Zum Inhalt springen
Wie erreichen wir mehr Rechtssicherheit? - Große Online-Konferenz am 24.6. Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

Es winken Prämien von 100 bis 175 Euro Selbstständige für Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2023 dringend gesucht!

(Update vom 10.8.) Selbstständige gesucht! Einige von euch nehmen bereits an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2023  teil, der größten freiwilligen Haushaltserhebung der amtlichen Statistik in Deutschland. Als Prämie gibt es dafür 100 bis 175 Euro. Da die erforderliche Quotenstichprobe von Selbstständigen noch nicht erfüllt ist, bitten die statistischen Ämter des Bundes und der Länder weiterhin um Unterstützung.

Mach mit bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, denn es ist wichtig, dass auch die Daten vieler Selbstständiger einfließen!

Weitere Selbstständige für Haushaltserhebung der amtlichen Statistik gesucht!

Nach oben

Gefragt sind Selbstständige, die bereit sind, 3 Monate lang ein Haushaltsbuch zu führen. Wichtig wäre, dass auch Selbstständige dabei sind, die nicht wegen des Geldes mitmachen, um ein Bild quer durch alle Branchen und Einkommensklassen zu bekommen. Wir freuen uns, wenn ihr euch meldet, damit ein realistisches Bild auch der Lebenssituation von Selbstständigen gezeigt und belegt werden kann.

Wie wichtig dies ist, zeigt auch ein Beispiel aus der Vergangenheit: Karl Brenke stützte sich 2016 bei seiner Studie mit dem Titel "Die allermeisten Selbstständigen betreiben Altersvorsorge oder haben Vermögen" auf die Einkommens- und Verbraucherstichprobe (EVS), um Andrea Nahles` Behauptung "Wenn die Hälfte der Solo-Selbstständigen nicht für das Alter vorsorgt, birgt das ein neues Risiko von Altersarmut und damit nicht zuletzt eine Belastung für die Allgemeinheit" zu widerlegen. Bitte überlege nochmal, ob die Teilnahme am EVS nicht doch für dich in Frage kommt:

Jetzt mitmachen: Teilnahmeformular sowie weitere Informationen

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2023: Das statistische Bundesamt bittet uns Selbstständige um Unterstützung

Nach oben

(Beitrag vom 8. April 2023) Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2023 ist die größte freiwillige Haushaltserhebung der amtlichen Statistik in Deutschland. Damit wir Selbstständigen darin ausreichend repräsentiert sind, bitten die statistischen Ämter des Bundes und der Länder dich um deine Mithilfe.

Trage durch deine Mitarbeit dazu bei, dass diese unverzichtbare Informationsquelle für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft ein realistisches Bild der Lebenssituation auch der Selbstständigen und ihrer Haushalte zeigt. "Wir wollen ein genaues Bild der Bevölkerung (auch von Selbstständigen) aufzeigen, haben aber große Probleme, Haushalte von Selbstständigen zu erreichen", teilt IT.NRW, das Statistische Landesamt für Nordrhein-Westfalen, mit. Wichtig ist für die Erhebung, dass die Haushalte von Selbstständigen das Haupteinkommen aus der Selbstständigkeit beziehen müssen. Verdient etwa der angestellte Lebenspartner mehr, gilt der Haushalt als Angestellten-Haushalt. Wenn du Interesse hast, melde dich bitte bis 15. September.

Teilnahme per App "Einkommen und Verbrauch"

Um mitzumachen, musst du unter anderem für drei Monate ein Haushaltsbuch führen, was niedrigschwellig auch über die App "Einkommen und Verbrauch" möglich ist. Es lohnt sich auch für dich: Du erfährst, was von deinem Verdienst am Ende des Monats genau übrig bleibt und wie viel du tatsächlich für Lebensmittel, Versicherungen und Urlaub ausgibst. Außerdem kannst du herausfinden, wo Einsparpotenziale bestehen und nebenbei verdienst du dir auch noch ein kleines Taschengeld.

Darum geht es bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe:

Drei Gründe sprechen dafür, bei der Erhebung mitzumachen

  1. Bedeutung für politische und wirtschaftliche Entscheidungen: Ohne die EVS gibt es keine Berechnung der Inflationsrate, des Bürgergeldes und der Freibeträge im Steuerrecht. Der repräsentative Warenkorb ist gerade in Zeiten einer starken Inflation von Interesse - natürlich auch für uns Selbstständige. Die Daten werden von der Wissenschaft und Wirtschaft genutzt und dienen als Grundlage für wichtige Entscheidungen. Ohne die Ergebnisse könnten keine Angaben zu den Konsumausgaben und ‑strukturen der privaten Haushalte geliefert werden, die u. a. für die Produktions- und Absatzplanungen in Unternehmen benötigt werden.
  2. Mögliche Einsparpotentiale: Teilnehmende Haushalte, die ein dreimonatiges EVS-Haushaltsbuch führen, verschaffen sich selbst einen guten Überblick über ihre persönliche Haushaltskasse und entdecken mögliche Einsparpotentiale.
  3. Geldprämie: Teilnehmende Haushalte können sich als Dankeschön über eine Geldprämie freuen, es gibt bundesweit eine Prämie je nach Lebenssituation von 100 bis 175 Euro. Haushalte von Selbstständigen mit minderjährigen Kindern erhalten etwa mindestens 150 Euro.

Auch beim VGSD sind wir auf die EVS-Statistik angewiesen, um Aussagen über die Einkommenssituation von Selbstständigen zu machen und z.B. zu argumentieren, dass Sozialbeiträge einkommenabhängig gestaltet sein müssen und uns finanziell nicht überfordern dürfen.

Jetzt mitmachen: Teilnahmeformular sowie weitere Informationen

Neuester Hilfreichster Kontroversester
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Zum Seitenanfang

#

#
# #