Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Experten-Talk

Produktiver als Solounternehmer
Zeit sparen mit praxiserprobten Apps und Onlinetools

173 Teilnehmer
Mitschnitt vom 01. März 2017

Grundsätzlich rät Joachim von Zeitnot geplagten Freelancern, sich die Zeit für Verbesserungen der Produktivität zu nehmen – auch wenn’s schwerfällt. Denn sicher hast du schon mal die Geschichte vom Waldarbeiter gehört, der mit einer stumpfen Axt auf einen Stamm eindrischt. Als er gefragt wird, warum er die Axt nicht schärft, schnaubt er: „Keine Zeit!“
Mach’s nicht wie dieser Arbeiter!

Weitere Zeitsparer sind Pauschalregelungen, die zeitaufwändige Einzelnachweise überflüssig machen. Beispiel Firmenwagen: Joachim nutzt die Ein-Prozent-Regelung, statt ein Fahrtenbuch zu führen.
Auch Outsourcing kann sinnvoll sein: Joachim lässt seine Reiseplanung, Hotelbuchungen etc. extern erledigen. Unter dem Strich rechnet sich das für ihn.

Der Mitschnitt

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Diese Fragen wurden beantwortet

  1. Wie kann man die tägliche Tipp-Arbeit reduzieren, wenn man keine Mitarbeiter hat und alles selbst machen muss?
  2. Du bist als Trainer und Berater viel auf Achse - Wie organisierst Du Deine Termine und die Reiseplanung?
  3. Wie organisierst Du Deine telefonische Erreichbarkeit?
  4. Wie behältst Du den Überblick über Deine ganzen anderen ToDos?
  5. Wie verwaltest Du Deine Kunden, damit Du immer Zugriff auf aktuelle Kontaktdaten und Notizen hast?
  6. Welche Tipps hast du für eine clevere Organisation von Dateiablage und Datensicherung?
  7. Hast Du für Dich schon das papierlose Büro realisiert?
  8. Wie gehst Du mit Ablenkungen (Mails, Nachrichten, Mitteilungen) in der täglichen Arbeit um?

Experte

Moderiert von

Experten-Talk-Mitschnitt teilen

Weitere Mitschnitte zum Thema Alle anzeigen

Kommentare Zuletzt kommentiert: 21. Februar 2017

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...