Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Warum bist du selbstständig? - Dr. Eva Mathilde Fuchs "Man gewinnt dabei!"

Dr. Eva Mathilde Fuchs ist ganzheitliche Beraterin für Ernährung, Mentales und Bewegung. Im Februar 2018 hat sie sich selbstständig gemacht und folgte damit ihrem Plan, mit Anfang 50 freiberuflich tätig zu werden. Zuvor war die promovierte Diplom-Chemikerin fast 25 Jahre in Vollzeit in verschiedenen Branchen tätig.

Eva hat sich mit Anfang 50 selbstständig gemacht - und ist daher heute selbstständige Ernährungsberaterin

Wie sie sich mittlerweile etabliert hat, welche Visionen sie für ihre Selbstständigkeit und welche Wünsche sie für die Gesellschaft und eine größere Wertschätzung Selbstständiger hat - das erfahrt ihr im heutigen Beitrag. Evas Geschichte:

Der Plan, sich mit Anfang 50 selbstständig zu machen

Ich habe meine jetzige Selbstständigkeit vor vier Jahren, Anfang 2017 mit dem Gründungsprozess (Businessplan schreiben, Netzwerken, Vorbereiten) gestartet. In der Zeit vor der Gründung war ich fast 25 Jahre lang in Vollzeit in verschiedenen Branchen (IT, TK, Chemie) festangestellt.

Bereits mit 40 hatte ich den Plan, mit Anfang 50 im Bereich Gesundheit selbstständig zu werden. Diese Idee manifestierte sich im Sommer 2015. Ich begann im Herbst eine einjährige Abendschule zur ganzheitlichen Beraterin für Ernährung, Mentales und Bewegung mit Zertifikat, weil ich mein bisher selbst erworbenes Wissen über Ernährung und Gesundheit damit erweitern und einen Abschluss haben wollte.

Die Themen Ernährung und Umwelt ziehen sich wie ein grüner Faden durch mein Leben

Eva begeistert sich und andere für die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Gründe für die Selbstständigkeit waren mein naturwissenschaftliches Fachwissen, das prima zu den Themen Gesundheit und Ernährung passt. Meine Motivation ist es, Menschen mit Informationen und in der Beratung zu unterstützen, damit sie gesund und fit bleiben: Ich kann viele komplexe Vorgänge in meinen Vorträgen einfach erklären - und möchte Impulse und Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Sehr wichtig ist es für mich, Nachhaltigkeit und Umweltschutz (ich war als Chemikerin in der Umweltanalytik tätig) zu leben und meine Klienten und Klientinnen zum Beispiel in Sachen Einkaufsverhalten in Bezug auf nachhaltige Ernährung, Bio-Siegel und den Umgang mit Convenience-Lebensmittel zu sensibilisieren.

Meine Vision: Politik fängt mit Messer und Gabel an!

Freiheit, Selbstverantwortung und persönliche Entwicklung

Ich hatte und habe in der Selbstständigkeit durchaus auch mit Herausforderungen zu kämpfen, zum Beispiel mit der Steigerung meines Bekanntheitsgrades, meine Online-Sichtbarkeit und die Kundengewinnung. Meine Glücksgefühle und die Freude über die Zielerreichung meiner Klienten und Klientinnen geben mir immer wieder aufs Neue die Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein. Das spornt mich an - es macht mir einfach Spaß!

Der größte Erfolg meiner jetzigen Selbstständigkeit war, dass ich 2020 mein Angebot auf Online-Vorträge und Online-Beratungen erweitert habe und dies nachgefragt wird. Dazu zählt auch, dass ich als Vortragende zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Wechseljahre im letzten Jahr von verschieden Institutionen, zum Beispiel dem Frauengesundheitszentrum München, nachgefragt worden bin! Die Selbstständigkeit gibt mir Freiheit, Kreativität, die Gelegenheit, Neues zu lernen und das weiterzugeben. Das Netzwerken und Kennenlernen von inspirierenden Menschen ist eine wahre Bereicherung für mein Unternehmen und für mich persönlich. Am meisten würden mir als Angestellte die Entscheidungsfreiheit und die freie Zeitplanung fehlen.

Zum VGSD: Wir brauchen eine Lobby gegenüber Wirtschaft und Politik

Seit Anfang 2017 bin ich beim VGSD und habe viel Unterstützung und wichtige Informationen nicht nur zum Gründen bekommen. Sei es persönlich beim Netzwerken oder durch die regelmäßigen Online-Vorträge. Den Austausch mit anderen Selbstständigen und die parteiübergreifende Verbandsarbeit finde ich einfach super. Wir brauchen ja schließlich eine Lobby gegenüber Wirtschaft und Politik.

Die Gesellschaft wäre ärmer, wenn es uns Selbstständige nicht gäbe, weil der Innovationsgeist der Selbstständigen ein wichtiger Motor für die deutsche Wirtschaft ist. Wir Selbstständigen werden leider nicht immer fair behandelt, besonders ärgere ich mich über die Themen Scheinselbstständigkeit und Rentenversicherung.

Ich würde anderen Menschen trotz aller aktuellen Probleme in der Corona-Zeit empfehlen, sich selbstständig zu machen, weil die persönliche Freiheit und die eigene Weiterentwicklung sich nicht mit Geld aufwiegen lassen - man gewinnt immer dabei!

Anmerkung:

Unsere Aktion "Warum bist du selbstständig?" stieß bei euch auf eine große Resonanz, worüber wir uns sehr freuen. Dabei haben wir deutlich mehr Zuschriften bekommen als wir erhofft haben. Wir bedanken uns herzlich bei euch, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mit uns eure Geschichte zu teilen.

Wie ihr bestimmt schon gesehen habt, haben wir bereits eine Reihe von Warum-Geschichten veröffentlicht. Die Geschichten, die wir auswählen, zeigen immer neue Aspekte und Gründe für eure Selbstständigkeit: Seid ihr Unternehmer, weil eurer Kreativität in dieser Berufsform keine Grenzen gesetzt sind, weil die Freiheit durch eine Selbstständigkeit unbezahlbar ist - oder warum? Wir möchten mit der Auswahl der Geschichten der Vielfalt an Gründen für eine Selbstständigkeit Rechnung tragen und diese Bandbreite aufzeigen. Wir bitten daher um euer Verständnis, wenn wir deshalb nicht jede Geschichte veröffentlichen können, hoffen aber, euch durch immer neue Ansichten inspirieren zu können.

Kommentare Zuletzt kommentiert: 06. Juli 2021

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...