Zum Inhalt springen
VGSD-Netzwerktag mit Barcamp am 14./15. Oktober in Frankfurt: zu 80% ausverkauft Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

Walk & Discuss im Münchner Westen Von der Hektik in die Stille

Wer kommt denn noch? Und wann geht’s los? Fast pünktlich starteten wir zum Walk & Discuss unter dem Motto „Pass gut auf Dich auf“, auf dem Programm standen Achtsamkeits- und Stadtführungsmomente.

Mit allen Sinnen das Außen wahrnehmen

Mit allen Sinnen spürbar – im Hier und Jetzt.

Aus dem belebten Bahnhof traten wir hinaus auf den Vorplatz. Hier ließen sich unterschiedlichste Eindrücke sammeln: alte Häuser, moderne Gebäude, viele Busse, die Trambahn, Menschengewusel, laut war’s. Von dort aus ging es weiter zum manchmal ganz schön hektischen Marienplatz. Blaulicht, Sirenen, Autos, noch mehr Menschen. Hier mal mit allen Sinnen wahrnehmen, was eigentlich alles um uns herum passiert – oft sind wir einfach mittendrin, ohne dass uns das auffällt.

Flott weiter über die stark befahrene Planegger Straße, bis wir den kleinen Fußweg Am Klostergarten erreichten. Nur ein paar Schritte – und es war kaum noch etwas zu hören. Ruhe kehrte ein. Die kleine Kirche Mariä Geburt schauten wir uns von außen an, gingen dann über den kleinen Platz davor und erreichten den Pasinger Stadtpark. 

Geht es sich anders gegen oder mit der Strömung der Würm? Wie fühlen sich eigentlich die Bäume an? Und was riechen, sehen, hören und schmecken wir hier im Freien? Und atmen? Ja, klar, aber wie? Kurz gingen wir schweigend. 

Offener Austausch zum Umgang mit Stress

Die Mariensäule in Pasing – ein echter Blickfang.

An einer geeigneten Stelle starteten wir dann in den Austausch: Welche Situationen, die schwierig, stressig oder belastend sind, kennt ihr? Was macht euch zu schaffen? Was tut euch dann gut? Was holt euch aus dem unguten Gefühl heraus? Ob Spaziergänge in der Natur, Meditation, Dankbarkeit für das Gute im Leben oder einfach ein gemütlicher Biergartenbesuch – die Vielfalt war groß. Ich möchte mich ausdrücklich bei den Spaziergänger/innen dafür bedanken, dass sie beim Walk dabei waren und so offen in den Austausch gegangen sind. Mir hat es gut gefallen und das Gefühl kam auf, auch mit schwierigen Dingen nicht allein zu sein.

Ein gelungener Abschluss

In kleiner Runde gingen wir noch in die Cantina in der Pasinger Fabrik. Ja, wir konnten noch draußen sitzen, etwas Leckers essen und trinken. Auch das vielleicht nach dem Spaziergang etwas bewusster als sonst. Schön war’s und das Gefühl, verbunden zu sein, hielt noch ein Weilchen an.

Das Veranstaltungsformat „Walk & Discuss“, das erstmals in der Corona-Zeit als „Notfall-Veranstaltung“ stattfand, hat inzwischen einen festen Platz im Programm der Münchner VGSD-Regionalgruppe. Weitere Events dieser Art werden folgen. Wie immer gilt: Wir informieren dich rechtzeitig und freuen uns auf ein Wiedersehen! Als nächstes Treffen der Regionalgruppe München findet am 17.11.2023 ein Stammtisch im Ratskeller statt – gemütliches Beisammensein, offener Austausch und spannendes Netzwerken stehen an. Hier kannst du dich dafür kostenlos anmelden.

Text: Conny Rüping, Fotos: Reinhard Mohr

Neuester Hilfreichster Kontroversester
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Zum Seitenanfang

#

#
# #