Zum Inhalt springen
Mitglied werden
Unveröffentlicht
Im Papierkorb

Wie gehe ich vor bei der Wahl eines ETFs

2 Personen fragen sich das

Im Talk gestellte Frage
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Die Entscheidung für einen konkreten Fonds kann einen ebenfalls überfordern, denn die Auswahl ist hier noch sehr viel größer im Vergleich zur Auswahl eines Brokers.

So kompliziert ist es andererseits aber gar nicht. Du hast vorhin gehört, welchen Erfolgsfaktoren ein Investor gerecht werden sollte.

Zur Erinnerung: Diese Person

  • geht langfristig vor und hält auch in kritischen Marktphasen an diesem Vorgehen fest.
  • sie wählt breit streuende ETFs aus.
  • sie nutzt kostengünstige ETFs.

Die Merkmale „breit streuend“ sowie „kostengünstig“ sollten daher genutzt werden, um Deine Auswahl zu steuern. Hinzu kommt noch, dass der Fonds nicht zu klein sein sollte. Eine Größe von 500 Millionen Euro aufwärts gibt Dir das Wissen, nicht zu einsam unterwegs zu sein.

Breit streuend und kostengünstig: Beispiele für ETFs
ETF WKN Kosten pro Jahr
iShares MSCI ACWI UCITS ETF - USD ACC A1JMDF 0,20 %
Xtrackers MSCI AC World UCITS ETF - 1C EUR ACC A1W8SB 0,25 %
Vanguard FTSE All-World - USD ACC A2PKXG 0,22 %

Falls Du Dich hier wiederfindest: Aus unserer Sicht ist es nicht wirklich entscheidend, ob Du nun einen World ETF von X oder Y nimmst.

Entscheidend ist, dass Du anfängst.

Und ja: Es würde für viele Menschen bereits vollkommen ausreichen, einfach einen der genannten All Word ETFs ins Depot zu legen. Ein differenzierterer Ansatz ist zwar möglich, erzeugt aber entsprechenden Aufwand, ohne dass es dadurch zwangsläufig spürbar lukrativer würde.

Mach das später, falls es Dich überhaupt interessiert.

Wenn Du im Laufe der Zeit merkst, dass Du zu einem anderen ETF wechseln möchtest, kannst Du die bisherigen Anteile stehen lassen (um keine Steuerpflicht auszulösen, während Du auch noch andere nennenswerte Einnahmen hast) und das Investieren mit dem anderen ETF starten.

Wie beim Depot gilt auch hier: Den in jeder Hinsicht optimalen ETF gibt es nicht.

Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

Ausführliche Antwort des Experten

Altersvorsorge in Eigenregie
Wie du mit ETFs für den Ruhestand sparst

Mit Frank-Michael Rommert

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
    Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
    Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.

    #

    #
    # #