Weitere Themen mitbestimmen

Beim VGSD wollen wir Selbstständigen und kleinen Unternehmern eine Stimme geben – und zwar schon bei der Auswahl der Themen, deren wir uns mit gemeinsamer Kraft annehmen wollen.

Wir nutzen dafür das System “UserVoice”. Dabei haben Sie nicht eine, sondern sogar zehn Stimmen:

  • Pro Thema/Anliegen können Sie bis zu drei Stimmen vergeben. Ihre insgesamt zehn Stimmen können Sie jederzeit auch wieder anders verteilen, zum Beispiel wenn ein Problem ganz oder teilweise gelöst ist.
  • Kommentieren Sie Anliegen, nennen Sie zum Beispiel zusätzliche Aspekte oder machen Sie Vorschläge für Aktionen oder Lösungen.
  • Sie können auch ein neues Anliegen vorschlagen, das Ihnen persönlich besonders wichtig ist.
  • Das System zeigt Ihnen nach Eingabe der ersten Worte der Überschrift ähnliche Themen, um Dopplungen zu vermeiden.
  • Wenn Sie einem Anliegen Stimmen gegeben haben, informieren wir Sie per E-Mail wenn wir das Thema angehen, Unterstützung benötigen oder einen Erfolg erzielen.

Gesamtübersicht: Alle Themen/Anliegen des VGSD

Diese Ansicht bietet Ihnen alle genannten Funktionen auf einen Blick. Zudem können Sie nach Themen suchen, nach neuesten, populärsten oder aktiv diskutiertesten sortieren, nach Kategorien filtern oder nur solche anzeigen, die Sie selbst vorgeschlagen oder kommentiert haben.

Weitere Ansichten

In der rechten Spalte sehen Sie die Top-5 Anliegen nach Stimmen. Mit einem Klick können Sie eine Ansicht öffnen und das Thema selbst kommentieren. Darunter finden Sie noch einmal einen Link zur Gesamtübersicht (siehe oben).

Am rechten Rand jeder Seite finden Sie ab sofort den Button “Feedback”. Der Name passt nicht ganz, aber wir können ihn leider nicht anpassen. Eigentlich müsste es “Anliegen vorschlagen” oder ähnlich heißen: Ein Klick uns Sie können eigene Vorschläge machen und zur Abstimmung stellen. Über den Link “Ideen suchen” links oben im gleichen Fenster kommen Sie wiederum zur Gesamtübersicht (siehe oben)

Ihren persönlichen Anliegen mehr Gewicht verleihen

Hier ein paar Ideen, wie Sie Anliegen, die Ihnen wichtig sind oder die Sie selbst vorgeschlagen haben, mehr Gewicht verleihen können:

  • Schreiben Sie einen Kommentar und unterstützen Sie das Anliegen oder bewegen Sie andere, einen zu schreiben.
  • Oberhalb der Kommentareingabe finden Sie einen Twitter- sowie einen Facebook-Like-Button. Nutzen Sie diese, um auf das Thema hinzuweisen.
  • Weisen Sie per E-Mail und per Xing auf das Anliegen hin und bitten sie um Unterstützung. Wer selbst ein Anliegen vorschlägt, kennt ja oft schon weitere Betroffene oder Gleichgesinnte.
  • Schicken Sie uns ein “Factsheet”, das das Anliegen ausführlicher beschreibt. Nach der Prüfung und ggf. redaktioneller Überarbeitung veröffentlichen wir es auf unserer Seite und weisen ggf. im Newsletter darauf hin.
  • Werden Sie aktives Mitglied und nehmen Sie sich der Sache im Rahmen des VGSD selbst an. Entscheidend für die Anliegen des Vereins ist nicht allein die Abstimmung unter allen Nutzern, sondern auch, für was sich unsere aktiven Mitglieder selbst engagieren wollen.
  • Kommen Sie einfach auf uns zu. Wir haben noch viele weitere Ideen, die helfen können, Ihr Anliegen umzusetzen.

Über UserVoice

Viele kennen UserVoice von Xing.com, wo es schon seit Jahren als Feedback-Instrument eingesetzt wird. Nutzer können sich neue Features wünschen bzw. Verbesserungen oder Korrekturen an vorhandenen Funktionen. Die Abstimmung sorgt für eine klare Priorisierung der Vorschläge. Die Kommentare der Nutzer ergänzen die Beschreibung um zusätzliche Aspekte und Lösungsideen. Die Produktmanager und Entwickler können direkt Stellung nehmen und erklären, welche Funktionen sie als Nächstes in Angriff nehmen und an welchen Problemen die Umsetzung eines vielleicht häufig gewünschten Themas bisher scheitert. Das Prinzip lässt sich auch auf andere Unternehmen und Non-profits, also Vereine und Verbände übertragen. Das in San Francisco beheimatete Unternehmen UserVoice wurde 2008 von Richard White und Scott Rutherford gegründet, hat inzwischen rund 25 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.