. Nadine und Robert, die mit ihrem Unternehmen 2PaarSchultern berufstätige Eltern sowie Unternehmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen, gaben uns Einblicke in den Alltag selbstständiger Eltern.

Wenn sich Nachwuchs ankündigt und später, wenn das Kind geboren ist, gibt es immer Einschnitte für das berufliche Leben, egal, ob angestellt, in einer Führungsposition oder als Selbständige. Auch Nadine und Robert haben unterschiedlichste Erfahrungen mit ihren Arbeitgebern gemacht und daraus dann die Idee zu ihrem Unternehmen entwickelt.

 

Nadine und Robert stoßen mit ihrem Vortrag den Erfahrungsaustausch an

Sehr ausführlich teilten die beiden mit uns die verschiedenen Wendepunkte ihres Berufslebens sowie den Werdegang und Aufbau ihres eigenen Unternehmens, parallel zum Elternsein und den Führungsaufgaben bei ihren Arbeitgebern. Nadine und Robert gaben uns Einblicke in ihren Alltag und viele praktische Tipps, wie es ihnen gelingt, die verschiedenen Herausforderungen zu meistern.

Die sich anschließende Diskussion, noch weit über das Ende der Veranstaltung hinaus, hat gezeigt, wie wichtig der Erfahrungsaustausch von bereits selbstständigen Eltern für andere Selbstständige mit Kindern oder auch in der Familienplanung ist. Wir werden im kommenden Jahr dem Wunsch nach Austausch zu diesem Thema nachkommen. Für den Stammtisch im Oktober 2020 planen wir eine Veranstaltung bei Work’n Kid, einem Co-Working mit Kinderbetreuung.

Vielen Dank an Nadine und Robert für ihre umfangreichen Ausführungen und viel Erfolg mit 2PAARSchultern.

 

Bericht: Annette Lang
Foto: Robert Frischbier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.