Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Experten-Talk

Basiswissen Steuern
Was du über Umsatzsteuer, Vorsteuer & Kleinunternehmer-Regelung wissen solltest

211 Teilnehmer
Mitschnitt vom 30. August 2017

In unserer Experten-Telko am Mittwoch, 30. August 2017, hatten wir die Steuerberaterin Dorthe Möritz zu Gast. Als Selbstständiger bist du selbst dafür verantwortlich, deine Umsatzsteuervoranmeldung fristgerecht zu erstellen und die Zahlung so zu leisten, dass der Betrag am Fälligkeitstermin beim Finanzamt eingegangen ist. Dorthes Tipp, um nicht in Verzug zu geraten: Gib dem Finanzamt eine Einzugsermächtigung, dann gilt deine Zahlung automatisch als pünktlich erfolgt. Und zwar auch dann, wenn du die Voranmeldung erst am Zehnten des Folgemonats vormittags per Elster versendest.

Für eigene kreative Leistungen, die in der Regel auch urheberrechtlich geschützt sind, fällt laut Dorthe der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent an. Zu diesen kreativen Leistungen zählen beispielsweise ein selbst geschriebenes Buch oder ein selbst geschnittener Nachrichtenbeitrag. Für Dienstleistungen hingegen sind 19 Prozent Mehrwertsteuer abzurechnen, dies gilt etwa für das Übersetzen einer Bedienungsanleitung oder das reine Ablesen von Nachrichten.

Wenn du bei der Umsatzsteuer zwischen der Ist- und der Soll-Versteuerung wählen kannst, rät Dorthe dir aus Liquiditätsgründen zur Ist-Versteuerung. Denn dann musst du die Umsatzsteuer erst abführen, wenn die Zahlung auf deinem Konto eingegangen ist – und nicht schon mit der Rechnungsstellung. Beispielsweise haben Gewerbetreibende das Wahlrecht, solange der Jahresumsatz eine bestimmte Grenze nicht überschreitet. Für 2016 liegt sie bei 500.000 Euro.

Der Mitschnitt

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Diese Fragen wurden beantwortet

  1. Was sind die häufigsten Fragen zum Themenkomplex Umsatzsteuer, mit denen Klein(st)unternehmer zu ihnen kommen?
  2. Umsatzsteuer, Mehrwertsteuer, Vorsteuer – was ist der Unterschied?
  3. Wie funktioniert die Umsatzsteuer-Voranmeldung?
  4. Welche Intervalle und Termine muss ich einhalten?
  5. Kann ich die Voranmeldung selbst abgeben?
  6. Was kann passieren, wenn ich meinen Umsatzsteuerüberschuss nicht pünktlich zahle?
  7. Wann muss ich meinen Kunden 19 Prozent USt. berechnen, wann 7 Prozent?
  8. Was ist die Kleinunternehmer-Regelung? Ist es sinnvoll, diese zu nutzen? Was spricht dafür, was dagegen?
  9. Was ist unter Soll- bzw. Ist-Versteuerung zu verstehen?
  10. Gibt es umsatzsteuerfreie Umsätze?
  11. Wofür benötige ich eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?
  12. Umkehr der Steuerschuldnerschaft bzw. § 13b UStG was ist das?

Expertin

Dorthe Möritz Dorthe Möritz arbeitet als Steuerberaterin in Fröndenberg.

Moderiert von

Experten-Talk-Mitschnitt teilen

Weitere Mitschnitte zum Thema Alle anzeigen

Kommentare

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

#

#
# #