Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Zahl der Freiberufler nimmt entgegen dem negativem Gründungstrend weiter zu

Foto: Pixabay, StartupStockPhotos

Entgegen dem Abwärtstrend bei Gründungen steigt die Zahl selbstständiger Freiberufler seit Jahren und erreichte zum 1.1.17 den Wert von 1,38 Mio. (+2,8%), berichtet der Bundesverband der Freien Berufe e.V. (BFB) in einer gerade veröffentlichten Statistik. Am stärksten war der Zuwachs in den technisch-naturwissenschaftlichen Berufen, zu denen die IT-Selbstständigen gehören: + 4%. Die kaufmännischen Freiberufler und Kulturberufe stiegen ebenfalls überproportional um je 3,8%.

Die knapp 1,4 Mio. Freiberufler beschäftigten 3,7 Mio. Mitarbeiter, darunter 301.000 Familienangehörige und 123.000 Auszubildende. In Summe sind in diesem Sektor also 5,1 Millionen Menschen tätig.

„Seit dem Jahr 1999 hat sich die Zahl der selbstständigen Freiberufler mehr als verdoppelt, von seinerzeit 668.000 auf nunmehr 1,382 Millionen Personen“, erklärte BFB-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Ewer.

Die Zahlen stehen im Gegensatz zu den seit Jahren rückgängigen Gründerzahlen und zeigen die stetig wachsende Bedeutung von selbstständiger Wissensarbeit.

Quelle: Pressemitteilung des BFB

1 Kommentar

  1. stefan schreibt:

    Es ist auch gegen den Trend den manche Parteien mit ihrer Politik vertreten. Vielleicht ist die Bevölkerung mutiger und weiter als es uns manche Politiker zutrauen. Schade das bislang nur die Grünen und die FDP Selbständige eindeutig als Wählergruppe wahrnehmen. Nach der Klarstellung der Union zum Thema Scheinselbständige, hätte ich mir an dieser Stelle auch mehr Mut im Wahlprogramm erhofft.

    Bleibt zu hoffen, dass der nächste Bundestag Gründern und Selbständigen freundlicher gesinnt ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.