Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Geht in die zweite Runde Online Treffen der VGSD Regionalgruppe Osnabrück

Am 03. Mai hat sich die Regionalgruppe Osnabrück zum zweiten Mal online getroffen. Inspiriert vom ersten Treffen fand eine rege Vernetzung statt. Die immer noch besondere Situation durch die Corona-Einschränkungen wurde auch diesmal wieder diskutiert.

Treffen alle sechs Wochen, Fokus auf Themen wie Social Media, Marketing und Altersvorsorge - unter anderem das waren die Ergebnisse der Teilnehmer-Umfrage des VGSD Osnabrück

Im Fokus stand die Unterstützung für Betroffene, die in ihrer Selbständigkeit extrem eingeschränkt wurden und finanziell starke Einbußen erlitten haben.

Viel Input aus der Teilnehmer-Umfrage

Nach einem Willkommensgruß der Organisatorinnen wurde das Ergebnis der Umfrage zu möglichen Inhalten, Organisation und Regelmäßigkeit vorgestellt. Die Häufigkeit der Treffen wurde auf ca. alle sechs Wochen festgelegt. Themenvorschläge zu möglichen Impulsvorträgen umfassen u.a. Social Media Marketing, Video Produktion, Altersvorsorge und Scheinselbständigkeit. Der Austausch im Treffen soll vor allem lokalen Phänomenen für Gründer und (Solo-)Selbständige dienen. Eine gegenseitige Unterstützung und der Austausch von aktuellen Informationen stehen im Vordergrund.

Noch Online, bald Offline

Im Treffen wurde deutlich, dass der Austausch sehr wichtig ist und dass die erhaltenen Informationen die einzelnen Selbständigen sehr unterstützen. Die Break-out Sessions erlauben Diskussion und helfen, sich besser kennenzulernen. Die online Version der Regionaltreffen funktioniert. Allerdings freuen sich alle auf zukünftige reale Treffen. Die derzeitige Entwicklung lässt eine Hoffnung aufkeimen.

Am Ende der Veranstaltung sind die Mitglieder aufgerufen worden, Vorschläge zu 10-15minütigen Impulsvorträgen zu machen. Das nächste Treffen wurde auf den 21. Juni 2021 um 11 Uhr festgelegt. Sobald wie möglich werden wir es einstellen. Wenn du Interesse hast, findest du es unter unseren Meetups.

Wir freuen uns schon!

Christine, Martina und Martina

Text: Dr. Christine Pohl

Kommentare

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...