Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Pressemitteilung FREELENS ist neues Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (BAGSV)

Sprecher Andreas Lutz: "Mit 30 Verbänden und 100.000 Mitgliedern geben wir Soloselbstständigen die dringend benötigte Stimme"

Mit FREELENS schließt sich ein weiterer Berufsverband der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (BAGSV) an, zu der inzwischen 31 Verbände mit mehr als 100.000 Mitgliedern gehören. Die steigende Anzahl an Mitgliedsverbänden aus unterschiedlichen Branchen zeigt, dass sich die Arbeitsgemeinschaft immer breiter aufstellt.

Mitgliederstärkster Berufsverband für Fotograf/innen

FREELENS ist mit 2.400 Mitgliedern der mitgliederstärkste Berufsverband für Fotografinnen und Fotografen in Deutschland und setzt sich auf menschlicher, politischer und kultureller Ebene für seine Mitglieder ein. Gegründet wurde er 1995 von 128 Fotojournalist/innen.

"Wir freuen uns über diese Verstärkung der BAGSV", kommentiert Andreas Lutz, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft. „Jedes einzelne Verbandsmitglied trägt dazu bei, dass wir zu einem immer schlagkräftigeren Netzwerk anwachsen, unsere gemeinsame Stimme kann von der Regierung nicht mehr ignoriert werden.“

Gerade in jüngster Zeit seien neben FREELENS auch weitere große Verbände hinzugekommen, etwa auch der Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) mit rund 7.500 Mitgliedern. Gemeinsam ist allen Verbänden ein hoher Anteil von (Solo-)Selbstständigen sowie der Respekt vor der unternehmerischen Leistung jedes Einzelnen.

Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig die Zusammenarbeit ist

Die BAGSV ist ein seit 2017 bestehendes Netzwerk, in dem sich Verbände und Initiativen organisieren, die politisch besonders aktiv sind und einen hohen Anteil von Soloselbstständigen und Freiberuflern unter ihren Mitgliedern haben. Sie treffen sich regelmäßig in Berlin bzw. bei Videokonferenzen, vernetzen sich, um gemeinsame Anliegen zu erkennen, sich gegenseitig zu informieren und zu unterstützen sowie in koordinierter Weise aktiv zu werden. Gemeinsam wurden eine ganze Reihe von Positionspapieren erarbeitet, Befragungen und Studien organisiert sowie mehrere Petitionen und Kampagnen durchgeführt.

Der Zusammenarbeit kommt angesichts der schwierigen Situation, in der sich viele Soloselbstständige aufgrund von Tätigkeitsverboten und teils mangelhafter Hilfen befinden, besondere Bedeutung zu. Zuletzt führte ein von den BAGSV-Verbänden unterschriebener offener Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur Gleichbehandlung Selbstständiger beim Bezug von Kinderkrankentagegeld während der Pandemie.

Kommentare

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...