Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Digitales Weihnachtswichteln – Abschiede und Neuanfänge in der Berliner Regionalgruppe

Diese Ordner auf dem Desktop waren Adventskalender-Türchen, hinter denen sich die Wichtelgeschenke verbargen.

Auch wenn das traditionelle Weihnachtsessen der Berliner Regionalgruppe in diesem Jahr entfallen musste, wollten wir doch nicht auf unser geliebtes Weihnachtswichteln verzichten! Mit ein bisschen Kreativität war das ohne Weiteres auch digital umsetzbar: Regionalsprecherin Elke Koepping versteckte digitale Wichtelgeschenke, die nach dem Verwichteln und Adressentausch auch ganz analog per Post verschickt werden konnten. Damit alle bei der Ziehung der Geschenke beiwohnen konnten, versteckte sie die Wichtelgeschenke auch digital hinter nummerierten „Ordner-Adventskalendertürchen“ auf ihrem Desktop.

Mit versierter Moderatorinnentechnik unterstützte Regionalsprecherin Antje Eichhorn die Teilnehmenden durch das Hochhalten von Zeitkärtchen in ihrem Kamerafenster, denn sie hatte die Länge der Redebeiträge dank Stoppuhr immer genau im Blick.

 

Positive Erlebnisse in 2020

Die Idee beim Weihnachtswichteln war, positive Erlebnisse aus dem Alltag von Unternehmern und Unternehmerinnen im Jahr 2020 zu erzählen, die an einen sinnbildlichen Gegenstand – dem Wichtelgeschenk – anknüpfen sollten. Denn negative Erlebnisse und Berichte hatten wir in diesem Jahr nun wirklich genug. Das Ziel war, dabei ein bisschen mehr übereinander zu erfahren, als dies bei üblichen Netzwerktreffen so der Fall ist.

Gerne hörten wir auch das eine oder andere „Anekdötchen“ aus dem Unternehmer- und Unternehmerinnen-Alltag, das Einblick in ganz andere Berufsbilder und Arbeitswelten erlaubte als die sattsam bekannten aus der eigenen „Blase“. Das gelang auch digital ganz vortrefflich und machte großen Spaß, wenngleich mit nur acht am digitalen Stammtisch Teilnehmenden der Spaß leider allzu schnell vorbei war. Wir hatten im Vorfeld noch Angst, dass die Leute zu stark ins Erzählen kommen könnten… Klar ist, dass nach einem Dreivierteljahr Covid-19 die Leute einfach digitalmüde und froh sind, mal einen Abend lang nicht vor Zoom zu sitzen. Trotzdem war es für uns ein rundum gelungener Abend.

 

Abschiede

Mit dem letzten Stammtisch des Jahres 2020 gaben die beiden langjährigen Regionalsprecherinnen Annette Lang und Elke Koepping bekannt, dass sie zum Ende des Jahres ihr Amt niederlegen werden. Beide haben die Regionalgruppe nun viele Jahre geleitet, Elke seit 2016 zunächst allein, nach einer längeren Pause, in der die Regionalgruppe brachlag. Ab 2017 leitete sie die Gruppe mit Unterstützung von Annette Lang, die unter den ersten 100 Mitgliedern des VGSD in der Gründungsphase war.

Zusammen gelang es den beiden, in den vergangenen Jahren eine sehr solide Regionalgruppe aufzubauen und zahlreiche sehr erfolgreiche Veranstaltungen durchzuführen. So waren es zum Teil mehr als 20 Veranstaltungen im Jahr, da zu den regelmäßigen monatlichen Stammtischen auch das Buchstabenessen, Frühstücke, Ausflüge und digitale Events hinzukamen. Für sie ist es nun an der Zeit, sich neuen Aufgaben zu widmen, da sich im Lauf der Jahre auch die Schwerpunkte der eigenen Unternehmerinnentätigkeit verschoben haben und oft die Zeit für die Organisation der Regionalgruppe nicht mehr vorhanden war. Beide haben ihre Tätigkeit als Regionalsprecherinnen sehr genossen, wie sie versichern, nun dürfen aber auch mal andere ran!

 

Neuanfänge

Mit Antje Eichhorn und Lars Bösel als neue Regionalgruppensprecherin und neuen Regionalgruppensprecher für den Bereich Berlin-Brandenburg legen Annette und Elke ihre Aufgaben in versierte Hände. Beide, Antje und Lars, sind in der Moderation von Telkos schon seit einiger Zeit sehr aktiv und zeichneten sich in den letzten Jahren, bevor sie als Unterstützung zum regionalen Sprecher- und Sprecherinnenteam dazukamen, in der Regionalgruppe schon durch ein hohes Engagement aus. Ganz besonders verdienstvoll war ihr Einsatz im ersten Lockdown im Frühjahr 2020, in dem sie routiniert die ausfallenden Live-Stammtische durch digitale Formate ersetzten und sich kreativ bei der Themenfindung einbrachten.

Annette und Elke wünschen den beiden für ihren Start als Regionalsprecher und Regionalsprecherin im Jahr 2021 alles Gute – und werden ihnen natürlich in der Anfangszeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und klar: völlig weg vom Fenster werden Annette und Elke natürlich nicht sein. Nur eben einfach mal die Verantwortung abgeben.

 

Bericht: Elke Koepping

Fotos: Antje Eichhorn und Elke Koepping

Galerie

Eines der Wichtelgeschenke war ein sogennates "Werkboard".

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen