Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Honorarberater/in & Co.: Wer kann mich ohne Interessenkonflikte beraten?

1 Person fragt sich das

Wer haftet im Zweifelsfall für eine Falschberatung?

Im Talk gestellte Frage
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

2 Antworten

Akzeptierte Antwort

Nur der Versicherungsberater ist völlig unabhängig, da er dich gegen Honorar berät und keine Provision / Courtage von einem Versicherer erhält. Er hat damit keinerlei Interesse, dir irgendwas zu verkaufen, wie es bei Versicherungsvermittlern der Fall ist, die nur bei Abschluss Geld verdienen. Der Versicherungsberater haftet auch für Fehlberatung.

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Ausführliche Antwort des Experten

Lohnt sich das?
Soll ich in die PKV oder in eine andere, günstigere PKV wechseln?

Mit Gerd Güssler

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Akzeptierte Antwort

Nicht alle Versicherungsberater/innnen (Versicherungsvertreter/innen, Versicherungsmakler/innen) bewegen sich auf dem gleichen fachlichen Niveau.

Stelle dir also immer folgende Fragen, wenn es um Tarife geht: Von was, wie viel und wo steht es? Hole dir lieber noch eine zweite Meinung ein: Schließlich kann man sich nicht immer vollends sicher sein, ob einem der Tarif nur wegen einer beispielsweise hohen Provision angedreht wird. Werde erst dann aktiv, wenn du ein sicheres Gefühl und genug Informationen hast. Deine Entscheidung sollte sich in jedem Falle gut anfühlen.

Wenn du nun schon in einer PKV bist und an deiner Entscheidung zweifelst, solltest du zunächst einmal keine Übersprungshandlungen begehen. Frage dich stattdessen eher, ob deine Unzufriedenheit möglicherweise mit der Höhe deiner eingezahlten Beträge zusammenhängen könnte. Denn auch bei anderen PKV Verträgen wirst du nicht für denselben geringen Betrag, plötzlich das Doppelte an Leistung bekommen.

Wenn du dennoch über einen Wechsel nachdenkt, kommt es auf deine aktuelle Lebenssituation an.
Bist du jünger als 45 und noch nicht länger als fünf Jahre in deiner PKV, könntest du über einen Wechsel nachdenken. Einen Teil der Altersrückstellungen kannst du nämlich mitnehmen.

Zusammenfassung des VGSD-Werkstudententeams
Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #