Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Branchentreff zum Onlinehandel etabliert sich zum monatlichen Format

Wie nutzt man die Reichweite von Pinterest für den eigenen Onlinehandel? Eine Expertin gab den 22 Teilnehmern des Branchentreffs wertvolle Tipps.

Drei VGSD-Mitglieder, Jonas Fartaczek, Katja Bell und Ludwig Gramberg, wollten die Vernetzung und den Erfahrungsaustausch rund um E-Commerce und Onlinehandel innerhalb des VGSD anstoßen. Also organisierten wir im März 2021 einen ersten virtuellen Branchentreff.

Das Angebot stieß auf so große Resonanz, dass wir den Branchentreff E-Commerce und Onlinehandel nun als monatliches Format etablieren.

 

Wie nutzt du Pinterest für dein Unternehmen?

Am 15. April 2021 folgte also sogleich der nächste Termin, diesmal mit dem spannenden Thema: Pinterest.

Insgesamt 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zusammen. Einige verkaufen als Hersteller oder Händler bereits online, teilweise mit personalisierten Angeboten, während andere Dienstleistungen für Hersteller und Händler anbieten, wie z. B. Grafikdesign und Webdesign. Auch einige Software-Entwickler waren vertreten. Mit Pinterest jedoch hatten nur die wenigsten bereits Erfahrungen gesammelt.

Das änderte sich schnell, dank den vielen wertvollen Infos von Marketing-Expertin Sabrina Ullmann. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren neugierig, ob sich Pinterest auch für ihre Zwecke eignet. Wir lernten, dass Pinterest eher Suchmaschine als Social Media ist, dass sich 400 Millionen monatlich aktive Nutzer auf der Plattform tummeln, und dass die Plattform – im Gegensatz zu vielen anderen – noch immer rasant wächst. Das bedeutet: es gibt vergleichsweise wenig Wettbewerb, und auch ohne bezahlte Anzeigen sind große Reichweiten möglich.

 

Das sind die Tipps der Expertin…

  • Bilder sollten im Hochformat und gut ausgeleuchtet sein
  • Keywords sind, wie überall, sehr wichtig
  • Video-Pins haben oft eine höhere Reichweite als reguläre Bild-Pins
  • Für Shop-Betreiber eignen sich sogenannte Rich-Pins: diese enthalten zusätzliche Informationen und synchronisieren Informationen automatisch zwischen einem Shop und einem Pin

Abschließend gab es eine lebhafte Frage- und Antwort-Runde, in der wir viele Tipps und Inspirationen mitnehmen konnten. Vielen Dank an Sabrina Ullmann für diesen spannenden Blick hinter die Kulissen!

Schreibt weitere Themenvorschläge gerne in die Kommentare!

Der nächste Branchentreff findet am Dienstag, 18. Mai 2021 um 9 Uhr statt. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung. Das Thema dreht sich diesmal rund um Etsy mit einem kleinen Abstecher zu Amazon Handmade.

 

Text und Bild: Katja Bell

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen