Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

VGSD Stammtisch in Hannover zu Gast bei FreuDie

Die Bürogemeinschaft in der Hindenburgstraße öffnet für den Stammtisch ihre Türen; Foto: Susi Freudenberg

Eine Premiere: zum ersten Mal traf sich der VGSD-Stammtisch Hannover im Büro. Die Regionalsprecherin Susi Freudenberg und der Protokollant Stefan Hackenthal hatten in ihre neu eingerichtete Arbeitsumgebung in der Hindenburgstraße eingeladen.

Zwölf Mitglieder und Gäste hatten sich eingefunden und wurden gastronomisch verwöhnt, unter anderem mit Reisrollen von njushi (nein, kein Sushi!). Bei den Gästen war die Branche IT wieder mal gut vertreten, aber auch Bürodienstleistungen, Ingenieurwesen und Coaching waren mit dabei.
Aus dem Verband gab es einige kleinere Neuerungen zu berichten, der Verband wächst und hat aktuell schon 3.500 Mitglieder.

 

Das Thema Nachhaltigkeit und Technologie bestimmt die Diskussion

Gut gelaunt diskutieren die Teilnehmer über das Thema Nachhaltigkeit und Technologie, Foto: Thomas Rathe

Im Anschluss entspannen sich einige Diskussionen um das Thema Nachhaltigkeit und Technologie und den inneren Widersprüchen unseres Handelns. Kann man SUV fahren und für die Verkehrswende sein? Aber auch die Probleme von Selbstständigen wurden angesprochen: welche Einkommen für die Berechnung der Krankenkassenbeiträge gerechnet werden und die steuerlichen Problematiken von Direkt-Lebensversicherungen.

Der Stammtisch verabschiedet sich zunächst in die Sommerpause. Je nach Möglichkeit werden wir im Juli eventuell zu einem informellen Treffen zum Eisessen einladen. Der nächste Stammtisch (hier kannst du dich anmelden) ist für den 20.8.2019 terminiert. Für die Teilnahme am Stammtisch sollte man sich über die VSGD Webseite anmelden, damit wir ausreichend Plätze reservieren können.

 

Text: Stefan Hackenthal
Bilder: Thomas Rathe und Susi Freudenberg

Galerie

Die Bürogemeinschaft in der Hindenburgstraße öffnet für den Stammtisch ihre Türen; Foto: Susi Freudenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.