Gründe eine VGSD-Arbeitsgruppe zu einem politischen Anliegen von dir und anderen Selbstständigen

Foto: Shutterstock.com, Arthimedes

In einer Arbeitsgruppe kommunizieren Mitglieder mit einem gemeinsamen politischen Anliegen. Bestehende VGSD-Arbeitsgruppen setzen sich zum Beispiel für ein Ende des Abmahn-Missbrauchs, für Rechtssicherheit in Bezug auf die Statusfeststellung oder faire Krankenkassenbeiträge für Selbstständige ein.

Um ehrlich zu sein, sind es nach unserer Erfahrung häufig einige besonders engagierte Einzelne, die ein Thema voran bringen. Alleine oder in einem kleinen Team überlegen sie sich – häufig unter enger Einbindung des VGSD-Vorstands – Maßnahmen, um ihr Anliegen bekannt zu machen. Bei diesen werden sie dann von den anderen Mitgliedern der Arbeitsgruppe tatkräftig unterstützt.

 

Erweiterter Arbeitsgruppen-Newsletter ist wichtiges Instrument der Gruppenarbeit

Deshalb ist der „erweiterte Arbeitsgruppen-Newsletter“ eines der wichtigsten Instrumente der Gruppenarbeit: Wir bewerben, z.B. durch ein Interview mit dem Gründer der Arbeitsgruppe, diesen Newsletter. Viele, manchmal hunderte, potenzieller Unterstützer melden sich und geben der Arbeitsgruppe die Erlaubnis, sie über ihre Arbeit zu informieren.

Du als Initiator kannst ihnen über Fortschritte (aber auch Rückschläge) berichten und sie im entscheidenden Moment immer wieder um Unterstützung bitten, z.B. wenn es darum geht, Abgeordnete zu besuchen, eine Petition bekannt zu machen und ähnliches. Häufig sind unter den Unterstützern auch Experten, die dir Rat geben können.

Es kann auch sinnvoll sein, einen oder mehrere Experten einzuladen und VGSD-Telkos zum Thema zu veranstalten.

Seitens des VGSD unterstützen wir dich auch beim politischen Lobbying, indem wir selbst auf Politiker zugehen oder dir sagen, wie du ihn erhältst. Gleiches gilt auch für die Pressearbeit, wo wir unseren großen Presseverteiler für deine Zwecke einsetzen können.

Ort
  • Überall via Internet
Kategorie
  • Arbeitsgruppen
Zeitaufwand

Eine Arbeitsgruppe, die erfolgreich ein politisches Anliegen voran bringt, ist tatsächlich mit einiger Arbeit verbunden. Wir bringen dabei unsere Erfahrung und Kontakte ein, damit du deine Zeit effektiv einsetzen und wirklich etwas bewegen kannst.

Voraussetzungen
  • Starkes Interesse an einem politischen Thema, i.d.R. aus eigener Betroffenheit.
  • Ein eigener Kopf und der Glaube daran, durch öffentliches Engagement etwas verändern zu können.
  • Keine Angst, heiße Eisen anzupacken und auf Politiker, Journalisten etc. zuzugehen. Wir unterstützen dich dabei!
So geht es im Detail
  1. Melde dich bei uns, wenn du dich zu einem Thema engagieren möchtest (oder das bereits tust). Nimm gerne frühzeitig mit uns Kontakt auf, es kann z.B. für den Erfolg einer Petition einen großen Unterschied machen, wenn Werbemaßnahmen sofort nach dem Start erfolgen und nicht mit ein oder zwei Wochen Verzögerung.
  2. Gerne unterstützen wir dich – wenn du das möchtest – bei der inhaltlichen Schärfung deiner Forderungen, damit du damit möglichst viele Unterstützer erreichst. Durch Befragungen unserer Mitglieder (z.B. hier) haben wir ein gutes Gefühl dafür, welche Themen Freelancer und Selbstständige beschäftigen und wie man sie am besten mobilisieren kann.
  3. Wenn es sich um ein Anliegen handelt, das viele unserer Mitglieder teilen, unterstützen wir dich darüber hinaus tatkräftig, indem wir deine Arbeitsgruppe durch einen oder mehrere Beiträge sowie Mailings bekannt machen, einen Arbeitsgruppenverteiler mit vielen Unterstützern für dich aufbauen. Gerne können wir zu dem Thema auch eine Experten-Telko veranstalten, um so eine Vielzahl an Betroffenen zu mobilisieren. Wir versenden gerne eine oder mehrere Pressemitteilungen über unseren Verteiler oder geben dir Tipps für die Durchführung einer Petition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.