Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Viel kommentiert

Hier stellen wir häufig (mindestens 8 mal) kommentierte Beiträge zusammen – und freuen uns natürlich, wenn du dich ebenfalls an der Diskussion beteiligst.

Beiträge

  1. Kommentar per Video – Unheilige Allianz: DGB und ZDH greifen gemeinsam Solo-Selbstständige an

    Zwei mächtige Gegner haben sich zusammengetan, um gemeinsam gegen uns Solo-Selbstständige zu kämpfen: Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB). Gestern habe sie in einer gemeinsamen Erklärung in Bezug auf Solo-Selbstständige unter anderem gefordert: Altersvorsorgepflicht auch für Bestands-Selbstständige Prüfung (und damit wohl Rücknahme) der zum 01.01.2019 erfolgten Absenkung der Mindestbeiträge zur gesetzlichen […]

    mehr erfahren 〉

  2. Update – Thomas Sattelberger lässt nicht locker: Antrag zum Thema Rechtssicherheit heute im Bundestag

    Heute Nachmittag gegen 15 Uhr wird der innovationspolitische Sprecher der FDP, Thomas Sattelberger, im Bundestag (zur Liveübertragung / Mediathek) unter Tagesordnungspunkt 12 mit einer kurzen Rede und anschließender Debatte den folgenden Antrag einbringen: „Innovative IT Freelance-Arbeit ermöglichen – Agile Arbeitsorganisation und Statusfeststellung“. Nachdem Mitte Dezember bereits sein Kollege Johannes Vogel einen Gesetzesantrag zur Überwindung der bestehenden […]

    mehr erfahren 〉

  3. Warum gibt es keine Solo-Selbstständige(n) im „Rat der Arbeitswelt“, Herr Heil?

    Gestern (23.01.20) Abend hatte ich (Andreas Lutz) im Münchener Presseclub die Gelegenheit, Hubertus Heil die folgende Frage zu stellen: „Am Dienstag dieser Woche haben Sie den „Rat der Arbeitswelt“ eingerichtet. Ich habe heute nachgezählt: Da sind drei Gewerkschafter, vier Arbeitgebervertreter, drei Wissenschaftler und eine Behördenvertreterin, insgesamt fünf Frauen. Diversität ist sicher gestellt. Was mir als Vertreter […]

    mehr erfahren 〉

  4. Bundesfinanzministerium konterkariert private Altersvorsorge – Selbstständige besonders betroffen

    Das von Olaf Scholz (SPD) geführte Bundesfinanzministerium konterkariert durch eine ganze Reihe von Maßnahmen die private Altersvorsorge. Selbstständige, die eigenverantwortlich vorsorgen müssen, sind davon in besonderem Maße betroffen. Mit den zusätzlichen Einnahmen soll die Grundsicherung finanziert werden. – Von dieser können die allermeisten Selbstständigen jedoch gar nicht profitieren, weil sie eine langjährige Pflichtmitgliedschaft in der […]

    mehr erfahren 〉

  5. Mitmachen: XING-Befragung zu den Auswirkungen der Scheinselbstständigkeits-Gesetzgebung

    XING hat für seine Selbstständigen-Vermittlungsplattform „HalloFreelancer“ heute im Tagesverlauf per E-Mail eine große Zahl von Nutzern angeschrieben, vermutlich vor allem aus dem Bereich IT/ Engineering, Beratung, Management, Marketing/ Kommunikation, aber auch aus anderen Branchen. Mehrere VGSD-Mitglieder haben uns auf die Befragung hingewiesen, denn es geht um die Frage, wie sich die Gesetzesänderungen 2017 und die […]

    mehr erfahren 〉

  6. Kostenlos: Jahresplaner 2020, 2021, 2022 (für Excel, Google etc.)

    Seit 2003 habe ich jedes Jahr für meine Website gruendungszuschuss.de in Excel einen Jahresplaner zusammengestellt, der auf eine einzige Din-A4-Seite passt. Die Datei ist schon mehr als 100.000 mal runtergeladen worden. Seit einigen Jahren stelle ich sie kostenlos Nutzern der VGSD-Website zur Verfügung. Ich selbst plane damit Urlaube, Reisen, Vorträge, Seminartermine und wichtige Deadlines. Damit […]

    mehr erfahren 〉

  7. Das wird 2020 anders: Neue Regelungen und Bemessungsgrößen

    Was ändert sich zum Jahreswechsel für Selbstständige? Wir haben die wichtigsten Neuerungen für dich zusammengefasst:   Bürokratieentlastungsgesetz III: Kleinunternehmergrenze deutlich erhöht auf 22.000 Euro Nachdem sie viele, viele Jahre bei 17.500 Euro verharrte, wird die Betragsgrenze für Kleinunternehmer zum 01.01.20 nun auf einen Schlag auf 22.000 Euro erhöht. Wer im Vorjahr (bei unterjähriger Gründung aufs […]

    mehr erfahren 〉

  8. FDP fordert im Bundestag eine Reform des Statusfeststellungsverfahrens sowie faire Sozialversicherungsbeiträge

    Heute Nachmittag gegen 16 Uhr wird der rentenpolitische Sprecher der FDP, Johannes Vogel, im Bundestag (zur Liveübertragung / Mediathek) mit einer kurzen Rede und anschließender Debatte den folgenden Antrag einbringen: „Fairness für Selbstständige – Statusfeststellungsverfahren reformieren, Altersvorsorge ermöglichen, Kranken- und Arbeitslosenversicherung öffnen“. Der Antrag („Der Bundestag wolle beschließen: …“) ist wertschätzend gegenüber Selbstständigen im Ton, macht aber […]

    mehr erfahren 〉

  9. Wie können wir als Selbstständige – und als VGSD – die Umwelt besser schützen?

    Müssen wir künftig noch alle zusammenkommen, um unsere VGSD-Mitgliederversammlungen abzuhalten? Wäre es nicht umweltfreundlicher, das Treffen virtuell durchzuführen? Alle Teilnehmer mit VR-Brillen auf dem Kopf. Von zu Hause in Hannover, Hamburg oder Hameln, statt in München oder Berlin? Brauchen wir eigentlich immer noch Visitenkarten? Oder gedruckte „Der-VGSD-stellt-sich-vor“-Broschüren (die gibt’s auch jetzt schon umweltfreundlich als PDF)? […]

    mehr erfahren 〉

  10. Parlamentarisches Frühstück im Bundestag zum Thema Altersvorsorgepflicht für Selbstständige

    Am Mittwoch, 25.09.2019, fand im Bedienrestaurant des Deutschen Bundestages (Jakob-Kaiser-Haus), ein Frühstück mit Abgeordneten zum Thema „Altersvorsorgepflicht für Selbstständige: Sechs Bedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung“ statt. Organisiert worden war das Frühstück von der MittelstandsAllianz in der Reihe „MittelstandIMPULSE+“. Als frisch gebackenes Mitglied der MittelstandsAllianz haben wir seitens VGSD dieses und ein weiteres Frühstück am 16.10.2019 […]

    mehr erfahren 〉

  11. Ergebniskonferenz: Minister Heil bietet uns „offenen Dialog“ zum Thema Statusfeststellung an – Wortlaut

    Bei der Ergebniskonferenz des BMAS-Zukunftsdialogs am Freitag letzter Woche stellte ich (Andreas Lutz) gefolgt von meinem BAGSV-Kollegen Marcus Pohl (ISDV) im Rahmen des „Townhall“-Meetings am Nachmittag mehrere Fragen an Bundesarbeitsminister Heil. Ich wies darauf hin, dass aufgrund der bestehenden Rechtsunsicherheit jedes siebte bis achte größere Unternehmen in Deutschland (Beispiel: Vodafone) keine Aufträge mehr an Selbstständige […]

    mehr erfahren 〉

  12. Hubertus Heil schlägt ein neues „praxisnäheres Statusfeststellungsverfahren“ vor

    Am Freitag dieser Woche findet in Berlin die Ergebniskonferenz des vor einem Jahr gestarteten Zukunftsdialogs statt. Das Bundesarbeitsministeriums (BMAS) hat unter dem Titel „Neue Arbeit – Neue Sicherheit“ zwölf Monate mit Bürgern und Experten bei einer Vielzahl von Veranstaltungen die Herausforderungen diskutiert, vor denen die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik steht. Auszüge aus dem Ergebnisbericht liegen ersten […]

    mehr erfahren 〉

  13. Neues Gesetz: Selbstständige werden unter Pauschalverdacht gestellt und geraten ins Fadenkreuz des Zolls

    Neues Ungemach für Selbstständige kommt oft wie der Wolf im Schafspelz, also unter einem Deckmantel daher. So ist es auch geschehen mit dem „Gesetz gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch“, das im Juli in Kraft getreten ist. Vordergründig will der Bund damit schärfer gegen illegale Beschäftigung, Menschenhandel und Kindergeldmissbrauch vorgehen. So weit, so gut. Doch mit […]

    mehr erfahren 〉

  14. Kalifornien verabschiedet Gesetz, demzufolge angeblich eine Million Selbstständige anzustellen sind

    Anfang Juni hatten wir berichtet, dass kalifornische Freelancer um ihre Aufträge zittern: Das „Dynamex-Urteil“ und die Pläne, es in Gesetzesform zu bringen, verunsicherten Auftraggeber nicht nur im Sonnenstaat, sondern in den ganzen USA. Sie kündigten dort ansässigen freien Mitarbeitern die Zusammenarbeit auf und vergaben ihre Aufträge statt dessen an Selbstständige in andere Bundesstaaten. Zusammenschlüsse gering […]

    mehr erfahren 〉

  15. Das Positivkriterium „relative Honorarhöhe“ aus Sicht von VGSD und Gewerkschaft / Austausch mit Vertretern des Verbandes für Soziale Arbeit

    Der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) ist mit 6.000 Mitgliedern der größte deutsche Berufs- und Fachverband für Soziale Arbeit und damit die berufsständische Vertretung der Sozialarbeiter/innen und Sozialpädagog/innen in Deutschland. Auch in der sozialen Arbeit gibt es eine nicht unerhebliche Zahl von selbstständig Tätigen, weshalb wir mit dem DBSH bereits seit mehreren Jahren […]

    mehr erfahren 〉

  16. brand eins-Podcast: Ausführliche Interviews mit Andreas Lutz und Jan Jagemann zur bestehenden Rechtsunsicherheit

    Zu jeder Ausgabe des Wirtschaftsmagazins „brand eins“ erscheinen in Zusammenarbeit mit detektor.fm zwei Podcasts: Am gestrigen Sonntag Mittag ist auf allen gängigen Podcast-Plattformen (wie iTunes, Spotify, …) der erste der beiden veröffentlicht worden. Dafür hat Redakteur Christian Bollert sowohl Andreas Lutz vom VGSD e.V. als auch Jan Jagemann von der Bundesvereinigung Selbstständige Wissensarbeit  zur rund […]

    mehr erfahren 〉

  17. Bericht: Treffen mit Staatssekretär Dr. Schmachtenberg zum Thema Statusfeststellungsverfahren

    Wie in den letzten VGSD-News berichtet, hat Staatssekretär, Dr. Rolf Schmachtenberg aus dem Bundesarbeitsministerium (BMAS), mich (Andreas Lutz) Mitte August im VGSD-Büro angerufen, ausführlich mit mir telefoniert und mich für den 26.08.19, also Montag letzter Woche zu einem Gespräch nach Berlin eingeladen. Bei dem Treffens ging es um das Thema Statusfeststellung: Wie kann der Markt […]

    mehr erfahren 〉

  18. Sechs Lösungsansätze zur Überwindung der bestehenden Rechtsunsicherheit – Welche bringen am meisten?

    Wie lässt sich die bestehende Rechtsunsicherheit in Bezug auf Scheinselbstständigkeit und Statusfeststellungsverfahren überwinden? Wie lässt sich die immer weiter zunehmende Verunsicherung unter den Auftraggebern und deren immer massiveren Konsequenzen für Selbstständige, Unternehmen und Volkswirtschaft stoppen? Seit Frühjahr 2015, also seit viereinhalb Jahren, beschäftigen wir uns beim VGSD intensiv mit dem Themenfeld, haben zahllose Diskussionen geführt, […]

    mehr erfahren 〉