Zum Inhalt springen
Wie erreichen wir mehr Rechtssicherheit? - Große Online-Konferenz am 24.6. Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

Wann greift die 30-Tages-Frist bei einer angebotenen Dienstleistung?

0 Person fragt sich das

Muss sie im Vertrag stehen? Kann man die Frist auch auf 60 Tage verlängern?

Im Talk gestellte Frage
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

1 Antwort

Akzeptierte Antwort

Die 30-Tage-Frist steht im Gesetz und muss daher nicht vertraglich vereinbart werden. Gültig ist es für 30 Tage, ab Zustellung der Rechnung. Wenn es gegen Verbraucher gelten soll, muss es ausdrücklich geschrieben sein und dieser muss darauf hingewiesen werden. Wenn der Zahlungspflichtige kein Verbraucher ist, muss dieser Hinweis nicht mit aufgenommen werden. Innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung kommt er automatisch in Verzug. Grundsätzlich kann eine längere Frist vereinbart werden, erklärt Dr. Lüke. Inwiefern das in den AGBs zulässig ist, sei allerdings die Frage. Ich habe versucht die Antwort des Experten kompakt zusammenzufassen, empfehle dir aber den Mitschnitt selbst anzuschauen oder anzuhören.

Zusammenfassung des VGSD-Werkstudententeams
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Ausführliche Antwort des Experten

Mahnwesen
Was tun, wenn ein Kunde nicht zahlt?

Mit Stephan Lüke

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #