Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Braucht es für Angebote und Verträge überhaupt die Schriftform?

1 Person fragt sich das

Oder ist ein mündlicher Vertrag "sicherer"?

Im Talk gestellte Frage
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Grundsätzlich gilt: Du hast mehrere Möglichkeiten, einen Vertrag abzuschließen. Ein mündlich abgeschlossener Vertrag ist im Prinzip genauso rechtswirksam wie ein schriftlicher Vertrag.

Wenn alles nach Plan läuft, ist ein mündlicher Vertrag kein Problem. Falls es aber zu nicht vorhersehbaren Unstimmigkeiten kommen sollte, sollte dir bewusst sein, dass du Vereinbartes im Nachhinein vielleicht nicht so gut beweisen kannst.

Der Experte rät: “Kein schriftlicher Vertrag ist natürlich besser als ein schlechter schriftlicher Vertrag.” In einer Betriebsprüfung wird dir das aber nicht viel helfen, weil Betriebsprüfer immer schriftlich Verträge und Rechnungen sehen möchten.

Rechtlich gesehen ist es einfacher, wenn etwas schriftlich vorliegt. Dies kann dann als Grundlage der Zusammenarbeit betrachtet werden. Laut den Gerichten hat erstmals das zu gelten, was vereinbart wurde. Es sollte natürlich auch überprüft werden, was tatsächlich vereinbart worden ist.

Bei einer Betriebsprüfung werden nicht nur Dokumente angeschaut, sondern es wird auch überprüft, wie diese Tätigkeit tatsächlich passiert ist. Die Frage "Wie hat etwas stattgefunden? " sollte also beantwortet werden.

Bei einem schriftlichen Vertrag wirst du auch ein Stück weit mehr rechtlich gebunden, sodass du mehr auf die Begrifflichkeiten und Inhalte achten solltest. Unabhängig von der Formulierung sollten manche Dinge gar nicht in Verträgen erwähnt werden. Zusätzlich sollte immer auf die Formulierung des jeweiligen Vertragspunktes geachtet werden.

Beispiel: "Eine Leistung ist persönlich/ höchstpersönlich zu erbringen." Wird eine persönliche Leistungserbringung festgeschrieben, würden sich viele Prüfer/innen darauf festnageln, erklärt der Experte.

Zusammenfassung des VGSD-Werkstudententeams
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Ausführliche Antwort des Experten

Scheinselbstständigkeit vermeiden
Bei diesen Fehlern in Angeboten und Verträgen wird der Betriebsprüfer stutzig

Mit Dr. Benno Grunewald

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #