Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Müssen Krankenkassen mehrere inhaltlich zusammenhängende Krankschreibungen als eine behandeln?

3 Personen fragen sich das

Ich bin gesetzlich versichert und durch eine schwere Krankheit für viele Wochen ausgefallen, so dass die gesetzliche Krankenversicherung ab der 6. Woche das versicherte Krankentagegeld ausbezahlt hat. Was passiert, wenn ich jetzt wieder einige Zeit arbeite, aufgrund eines Rückschlags dann aber wieder krank werde. Muss ich dann wieder sechs Wochen auf die Zahlung von Krankentagegeld warten?

Mitgliederfrage (via VGSD)
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass gesetzliche Krankenkassen mehrere inhaltlich zusammenhängende Krankschreibungen wie eine behandeln.

Bei Selbstständigen gilt diese Selbstverständlichkeit nicht. Von anderen BAGSV-Verbänden haben wir gehört, dass manche gesetzlichen Versicherungen inhaltlich zusammenhängende Krankheiten separat betrachten, wodurch die schwer kranken Selbstständigen nicht oder nur eingeschränkt in den Genuss des versicherten Krankengelds kommen, für das sie ja Beiträge bezahlt haben.

Offenbar gibt es ein Rundschreiben des GKV-Verbands (?), in dem den Versicherungen diese separate Betrachtung empfohlen wird. Es gibt aber ein entgegengesetztes BSG-Urteil. Offenbar genügt es bei knausrigen GKVs, auf dieses BSG-Urteil hinzuweisen, damit sie kundenfreundlicher zu agieren.

Leider weiß ich das Aktenzeichen des Urteils nicht mehr, aber hier findet sich sicher jemand, der dieses Puzzlestück noch ergänzen kann und vielleicht noch weitere wichtige Infos hat. Das würde mich wirklich freuen.

Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #