Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 02. + 03. März 2023 in Frankfurt/Main
Mitglied werden

Schränke ich mich durch eine Positionierung selbst ein?

1 Person fragt sich das

Ich hadere ein bisschen damit, mich klar zu positionieren. Breit aufgestellt zu sein, ist doch eine gute Sache! Besteht durch eine klare Positionierung nicht auch die Gefahr, potentielle Kunden zu verlieren?

Mitgliederfrage (via VGSD)
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

2 Antworten

Akzeptierte Antwort

Ja, natürlich. Und das ist genau der Sinn und Zweck einer Positionierung :-)
Ich würde es allerdings nicht so negativ als Einschränkung sehen, sondern eher als Fokus auf das Wesentliche. Fokus auf die Dinge, die Dir wirklich wichtig sind, die Du besonders gut kannst und die Dir natürlich auch genug Cash in de Täsch spülen.
Genau darum geht es bei einer Positionierung.
Du hast nicht mehr einen unglaublich großen Bauchladen und versuchst alles für alle anzubieten. Du versuchst auch nicht mehr, alle anzusprechen und alle, die irgendwie Deine Leistung oder Deine Produkte gebrauchen könnten, als potentielle Kunden zu sehen und zu gewinnen.
Stattdessen nimmst Du das Ruder wieder in die Hand und definierst für Dich, was Du für wen wie machen willst.

Das hat zur Folge, dass sich dann bestimmte Menschen oder Zielgruppen nicht mehr von Dir angesprochen fühlen (was ja so sein soll) und diese auch nicht zu zahlenden Kunden werden.
Aber: Dafür wirst Du für genau die Menschen viel interessanter und attraktiver, die so richtig gut zu Dir passen und mit denen die Zusammenarbeit auch richtig viel Freude macht.

Das Gleiche gilt für Dein Leistungsspektrum: Auch hier ist weniger mehr. Klingt auf den ersten Blick unlogisch: Aber je mehr und Verschiedenes Du anbietest, desto weniger Aufträge wirst Du gewinnen.
Deine potentiellen Kunden fühlen sich überfordert von der Auswahl und entscheiden lieber gar nicht, als womöglich das falsche zu wählen.
Auch für Dich ist es leichter, wenn Du Dich auf weniger Leistungen fokussierst und darin immer besser wirst.

Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

Akzeptierte Antwort

Ich kann das gut verstehen!

Folgendes würde ich empfehlen:
Du beginnst mit einer breiteren Aufstellung.
Das macht durchaus Sinn, denn selbst mit meiner messerscharfen Positionierung bist du noch kein Experte.

Dann kannst Du dich im Lauf der Zeit immer mehr und besser positionieren...
und zwar mit viel mehr Sicherheit. Du merkst, mit wem du am liebsten und am effektivsten arbeiten kannst.
Du merkst, dass deine Problemlösung Erfolg hast.

Jetzt kannst du dich selbstbewusst spezialisieren und positionieren.

Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
    Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
    Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.

    #

    #
    # #