Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Der VGSD gewinnt Vereinsmitglied Nr. 2.600

Isolde Seebauer aus Parsdorf ist das 2.600. VGSD-Mitglied.

Unser 2.600. Vereinsmitglied ist die Marketing-Expertin Isolde Seebauer aus Parsdorf bei München. Wir haben sie gleich angerufen, gratuliert und ihr einen Amazon-Gutschein über 60 Euro geschickt. Im Folgenden stellen wir Isolde, Jahrgang 1967, im Interview vor. Weitere Informationen findest du in ihrem Branchenprofil.

VGSD: Isolde, wo erreiche ich dich gerade?

Isolde Seebauer: Ich arbeite gerade in meinem Home Office und habe eben ein weiteres Kundenprojekt beendet. Da ging es darum, für ein Unternehmen aus den USA eine Kampagne für den deutschen Markt anzupassen. Hierfür habe ich mein Know-how eingebracht und Texte verfasst, damit die Kampagneninhalte und Werbebotschaften zielgerecht für den deutschen Markt stimmig sind.

VGSD: Wie bist du auf den VGSD aufmerksam geworden?

Isolde Seebauer: Das ging über XING. Eine Freundin hat dort eure Petition für die Krankenkassenbeiträge geteilt. Ich habe mitgezeichnet und bin Community-Mitglied geworden.

VGSD: Was hat dich veranlasst, gerade jetzt Vereinsmitglied zu werden?

Isolde Seebauer: Der Auslöser war die Telko „Basiswissen: Umsatzsteuer, Vorsteuer & Kleinunternehmer-Regelung“ mit der Steuerberaterin Dorthe Möritz. Ich wollte die Aufzeichnung ansehen, weil mich interessierte, welcher Mehrwertsteuersatz zum Beispiel für meine kreativen Leistungen gilt. Die Telko fand ich sehr gut. Angesichts des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses hat mich die Fachkompetenz des Vereins überzeugt, Mitglied zu werden.

VGSD: Seit wann bist du selbstständig – und was machst du genau?

Isolde Seebauer: Der Plan zur Selbstständigkeit reift bereits seit einiger Zeit. Viele Erfahrungen aus meinen leitenden Positionen in großen Firmen haben mir gezeigt, das kreatives Handeln mit Herzblut nur dann möglich ist, wenn der Geist frei von Hierarchien, Titeln und Struktur ist. Jetzt will ich meinen großen Erfahrungsschatz, den ich über die Jahre aufgebaut habe, auf eigene Rechnung einsetzen. Ich stütze mich auf ein großes Netzwerk, die ersten Aufträge sind da. Was ich mache? Ich unterstütze Unternehmen in allen Marketingbelangen. Das kann z.B. ein Mittelständler sein, der im Bereich Social Media aktiv werden will. Oder ein neues Produkt soll im Markt platziert werden, aber es fehlen ein Marketingkonzept und womöglich Ressourcen zur Umsetzung. Wichtig ist mir immer, dass Marketingbudgets so eingesetzt werden, dass der Umsatz mit allen Aktivitäten gesteigert wird.

VGSD: Bist du noch in anderen Verbänden oder Vereinen aktiv?

Isolde Seebauer: Nein, bisher nur im VGSD. Die Zeit ist mein begrenzender Faktor, trotzdem überlege ich zu einem der nächsten Treffen der Münchner Regionalgruppe zu gehen.

VGSD: Was für Themen beschäftigen dich gerade in Hinblick auf deine Selbstständigkeit?

Isolde Seebauer: Ich befasse mich aktuell noch intensiv mit der betriebswirtschaftlichen Seite der Selbstständigkeit. Zeitmanagement wird immer mehr zum Thema – ich darf ja jetzt alles selber steuern. Über die Frage, wie es nach der Bundestagswahl mit den Krankenversicherungsbeiträgen und anderen Sozialabgaben weitergehen soll, mache ich mir ebenfalls Gedanken. Das sind wichtige Entscheidungen für die Zukunft.

VGSD: Was wünscht du dir vom VGSD? Was sollten wir in den nächsten sechs Monaten unbedingt machen?

Isolde Seebauer: Die Experten-Telkos sind auf jeden Fall eine gute Sache. Wenn es geht, jeweils bitte mit Präsentation, die Interessierte hinterher herunterladen können. Das macht komplexe Themen, wie z.B. das Steuerthema, besser nachvollziehbar und nachhaltiger.
Außerdem ist der VGSD für mich das Sprachrohr in Richtung Politik, das soll intensiviert werden. Und übrigens: „Daumen hoch“ für den neuen Youtube-Kanal, ich habe mir dort schon einige Videos angesehen und fand die Inhalte gut und verständlich aufbereitet.
Wünschen würde ich mir noch eine Art Mentoring-Programm, wo ich als Neuling meine Fragen mit erfahrenen Selbstständigen besprechen kann. Wenn man alleine arbeitet, ist ein Sparringspartner immer hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.