Die Zukunft des Interim-Management: Expertendialog zum Thema Rechtssicherheit

2016-01-20-T3-VGSD-RegTreff-4848

Anselm Görres und Andreas Lutz

Auch Interim-Manager sowie freiberufliche Experten und Projektmanager mit ähnlicher Tätigkeit sind alarmiert: Zwar ist der von Andrea Nahles geplante Katalog von Scheinselbstständigkeits-Kriterien vom Tisch, aber ähnlich wie IT-Experten und Berater verbringen auch die Interimer sehr viel Zeit beim Kunden und sind aufgrund der Natur ihrer Tätigkeit eng in betriebliche Abläufe eingebunden. – Indizien, die die Rentenversicherung gerne in Richtung Scheinselbstständigkeit auslegt.

Die Manager auf Zeit stellen sich deshalb die Frage: Warum sollen selbstständige und gut verdienende Professionals, die alles andere sind als nur verhinderte Arbeitnehmer, ihrem Beruf nicht selbstständig nachgehen dürfen? Wie lässt sich das verhindern? Wie kann man sich wehren?

 

Vortrag von Prof. Rieble – bei der anschließenden Podiumsdiskussion ist auch der VGSD dabei

Am Dienstag, 3. März um 18:30 Uhr veranstaltet der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) organisiert von der Zeitmanager München GmbH (ZMM) diese Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in München.

Redner sind Dr. Marei Strack (DDIM), Dr. Anselm Görres (ZMM und AIMP-Ehrenvorsitzender), Rechtsanwalt Bodo Blanke sowie Prof. Dr. Volker Rieble vom ZAAR Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht. An der anschließenden Podiumsdiskussion nimmt auch Andreas Lutz vom VGSD teil.

Der Eintritt beträgt 60 Euro. Weitere Infos (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.