Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Presseschau

Foto: kalhh, Pixabay

Hier stellen aktive VGSD-Mitglieder ausgewählte Medienveröffentlichungen zusammen, die zu Themen wie Altersvorsorgepflicht oder Scheinselbstständigkeit erschienen sind.

Sie vermerken, ob du die Beiträge kommentieren kannst. Es wichtig, dass auch Selbstständige zu Wort kommen, denn viele andere Kommentare beruhen oft auf Vorurteilen, die eigentlich einfach zu widerlegen sind, zumal wenn man sachlich und mit Bezug auf die eigenen Erfahrungen antwortet.

  1. 17. April 2019

    Rentenversicherungspflicht für Selbstständige: oder die ewige Ideenlosigkeit in Zeiten des Wandels

    Eine Vorsorgepflicht dürfte aber, so wie auch der VGSD e.V. es fordert, nur bei Neugründungen greifen. Wie soll man es aktuell Selbstständigen plausibel erklären, dass sie leider jahrelang „falsch“ vorgesorgt haben? (...) Wie der VGSD e.V. zu beachten gibt, hätten viele Selbstständige von der geplanten Grundrente nichts, da die geforderten 35 Beitragsjahre von vielen nicht angesammelt worden sein können. Soviel zum Thema Respekt. Von Catharina Bruns, Kommentare: Ja
  2. 12. April 2019

    Rentencockpit könnte schon 2020 kommen

    Viele Deutsche beklagen, dass sie keinen Überblick über ihre Rentenansprüche haben. In ihrem Koalitionsvertrag hat sich die Bundesregierung deshalb vorgenommen, eine einheitliche Darstellung zu schaffen, damit Bürger sich einen einfachen Überblick über all ihre Altersvorsorgeansprüche verschaffen und ihren individuellen Bedarf ermitteln können. Von Philipp Krohn, Kommentare: Ja
  3. 12. April 2019

    Ist unsere Rente sicher, Frau Buntenbach?

    Buntenbach [alternierende Vorsitzende des Bundesvorstandes der Deutschen Rentenversicherung Bund, A.d.R.]: Das ist längst überfällig. Wir müssen Selbstständige in die Rentenversicherung mit einbeziehen, damit sie im Alter auch gut abgesichert sind. Diese Forderung steht im Koalitionsvertrag und ich erwarte, dass sie noch in diesem Jahr umgesetzt wird. Kommentare: Ja
  4. 12. April 2019

    Heil will Selbstständige zur Altersvorsorge verpflichten

    Selbstständigkeit darf im Alter nicht zur Bedürftigkeit führen“, sagte Gröhe unserer Redaktion. ... Und viele erwerben ja auch Sparguthaben, Wertpapiere oder Immobilien. Kommentare: Nein
  5. 10. April 2019

    Mittelstand lehnt Rentenversicherungspflicht ab

    Der NRW-Mittelstand erteilt einer Rentenversicherungspflicht für Selbständige eine klare Absage. NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) warnt vor staatlicher Überregulierung und vor einer generellen Einschränkung der Vertragsfreiheit Von Thomas Kolbe, Kommentare: Nein
  6. 10. April 2019

    Heil wird kaum um Übergangsfristen oder Karenzzeiten für Unternehmensgründer herumkommen, um „gerade in der Anfangsphase Überforderungen zu vermeiden“, so Gröhe [Ehemaliger Deutscher Bundesminister für Gesundheit]. Von Miguel Sanches, Kommentare: Nein
  7. 10. April 2019

    300 Euro zum Leben: Was kann die Grundrente ändern?

    Sie war oft selbstständig, hat aber auch in der Zeit oft eingezahlt. Insgesamt hat sie 32 Jahre in die Rentenkasse gezahlt. Drei Jahre zu wenig für das neue Grundrenten-Modell. Kommentare: Ja
  8. 10. April 2019

    Heil will nur Wähler fischen

    Ich habe als Handelsvertreter 47 Jahre gearbeitet, hatte keinen Arbeitgeber, der die Hälfte meiner Rentenbeiträge gezahlt hat, und habe ebenfalls eine kleine Rente. Der Unterschied ist nur der, dass ich mit Sicherheit wesentlich mehr Geld in den Steuertopf eingezahlt habe, aus dem Sie nun die Grundrente bezahlen wollen. Von Wolfgang Buhse, Leiferde, Kommentare: Ja
  9. 8. April 2019

    Warum die SPD irrt!

