Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Experten-Talk Geld von der Bank - So geht’s

Während des Experten-Talks beantwortete Markus Hübner unter anderem die folgenden Fragen:

  1. Warum bekommen die meisten Selbstständigen kein Geld von der Bank? Was sind die häufigsten Fehler?
  2. Wie schaffe ich es trotzdem, einen Kredit zu bekommen?
  3. Mit welchen Anforderungen muss ich rechnen, etwa an Sicherheiten? Was muss ich der Bank vorlegen können?
  4. Kannst du aus deiner Praxis Beispiele nennen, mit welchen Konzepten Gründer ein Bankdarlehen erhalten haben?
  5. Um einen Kredit zu bekommen, muss man erst mal Zeit und oft auch Geld investieren. Wer unterstützt mich dabei, welche Fördermöglichkeiten gibt es?

20.09.2017

Permalink

Markus Hübner Experte

Stephan Keßler Moderator

Stefanie Bockwinkel Co-Moderatorin

Mitschnitt des Experten-Talks

In unserer Experten-Telko am Mittwoch, 20. September 2017, hatten wir den Finanzierungsberater Markus Hübner zu Gast. Im Gespräch mit Stephan Keßler und Sfefanie Bockwinkel erklärte er, wie du als Selbstständiger deine Chancen erhöhen kannst, von der Bank den gewünschten Kredit zu erhalten.

Das Verfahren ähnelt laut Markus einer Bewerbung – und da solltest du dich optimal präsentieren. Das Ziel lautet, das Vertrauen des Bankers zu gewinnen. Gehst du nicht zu deiner Hausbank, wird der Bankmitarbeiter bei der Prüfung deines Kreditantrags in erster Linie zwei Quellen auswerten: Er wird bei deiner Hausbank eine Auskunft anfordern und zusätzlich prüfen, was die Schufa über dich weiß.

Um eine Vertrauen erweckende Bankauskunft zu erhalten, solltest du auf jeden Fall Rücklastschriften vermeiden: Jedes Mal, wenn eine Abbuchung von deinem Konto scheitert, kann dich das buchstäblich in Misskredit bringen.

Die Schufa bekommt von ihren Vertragspartnern Daten über dich. Aus einer Vielzahl von Parametern errechnet sie eine Kennzahl für deine Kreditwürdigkeit, den so genannten Schufa-Score. Gut für den Score sind beispielsweise erfolgreich getilgte Kredite, häufige Umzüge innerhalb derselben Stadt dagegen drücken tendenziell den Wert.

Aber: Die Schufa hantiert erfahrungsgemäß nicht selten mit fehlerhaften Daten. Daher lautet die Empfehlung von Markus: Einmal im Jahr muss die Schufa dir kostenlos mitteilen, welche Informationen sie über dich gespeichert hat. Diese Auskunft solltest du sorgfältig prüfen und bei Bedarf korrigieren lassen.

Bitte melde dich jetzt an um den Mitschnitt des Experten-Talks sehen zu können.

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Noch kein Vereinsmitglied?

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen