Lohnbuchhaltung einfach erklärt – Januar-Stammtisch 2019 in Berlin

Im Bildhintergrund Laura König vom Kiez-Büro in Action bei letzten Vorbereitungen für den Vortrag, Foto: Elke Koepping

Das Berliner Stammtisch-Jahr 2019 begann in gemütlicher Runde im Kiez-Büro an der Mall of Berlin, wie üblich von Laura König, der Community-Managerin der Kiez-Büros perfekt vorbereitet. Für uns als Regionalsprecherinnen ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie kontinuierlich sich in den letzten Jahren durch unsere konsistente Arbeit und die sehr regelmäßig stattfindenden Treffen die Teilnehmendenzahlen an Regionaltreffen, Stammtischen oder auch einfach kulturellen Unternehmungen entwickelt haben. Für den Januar-Termin hatten wir Nicole Caporosso eingeladen, einen Einblick in ein für den Großteil der Soloselbstständigen eher exotisches Thema zu geben: die Lohnbuchhaltung. Trotz dieser sehr spezialisierten Themenausrichtung gab es 14 Anmeldungen zum Treffen – was für uns erstaunlich und erfreulich war.

In der kleinen Gruppe (im Vergleich zu den sonst größeren Runden bei den Stammtischen) gestaltete sich daher die Möglichkeit, konkrete Fragen an Nicole zu richten und tiefer ins individuelle Gespräch einzusteigen, wesentlich einfacher. Das Spektrum reichte hier vom Soloselbstständigen, der gerade dabei ist, ein erst kürzlich eingerichtetes Anstellungsverhältnis selbst abzurechnen bis hin zum kleinen Unternehmen, das immer wieder mit Softwareproblemen bei der Lohnbuchhaltung zu kämpfen hat. Neben zahlreichen Tipps von Nicole, die auch Kontakte zu Steuer- und Buchhaltungsservices vermitteln konnte, gaben sich die Teilnehmenden aus sehr verschiedenen Branchen auch gegenseitig hilfreiche Hinweise und Ideen.

In Berlin achten wir auf eine breite Themenauswahl – Eure Vorschläge und Ideen sind willkommen

Einführende Worte von Annette Lang , Foto: Elke Koepping

Nicole hat sich nach rund fünfzehnjähriger Tätigkeit im Personalmanagement für große Firmen wie E.ON Business Services GmbH und die Axel Springer SE 2016 mit einem Lohnbuchhaltungs-Büro selbstständig gemacht und war 2018 auf den VGSD aufmerksam geworden. Ihr erstes VGSD-Treffen besuchte sie – sogar im selben Kiez-Büro, in dem sie nun ihren Impulsvortrag hielt – im Mai, damals zum Thema „Kooperationen erfolgreich gestalten“, einem Vortrag von Regionalsprecherin Annette Lang. Nicole war selbst auf der Suche nach Kooperationspartner*innen im Buchhaltungsbereich, um ihr berufliches Netzwerk auch im Sinne eines Dienstes am Kunden zu erweitern und vom regen Austausch im Anschluss an das Treffen so angetan, dass sie uns spontan ansprach, ob es vorstellbar wäre, dass ihr berufliches Kernthema für unsere monatliche Runde interessant sein könnte.

Wir griffen spontan zu – denn im Prinzip gibt es nichts, was Selbstständige in Berlin und Brandenburg nicht interessiert. Der Kreis an unterschiedlichen Ausrichtungen und Professionen der Leute, die zu den Stammtischen kommen (ob regelmäßig oder spontan sporadisch) ist in der Hauptstadt so riesig, dass jedes Thema interessant ist. Und wir profitieren von diesen guten Ideen, die von außen an uns herangetragen werden, so schleift sich bei der Ausrichtung der Treffen nie Monotonie ein. Wir können nur sagen: weiter so! Sprecht uns auf Ideen und Themen an, die euch umtreiben, das trifft bei uns jederzeit auf offene Ohren.