    "Ich halte das kurzfristige Am-Leben-Erhalten dieses Rentensystems auf Kosten der Selbständigen für verantwortungslos. Dessen Finanzierung wird zudem immer mehr auf steuerbasierte Zuschüsse angewiesen sein. Zu allem Überfluss verstärkt die Koalition die Probleme noch mit versicherungsfremden Leistungen, wie der Mütterrente", sagt Alexander Müller, FDP, MdB. Von Martin Rosemann, Kommentare: Nein
  10. 8. April 2019

    Heil will Selbstständige zur Altersvorsorge verpflichten

    Und viele erwerben ja auch Sparguthaben, Wertpapiere oder Immobilien. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft vom Juli 2017 (mit Daten von 2012) ergab, dass die Vermögenssituation der Selbstständigen – über alle Altersklassen hinweg – besser als bei den Arbeitnehmern ist. Kommentare: Ja
  11. 8. April 2019

    Kein Schutz vor Armut

    Ob die neue Rentenpflicht auch für Selbstständige mit kleinen Einkommen eine Verbesserung bringt, ist allerdings zu bezweifeln. Denn kleine Verdienste erwirtschaften selbst in Jahrzehnten der Einzahlung nur Altersrenten, von denen man nicht vernünftig leben kann. Auch die neue Versicherungspflicht verhindert Altersarmut nicht. Von Hannes Koch, Kommentare: Nein
  12. 7. April 2019

    Bundesarbeitsminister Heil will Selbstständige zur Altersvorsorge verpflichten

    Statement von Andreas Lutz mit erster von vier Forderungen unseres Positionspapiers zur Altersvorsorgepflicht Von Martin Schmidt, Kommentare: Nein
  13. 7. April 2019

    Pläne von Arbeitsminister Heil: Vorsorgepflicht für Selbstständige

    Statement von Andreas Lutz mit erster von vier Forderungen aus unserem Positionspapier Von Thomas Kreutzmann, Kommentare: Nein
  14. 6. April 2019

    VGSD für Tagesschau befragt

    Hubertus Heil hat der Rheinischen Post gegenüber gesagt: „Wir haben drei Millionen Selbstständige in Deutschland, die im Alter nicht abgesichert sind.“ – Schon diese Aussage ist ein Ärgernis für uns, denn er unterstellt damit, dass die drei Millionen Selbstständigen, die bisher nicht Pflichtmitglied in der Deutschen Rentenversicherung oder einem Versorgungswerk sind, überhaupt nicht für ihr Alter vorsorgen. Von Dr. Andreas Lutz, Kommentare: Ja
  15. 6. April 2019

    „Manche verwechseln Digitalisierung mit Ausbeutung“

    Arbeitsminister Heil kündigt im Interview mit RP-Online mehr Arbeitnehmerrechte für digitale Arbeitsplätze an und dass er Scheinselbständigkeit uch weiterhin abstellen will. Den Wirtschaftsminister fordert er auf, mehr für die traditionellen Industriearbeitsplätze zu tun. Heil kündigt in diesem Interview auch an, bis Ende des Jahres einen Gesetzentwurf zur Einbeziehung der Selbstständigen in das System der Alterssicherung vorzulegen. Von Birgit Marschall, Eva Quadbeck, Kommentare: Ja
  16. 6. April 2019

    Hubertus Heil: Selbstständige sollen fürs Alter vorsorgen müssen

    Arbeitsminister Heil will künftig auch Selbstständige dazu verpflichten, in die Rentenversicherung einzuzahlen. Etwa drei Millionen von ihnen hätten nicht vorgesorgt. "Ich werde Ende des Jahres einen Gesetzentwurf zur Einbeziehung der Selbstständigen in das System der Alterssicherung vorlegen", sagte Heil der Rheinischen Post. Kommentare: Ja
  17. 25. März 2019

    Fachkräftemangel hausgemacht

    Gegenüber einer VGSD-Umfrage aus dem Jahr 2016, als 21 Prozent über Auftragsverluste berichteten, hat sich die Zahl der Betroffenen innerhalb von zwei Jahren verdreifacht. Von Christoph Jehle, Kommentare: Ja
  18. 20. März 2019

    Endstation für Innovationen in Deutschland? - Umfrage mit alarmierenden Ergebnissen

    GULP und der VGSD befragten 1.940 Selbstständige. (...) 59 Prozent der Befragten gaben an, Aufträge oder ganze Projekte verloren zu haben. Über 90 Prozent sahen den Grund für die vorzeitige Beendigung von Aufträgen und Projekten in Deutschland in der bestehenden Rechtsunsicherheit. Fast die Hälfte aller Befragten erwägt aus diesen Gründen die Auswanderung aus Deutschland. Von Monika Riedl, Kommentare: Ja
  19. 15. März 2019

    Von Altersvorsorgepflicht bis Scheinselbständigkeit: Die Top-Themen für Selbständige im Überblick

    Krankenversicherung, Altersvorsorgepflicht, Scheinselbständigkeit und Abmahnmissbrauch – Themen, die Selbständige bewegen und weiterhin für viel Verunsicherung sorgen. Von Ines Rietzler, Kommentare: Ja
  20. 14. März 2019

    Imam hinter Gittern

    Der Fall wurde auch schon in anderen Medien dargestellt und wir sind von Mitgliedern mehrfach darauf hingewiesen worden: Der 46-Jährige Imam Mustafa Cimsit war der einzige muslimische Vollzeit-Seelsorger in einem deutschen Gefängnis und hat diese Aufgabe auch sehr gut erfüllt. Seit sechs Monaten ist es damit aber vorbei: Sein früherer Auftraggeber wirft ihm vor, er habe scheinselbständig und vertragswidrig auch teilweise außerhalb der JVA gearbeitet und abgerechnet. Cimsit sagt, es sei "unumgänglich", außerhalb der JVA zu arbeiten, wenn man die Aufgabe professionell wie katholische und evangelische Seelsorgende erfüllen wolle, die ebenfalls teilweise außerhalb der JVA arbeiten. Von Susanne Kailitz, Kommentare: Nein
  21. 14. März 2019

    Den Kindern von heute droht die 171.000-Euro-Bürde

    Beitrag über aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung. Sie zeigt, dass höhere Zuwanderungs- und Geburtenzahlen nicht ausreichen, um das demographische Problem der Rentenversicherung zu lösen. Die Studie fordert ein ganzes Bündel an Maßnahmen, zu dem auch eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit in Abhängigkeit von der Lebenserwartung gehört. Von Dorothea Siems, Kommentare: Ja
  22. 12. März 2019

    Wie eine Bonnerin gegen Abmahnmissbrauch kämpft

    Die Bonnerin Vera Dietrich hat über eine Petition an den Bundestag erreicht, dass der Gesetzgeber den Abmahnmissbrauch eindämmen will. Von Ulla Thiede, Kommentare: Nein
  23. 21. Februar 2019

    Grüne fordern Bürgerfonds zur Altersvorsorge

    Aktien und Immobilien sind vielen als Altersvorsorge zu teuer oder unsicher. Deshalb sollte der Staat dort für seine Bürger investieren lassen, schlagen die Grünen vor. Der Staat soll einen bestimmten Anteil des Bruttolohns von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einbehalten und in den Fonds einzahlen. Selbstständige, Freiberufler und Beamte sollen freiwillig einzahlen können. Von Sören Götz, Kommentare: Ja
  24. 20. Februar 2019

    3 Wünsche für eine bessere Altersvorsorge

    Altersvorsorgepflicht für Selbstständige schaffen [meint Alexander Gunkel, Hauptgeschäftsführer der BDA und alternierender Vorsitzender des Bundesvorstandes der Deutschen Rentenversicherung Bund]. Kommentare: Nein
  25. 14. Februar 2019

    Rentenversicherung oder privat absichern?

    Zwingend berücksichtigen sollte die Bundesregierung in ihrer Gesetzesvorlage nach Meinung der Rentenversicherungs-Chefin auch, dass die zulässigen Altersvorsorgeprodukte freier Anbieter neben dem Schutz des Alters auch das Risiko vorzeitiger Erwerbsminderung abdecken und möglichst einen Hinterbliebenenschutz einschließen. Von Stefan Thissen, Kommentare: Nein
  26. 11. Februar 2019

    Hubertus Heil: "Wir wollen keine Zuwanderung in die Sozialsysteme"

    Wir müssen den Alltag von Menschen konkret verbessern und dadurch die Gesellschaft zusammenhalten. Und das mache ich auch am Thema Grundrente oder an der Altersvorsorgepflicht für Selbstständige fest [sagt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, A.d.R.]. Kommentare: Nein
  27. 7. Februar 2019

    Experte zum Grundrenten-Plan: "Nichts ist daran richtig, alles ist falsch"

    Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will Millionen Geringverdienern, die lange gearbeitet haben, automatisch höhere Renten geben. Gleichzeitig warnt Finanzminister Scholz vor einer gigantischen Finanzierungslücke bis 2023. Wie geht das zusammen? FOCUS Online hat mit Bernd Raffelhüschen von der Uni Freiburg gesprochen. Von Melchior Poppe, Kommentare: Ja
  28. 21. Januar 2019

    Arbeitsminister Heil plant neue „Respekt-Rente“ für Geringverdiener

    Sozialminister Hubertus Heil (SPD) will bald einen Gesetzesentwurf einbringen, der langjährig Beschäftigten im Alter mehr Rente bringen soll. Doch nicht nur für Geringverdiener sind Änderungen geplant. Der Gesetzentwurf sieht auch vor, dass Selbstständige künftig verpflichtet sind, Altersvorsorge zu betreiben. Kommentare: Nein
  29. 18. Januar 2019

    Einheitslösung verfehlt das Ziel

    Einen – zum Beispiel – 45-jährigen IT-Berater jetzt noch in die gesetzliche Rentenversicherung zu zwingen, wäre nicht sachgerecht. Von Michael Heller, Kommentare: Nein
  30. 18. Januar 2019

    Bund will Vorsorgepflicht für Selbstständige

    Das [Rente oberhalb des Grundsicherungsniveaus] hält Jochen Pimpertz, Leiter des Kompetenzfelds Öffentliche Finanzen, Soziale Sicherung, Verteilung beim arbeitgebernahen Institut der deutschen Wirtschaft (IW), für problematisch. Von Michael Heller, Kommentare: Nein
  31. 11. Januar 2019

    Drei Millionen Selbstständige sollen vorsorgen

    Aus verfassungsrechtlicher Sicht dürfte einer Altersvorsorgepflicht für ungesicherte Selbstständige nichts entgegenstehen – jedenfalls nicht, wenn die Betroffenen letztlich zwischen einer Absicherung in der Rentenversicherung und einer privaten Altersvorsorge die freie Wahl haben sollten. Von Stefan Thissen, Kommentare: Nein
  32. 31. Dezember 2018

    Wie steht es um die Gründer und Selbstständigen in Deutschland?

    In Partnerschaft mit dem VGSD hat ... invoiz den "Selbstständigen Report 2018" entwickelt, der heute offiziell veröffentlicht wird. An der Befragung dazu nahmen über 3.000 Selbstständige aus ganz Deutschland teil. Kommentare: Nein
  33. 29. November 2018

    Kredit für Selbstständige beliebt bei Gründern

    Jeder vierte Gründer nimmt einen Kredit für Selbständige auf. Dies zeigte nun der „Selbständigen Report 2018“ den der Softwareanbieter invoiz zusammen mit dem Verband für Gründer und Selbständigen Deutschland (VGSD) e.V. veröffentlichte. Kommentare: Nein
  34. 28. November 2018

    Österreich ist ein Vorbild für unser Rentensystem

    Die Bundesregierung hat gerade den Rentenpakt verabschiedet. Er enthält viele gute Vorhaben und ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Aber in seiner jetzigen Form genügt der Rentenpakt nicht, um die gesetzliche Altersvorsorge langfristig zu stabilisieren. Die Menschen in Deutschland haben ein Recht darauf, sich auf eine sichere Rente zu verlassen. Die Renten österreichischer Senioren liegen rund 54 Prozent höher als die deutscher Rentner. Wir sollten von unseren Nachbarn lernen. Von Verena Bentele, Kommentare: Nein
  35. 27. November 2018

    Fast jeder sechste Selbstständige beklagt bürokratische Hürden

    VGSD-Wunsch: mehr Rechtssicherheit „Die Umfrage zeigt deutlich, dass die Politiker genauer und unvoreingenommener zuhören sollten. Ich wünsche mir vor allem mehr Rechtssicherheit. Aktuell werden viele IT-Projekte ins Ausland verlagert, weil man innovative Projekte in Deutschland nicht rechtssicher durchführen kann”, sagt Dr. Andreas Lutz, Vorstandsvorsitzender des VGSD. Kommentare: Ja
  36. 22. November 2018

    Krankenkassen-Mindestbeitrag für Selbständige halbiert

    Endlich hat die Bundesregierung den VGSD (Verband der Gründer du Selbstständigen in Deutschland e.V.) und andere Berufs- und Selbständigenverbände erhört und Ende Oktober die Mindestbeiträge zur gesetzlichen Krankenkasse für Selbständige gesenkt. (...) Von Ines Rietzler, Kommentare: Ja
  37. 22. November 2018

    Selbstständige: Bürokratie mindert Erfolg

    Andreas Lutz vom VGSD berichtet, dass die viele Geschäftskunden davor zurückschrecken, lukrative Aufträge an Selbstständige zu vergeben, weil die Kriterien für eine Scheinselbstständigkeit nicht eindeutig genug wären. Kommentare: Nein
  38. 11. November 2018

    Was Selbstständige in Deutschland verdienen

    73,03 Euro – das ist laut invoiz Selbstständigenreport der durchschnittliche Stundensatz von Selbstständigen in Deutschland. An der Umfrage beteiligten sich mehr als 3000 Freiberufler, Einzelunternehmer und Inhaber kleiner Personen- und Kapitalgesellschaften. Am besten verdienen demnach Selbstständige in Rheinland-Pfalz: Die Befragten gaben an, einen Umsatz von 91 Euro pro Stunde zu erzielen – mehr als doppelt so viel wie in Thüringen. – Leider ist der VGSD als Urheber der Studie im Beitrag nicht erwähnt. ;( Von Gesche Peters, Kommentare: Ja
  39. 30. Oktober 2018

    Studie: Freiberufler sind trotz hoher Arbeitsbelastung zufrieden

    Freiberufler genießen ihre Selbstbestimmung und würden sich immer wieder selbstständig machen. Dies ist ein Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Firma Invoiz in Partnerschaft mit dem Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD). Von Anna Lena Schmidt, Kommentare: Ja
  40. 25. Oktober 2018

    Entlastung Selbstständiger: Beiträge zur Krankenversicherung sinken

    Wir werden wie folgt zitiert: "Wir vom VGSD haben uns zusammen mit anderen Verbänden dafür eingesetzt, dass die Grenze auf diesen Betrag runtergesetzt wird. Denn das ist auch die Mindestbemessungsgrenze für rein nebenberuflich Selbstständige. Haben wir hier eine einheitliche Grenze, brauchen die Krankenkassen nicht mehr prüfen, ob es sich um eine neben- oder hauptberufliche Selbstständigkeit handelt. So fallen viele Kosten für die dafür nötige Bürokratie einfach weg." Von Catharina Rudschies, Kommentare: Nein
  41. 23. Oktober 2018

    Neuer Selbstständigen-Report: Wahlklatsche für die SPD

    Im Sommer diesen Jahres führte der ... VGSD e.V. mit seinem Partner invoiz (...) eine Umfrage mit dem Namen "Selbstständigen-Report" durch. Die Studie möchte die Situation der Selbstständigen systematisch erforschen und befragt diese zu den verschiedensten Themen ihres Berufs- und Lebensalltags. Von einigen Ergebnissen wollen wir Ihnen hier berichten. Von Maria Poursaiadi, Kommentare: Ja
  42. 23. Oktober 2018

