Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Experten-Talk

Schwerer Unfall oder Erkrankung
Richtig absichern gegen Erwerbs-, Berufs- und Arbeitsunfähigkeit

119 Teilnehmer
Mitschnitt vom 07. Juli 2016

Im Gespräch mit Sven Weisenhaus erklärte der Münchner Finanzberater Sven Kesberger, wie du als Selbstständiger auch im Fall einer Berufsunfähigkeit deinen Lebensunterhalt sicherstellen kannst.

Wie auch bei anderen Versicherungen mit Gesundheitsprüfung gilt auch hier: Besser frühzeitig abschließen, da du dann in der Regel noch gesund, deine Krankenakte leer und deine monatliche Prämie entsprechend niedrig ist.

Sven rät eindringlich dazu, bei Vetragsabschluss alle Vorerkrankungen anzugeben, denn der Hauptgrund für spätere Ablehnungen von BU-Leistungen ist das Verschweigen von Krankheiten bei Vertragsabschluss.

Der Mitschnitt

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Diese Fragen wurden beantwortet

  1. Was passiert, wenn ich aufgrund eines schweren Unfalls oder Erkrankung längere Zeit nicht mehr arbeiten kann? Wie kann ich meine Arbeitskraft absichern?
  2. Worin liegt der Unterschied zwischen Erwerbs-, Berufs- und Arbeitsunfähigkeit?
  3. Gibt es Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)?
  4. Vor der Absicherung steht eine Risikoprüfung. Was mache ich bei Vorerkrankungen?
  5. Welche Angaben soll ich im Antrag machen?
  6. Wie finde ich das richtige Produkt und den passenden Anbieter zur Absicherung meiner Arbeitskraft?

Experte

Moderiert von

Experten-Talk-Mitschnitt teilen

Weitere Mitschnitte zum Thema Alle anzeigen

Kommentare

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

#

#
# #