Nicole sammelte über viele Jahre Erfahrungen in großen Konzernen und machte sich 2018 mit ihrem Lohnbuchhaltungsbüro selbstständig

Die Vortragende Nicole Caporosso, Foto: Nicole Caporosso

Für Nicole war dies auch eine Möglichkeit, ihre Fähigkeiten als Vortragende zu erproben und sich auch auf diesem Gebiet weiter zu profilieren. Ihr zupackender hessischer Humor und ihre pragmatische Art schaden definitiv nicht, das eher trockene Thema Lohnbuchhaltung in einen unterhaltsamen Rahmen zu verpacken. Auch das sehen wir übrigens als unsere Aufgabe in der Regionalgruppe: Selbstständige nicht nur mit Netzwerkkontakten und Rat und Tat zu unterstützen, sondern ihnen eine Plattform zu geben, sich und ihr Produkt vorzustellen und ihnen erste Schritte zum Vortrag vor einem größeren (freundlich gesonnenen) Publikum zu ermöglichen.

Einige eher zufällige Slapstick-Einlagen durch Mieter der Coworking-Spaces im Kiez-Büro, die sich in unsere Runde verirrten und ausgesprochen verwirrt aussahen, heiterten den Abend in einer Weise auf, die so definitiv vorher nicht zu erwarten war. Das ist auch das Schöne an dieser Regionalgruppe: hier können wir als Selbstständige mal die Anzug- (Kostüm-) Jacke ausziehen, die Ärmel hochkrempeln und in entspannter und gelegentlich auch mal alberner Atmosphäre über den eigenen Status als Selbstständige fachsimpeln.

Im kleinen Kreis beantwortete Nicole ausführlich die Fragen der Teilnehmenden

Nicole Caporosso nahm sich viel Zeit für die Fragen der Teilnehmenden, Foto: Elke Koepping

Neben den inhaltlichen Erkenntnissen darüber, wie Lohn ermittelt wird, welche Rechtsgrundlagen bestehen, welche Unterschiede es bei Entgeltabrechnungen gibt und wie überhaupt die praktische Abwicklung vor sich geht – bis hin zur Betriebsprüfung bei der Lohnabrechnung – zeitigte der Abend darüber hinaus, trotz (oder vielleicht gerade deswegen?) der kleinen Runde, im Nachhinein noch weitaus größeren Effekt über die Empfehlungen aus unserem Netzwerk heraus:

  • Nicole war auf der Suche nach neuen Büroräumlichkeiten und meldete uns im Nachhinein, dass diese Suche über die beim Stammtisch geknüpften Kontakte erfolgreich verlaufen sei;
  • Wir konnten ihr darüber hinaus Tipps für günstige und zentral gelegene Räumlichkeiten für ihren nächsten Vortrag im Februar vermitteln;
  • Ein VGSD-Mitglied suchte für eine befreundete Masseurin ebenfalls Möglichkeiten für die Mitnutzung von Praxisräumlichkeiten – wie es aussieht konnten wir auch hier aus unserem Bekanntenkreis einen erfolgreichen Kontakt vermitteln;
  • Ein weiteres Mitglied war für den eigenen Kundenkreis auf der Suche nach Empfehlungen für Stimm- und Sprechtrainern, die wir weitergeben konnten.

Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Januar-Termins. Merkt euch doch schon einmal den März-Termin am Faschingsdienstag, dem 05.03.2019, vor: dann wollen wir mit tatkräftiger Unterstützung von VGSD-Mitglied Markus Bodenmüller mal wieder intensiver über die Ausrichtung der Regionalgruppe nachdenken und Mitwirkungsmöglichkeiten der Mitglieder ausloten.

 

Es grüßen die Regionalsprecherinnen

Elke Koepping, Annette Lang

Galerie

Nicole Caporosso nahm sich viel Zeit für die Fragen der Teilnehmenden, Foto: Elke Koepping
Die Vortragende Nicole Caporosso, Foto: Nicole Caporosso
Einführende Worte von Annette Lang , Foto: Elke Koepping
Laura König vom Kiez-Büro in Action bei letzten Vorbereitungen für den Vortrag, Foto: Elke Koepping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.