    Die Angst vor der Abmahnung

    Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung hat dem Thema Abmahnmissbrauch eine ganze Seite gewidmet, den Kontakt zu den Interviewpartner hat Vera Dietrich (abmahnmissbrauch@vgsd.de) vermittelt. Leider steht der Beitrag aktuell hinter einer Bezahlschranke. Von Stefanie Diemand, Kommentare: Nein
  43. 23. Oktober 2018

    Wann sich eine Arbeitslosenversicherung für Selbstständige lohnt

    Update des viel gelesenen Beitrags – mit Tipps und Zitaten von VGSD-Vorstand Andreas Lutz. Von Verena Bast, Kommentare: Ja
  44. 20. Oktober 2018

    Ab Januar 2019: Mindestbeitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung wird von 423 auf 188 Euro reduziert

    Der Bundestagsbeschluss basiert auf einer Initiative von 17 Verbänden, darunter auch der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschlands. Kommentare: Ja
  45. 19. Oktober 2018

    Mindestbeiträge zur gesetzlichen Krankenkasse gesenkt!

    Die ganze Geschichte und mit weiterführenden Links finden Sie beim VGSD. Von Helke Heino, Kommentare: Nein
  46. 19. Oktober 2018

    Selbstständige wählen Grüne Große Umfrage zeigt politische Präferenz bei Kleinunternehmern / Viele andere Ergebnisse

    In einer umfangreichen Befragung haben der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland sowie der Software-Produzent Invoiz Stimmungen und Bedürfnisse bei Kleinunternehmern ausgelotet. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. An der Befragung nahmen über 3000 Selbstständige aus ganz Deutschland teil. Unter politischen Aspekten gab es dabei eine faustdicke Überraschung: Mit 24,8 Prozent fühlen sich die Befragten den Grünen politisch am nächsten - gefolgt von der FDP mit 22,5 Prozent. Die CDU erreicht bei der Umfrage 19,4 Prozent ... Kommentare: Nein
  47. 19. Oktober 2018

    Die meisten würden es wieder tun

    Mit dem Selbstständigen-Report 2018 soll ein großer und differenzierten Überblick über die Lage der Selbstständigen, Freelancer und Gründer in Deutschland gegeben werden. Er wurde von dem Hersteller der Selbstständigen-Software invoiz in Partnerschaft mit dem Verband der Gründer und Selbststänigen Deutschland e. V. erstellt. An der Befragung nahmen über 3000 Selbstständige aus ganz Deutschland teil. Von Sabine Blumrich, Kommentare: Ja
  48. 19. Oktober 2018

    Neuer Selbstständigen-Report: Wahlklatsche für die SPD

    Im Sommer dieses Jahres führte der Verband der Gründer und Selbststständigen Deutschland (VGSD) e.V. mit seinem Partner invoiz (Unternehmen für Finanz- und Rechnungsprogramme) eine Umfrage mit dem Namen „Selbstständigen-Report“ durch. Die Studie möchte die Situation der Selbstständigen systematisch erforschen und befragt diese zu den verschiedensten Themen ihres Berufs- und Lebensalltags. Von Maria Poursaiadi, Kommentare: Ja
  49. 14. Oktober 2018

    Die Politik ist gefordert – Umfrage zeigt Nachteile für Selbstständige

    Die Bitte der Macher der Umfrage an die Politik lautet daher vor allem, miteinander ins Gespräch zu kommen. "Wir brauchen pragmatische statt ideologiegetriebene Lösungen", so Lutz. Der Vorstand des VGSD sieht aktuell vor allem drei Aufgaben für die Politik: ... Von Alexandra Vollmer, Kommentare: Ja
  50. 12. Oktober 2018

    Heil verspricht weitere Reformen

    Heil kündigte ferner an, dass zu den jetzt im Gesetzentwurf vorgesehenen Maßnahmen im kommenden Jahr eine Grundrente hinzukommen soll für Menschen, die trotz Arbeit im Alter nur geringe Bezüge bekommen. Zudem würden Selbstständige stärker in die gesetzliche Rente einbezogen. Kommentare: Nein