Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Gelungener Jahresausklang – Das dritte Weihnachtsessen der Berliner Regionalgruppe

Interessante Rückblicke auf das Geschäftsjahr beim Julklapp; Foto: Elke Koepping

Mit einigen neuen Gesichtern, einigen bekannten Gesichtern und bei recht konstanter Teilnahmezahl von etwas über 20 Personen wurde das dritte Weihnachtsessen der Berliner Regionalgruppe auch 2019 wieder zum gelungenen Jahresausklang. Dank einer sehr frühzeitigen Reservierung schon im April des Jahres war es uns endlich gelungen, die begehrte Bibliothek im Kreuzberger Traditionslokal Max & Moritz am Oranienplatz zu ergattern – ein Raum, der sich perfekt für kleine Gruppen um die 20 Personen eignet, da er durch eine Schiebetür vom riesigen Gastraum im 1. Stock abgeschlossen ist. Unser durch nichts aus der Ruhe zu bringender Kellner leistete dabei Heroisches, denn trotz frühzeitiger Menübestellungen kam dann in letzter Minute doch noch dies hinzu und jenes fiel weg.

 

Fantastisch flexible Küche

Am Ende des Abends musste daher niemand hungrig vom Tisch wieder aufstehen – das wäre nach diesem fantastischen Essen auch schwerlich möglich gewesen. Das Altberliner Wirtshaus, das für seine leckeren Schnitzel und das Hausbier vom Fass bekannt ist und seit mehr als einem Jahrhundert existiert, bot uns ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bei zivilen Preisen. Für die einen sollte es traditionell weihnachtlich mit Ente und Rotkohl vonstatten gehen, während andere den leichteren Fisch bevorzugten, um beim Nachtisch nochmal richtig zuzuschlagen. Die Küche erwies sich dabei als ausgesprochen flexibel: Unverträglichkeiten bei dieser Nachspeise oder jenem Hauptgericht konnten sogar ad hoc noch durch eine À-la-carte-Wahl umschifft werden.

 

Interessante Rückblicke auf das Geschäftsjahr beim Julklapp

Nicht überraschend kam auch 2019 über den UnternehmerInnen-Julklapp ein hochinteressanter Austausch zustande. Dazu gehörte es, ein kleines symbolisches Geschenk für die eigene Tätigkeit mitzubringen und dieses mit der mündlichen Erzählung einer Anekdote aus dem Geschäftsbetrieb des Jahres 2019 zu verbinden. Und wie zufällig kam dabei bisweilen das richtige Geschenk auch in berufene Hände: z. B. die von Aufräumcoach Manuela Höfner bei einer Entrümpelungsaktion in den eigenen vier Wänden aufgefundenen zahlreichen Streichholzschachteln mit bunten Motiven bei Regionalsprecherin Elke, der gerade die Anzündhilfen ausgegangen waren. Ihren Bericht konnten alle versammelten Selbstständigen heftig nickend nachvollziehen, wie schnell es passiert, dass die eigene Expertise aus Zeitgründen eben im eigenen Leben zu selten Raum hat. Ein wunderbarer Anlass auch, Manuela gleich zu einem Impulsvortrag über Büroorganisation in 2020 für den Stammtisch zu verpflichten.

 

Bericht: Elke Koepping
Fotos: Stephan Schöpfer

Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.