Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Kollegen, Kaffee und WLAN inklusive Wir suchen mit deiner Hilfe die besten Coworking Spaces der Republik (und darüber hinaus)

Keine Lust mehr auf Homeoffice? Im Coworking Space findest du beste technische Infrastruktur für deine Büroarbeiten sowie Kollegenanschluss.

Du kannst einen Schreibtisch für einen Tag mieten, oder regelmäßig dort arbeiten. Du hast die Wahl zwischen Räumen in Metropolregionen, auf dem Dorf – und sogar in Urlaubsgebieten wie Mallorca. Manchmal ist sogar Kinderbetreuung inklusive. Kollegen sind immer inbegriffen, ebenso die digitale und technische Infrastruktur, und häufig sogar Kaffee: Coworking Spaces sind in den vergangenen zehn Jahren flächendeckend zu beliebten Arbeitsräumen für Selbstständige geworden.

Doch wo arbeitet es sich besonders gut? Um das herauszufinden, wollen wir auf unserer Webseite die besten Coworking-Spaces der Republik und darüber hinaus vorstellen.

Empfehle uns deinen Lieblings-Coworking-Space!

Damit wir tatsächlich gute Empfehlungen geben können, brauchen wir allerdings deine Hilfe. Kennst du einen Coworking Space aus eigener Erfahrung? Besuchst du regelmäßig einen, den du gerne auch anderen Mitgliedern empfehlen möchtest? Oder hat dich bei deinem jüngsten Business-Trip einer nachhaltig beeindruckt? Vielleicht betreibst du sogar selbst einen?

Wenn du dich angesprochen fühlst, würden wir uns sehr freuen, wenn du unseren eigens für dieses Projekt konzipierten Fragebogen ausfüllst, damit auch wir uns ein Bild des von dir empfohlenen Coworking Spaces machen können. Vielleicht kannst du den Fragebogen auch an die Betreiber des Coworking Spaces weiterleiten. Aus den Antworten würden wir, wenn wir überzeugt sind, einen eigenen Beitrag machen, den wir auf unserer Webseite und in den sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Zum Fragebogen

Was ist eigentlich ein Coworking Space?

Coworking Spaces sind eine Form der Bürogemeinschaft, sie unterscheiden sich vom Klassiker in einem wesentlichen Punkt: In Coworking-Spaces mieten Freiberufler und Unternehmer einen Schreibtisch nur für die Zeit, in der sie ihn tatsächlich brauchen. Wer beispielsweise nur mittwochs und freitags einen Arbeitsplatz benötigt, weil er während der restlichen Tage Außentermine hat, muss auch nur für zwei Tage Büromiete zahlen. Gut ist auch: Wenn Coworker eine Auftragsflaute haben, müssen sie nicht warten, bis der Mietvertrag für ihr Büro ausläuft. Sie können sofort zurück ins Homeoffice ziehen und somit Kosten sparen.

Kein Coworking Space gleicht dem anderen

Kein Coworking-Space gleicht übrigens dem anderen – für jedes Arbeitsbedürfnis ist etwas dabei. Es gibt Fabrikhallen mit entsprechend rohem Ambiente, flauschige Räume im Café-Stil, die vielleicht an Business-Hotels angegliedert sind. Dann finden sich Coworking-Spaces, in denen nur Programmierer arbeiten – und solche, in denen sich Freiberufler einmieten, die bewusst den Austausch mit Kollegen aus anderen Branchen suchen. Da kann es dann gut vorkommen, dass sich Büronachbarn gegenseitig mit Aufträgen unterstützen.

Netzwerk-Events innerhalb der Spaces sorgen dafür, dass man sich schnell und gut kennenlernt. Natürlich aber schneien auch  Freiberufler auf Durchreise herein, die tatsächlich nur für wenige Stunden einen Arbeitsplatz buchen – und anschließend auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Willkommen ist in der Regel erst einmal jeder.

Du kannst uns einen Coworking-Space empfehlen? Dann freuen wir uns, wenn du folgenden Fragebogen ausfüllst oder ihn an den Betreiber/die Betreiberin des Spaces weiterleitest!

Zum Fragebogen

Kommentare Zuletzt kommentiert: 28. November 2022

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
... bitte warten ...
Zum Seitenanfang

#

#
# #