Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Experten-Telko: „Wirtschaftliche Auswirkungen von Corona auf Selbstständige: Was sind meine Rechte?“

Rechtsanwalt Dr. Stephan Lüke(

Update (14.03.20): Für diese gestern Nachmittag erst von uns angekündigte Videokonferenz haben wir innerhalb von nur 30 Stunden über 500 Anmeldungen erhalten und damit die Kapazitätsgrenze unseres Dienstleisters erreicht.

Bist du bereits angemeldet, kannst aber nicht teilnehmen? Dann melde dich bitte im Accountbereich unserer Website wieder ab, um auf diese Weise Deinen Platz für andere Interessenten frei zu machen.

Wir werden die Telko aufzeichnen und den Mitschnitt anschließend unseren Vereinsmitgliedern zum Download zur Verfügung stellen. Wir planen in den nächsten Tagen weitere Informationen und Veranstaltungen zu den wirtschaftlichen Konsequenzen von Corona und was man als betroffene/r Selbstständige/r tun kann, um den wirtschaftlichen Schaden möglichst gering zu halten.

Melde dich jetzt kostenlos als VGSD-Communitymitglied an, damit wir dich rechtzeitig über unsere weiteren Aktivitäten zu diesem Thema informieren können. Danke!

 

Videokonferenz mit Rechtsanwalt – vor großer Zuhörerschaft

Nicht nur wer an Covid-19 erkrankt ist oder engeren Kontakt zu einer infizierten Person hatte – und deshalb unter Quarantäne steht –, kann seiner Tätigkeit nicht mehr wie gewohnt nachgehen. Wesentlich mehr Selbstständige sind von den ergriffenen Vorsichtsmaßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung betroffen: weil Veranstaltungen abgesagt und Schulen/ Kinderbetreuungseinrichtungen geschlossen werden – oder weil die Kunden verunsichert bzw. mit anderen Dingen beschäftigt sind.

Mit dem Rechtsanwalt Dr. Stephan Lüke wollen wir deshalb in der Experten-Telko am Dienstag, den 17. März um 17 Uhr, herausfinden, ob und welche Möglichkeiten betroffene Selbstständige haben, um den Schaden für sich zu begrenzen.

 

Diese Fragen werden die Moderatoren Andreas Lutz und Max Hilgarth Dr. Stephan Lüke stellen

  • Eine Veranstaltung (Messe, Weiterbildung) wurde abgesagt. Was sind meine Rechte als Teilnehmer? Was, wenn ich selbst absagen möchte?
  • Ich bin als Dienstleister von Absagen betroffen, verliere wichtige Aufträge. Welche Entschädigungsansprüche habe ich gegen den Veranstalter?
  • Was, wenn ich selbst Veranstalter bin und die Teilnehmer reihenweise absagen?
  • Ich bin von Absagen nicht direkt betroffen, aber aufgrund der Verunsicherung geht auch bei mir die Nachfrage bzw. Zahl der Aufträge zurück. Nun stehe ich vor einem finanziellen Engpass. Wie kann ich wenigstens Steuervorauszahlungen, Krankenversicherungsbeiträge etc reduzieren?
  • Die Schule bzw. Betreuungseinrichtung meiner Kinder wurde auf Anordnung der Behörden geschlossen. Nun muss ich die Betreuung selbst übernehmen und kann meine Arbeit nicht oder nur mit Einschränkungen machen. Was nun?
  • Als Infizierter bzw. Kontaktperson hat das Gesundheitsamt eine Quarantäne über mich und meine Familie verhängt. Bleibe ich auf dem Verdienstausfall sitzen?
  • Was kann ich tun, um künftig vor solchen Entwicklungen geschützt zu sein? Oder gilt Corona als höhere Gewalt und als etwas, für das ich alleine das Risiko trage?

 

Melde dich jetzt kostenlos an, damit wir dir rechtzeitig die Zugangsdaten zusenden können. Danke!

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen